6/2017 Heizung

Alles Speicher !

J.Kofler
Vera Immitzer und Hans Kronberger sind nicht nur PV-Profis, sondern sie kennen sich auch mit der neuesten Speichertechnologie bestens aus.
J.Kofler

Das Tempo der Entwicklung auf dem Speichersektor ist ­rasant. Die Impulsgeber dafür sind einerseits die Automobilindustrie und andererseits die Stromversorger selbst. Wohin die Reise geht, erzählen Dr. Hans Kronberger, Präsident des Photovoltaikverbands Austria, und Vera Immitzer, PVA-Generalsekretärin.

von: Ursula Wastl

Wie wichtig das Thema "Strom speichern" ist, wird schnell klar, wenn man die Webseite des PV-Verbandes (www.pvaustria.at) betrachtet. Hier wird eine Übersicht aller Photovoltaik- und Speicherförderungen in ganz Österreich geboten. Seit dem Jahr 2015 findet jährlich ein informelles Speicher-Colloquium statt, bei dem unter Beteiligung von internationalen Spezialisten eine Orientierung für die Arbeit im laufenden Jahr erarbeitet wird. In dieser Gruppe aus Vertretern der Speichertechnologie werden die Interessen der Speicherwirtschaft gemeinsam ausgelotet, um sie als Verband gegenüber der Politik zu vertreten. Mittlerweile veranstaltet der Verband seine 9. Speichertagung und zwar dieses Jahr am 17. Oktober im Allianz Stadion in Wien.

"Speicher und PV" - in welcher Verbindung stehen diese beiden Worte zueinander?
Hans Kronberger: Speicher und PV sind eineiige Zwillinge, die einfach zusammen gehören. Der Speicher wertet die gesamte PV-Technik massiv auf, weil das, was man 150 Jahre nicht konnte, nämlich den selbst produzierten Strom auch zeitversetzt zu verwenden, nun plötzlich möglich ist. Die Speichertechnologie ist ein wesentlicher Bestandteil der Energiewende.

Vera immitzer: Viele Endkunden kommen über den Speicher zur Photovoltaikanlage. Man möchte, was man selbst produziert, auch selbst nutzen. Da geht es nicht nur um die Wirtschaftlichkeit, sondern auch um die Unabhängigkeit, die sich daraus entwickelt. Es ist für viele wichtig, dass der eigene saubere Strom nicht ins "schmutzige" Netz geschickt werden muss, sondern selbst verbraucht werden kann.

Wie teuer sind Speicher, zahlt sich die Anschaffung aus?
Kronberger: Speicherkosten sinken relativ rasch, mit der billigen PV-Produktion ist man zusammen mit einem Speicher schon ziemlich konkurrenzfähig gegenüber dem Strom aus dem Netz.

immitzer: Aktuell liegen die Kosten zwischen 1.300 und 2.000 Euro pro Kilowattstunde, je nach Speichergröße und vor allem Technologie. Wenn die Entwicklung wie bei den Modulen weitergeht. wird sich da auch der Preis verringern - das wird über die Masse gehen ...

Wie sieht die technische Entwicklung aus?
Immitzer: Fast jede Woche gibt es neue technische Entwicklungen und Erfindungen. Die Speicher werden immer effizienter, die Wirkungsgrade immer höher. Getrieben durch die E-Mobilität, bewegt sich da auch beim Haushaltsspeicher sehr viel, obwohl die Nutzungsarten von Speichern für E-Autos und solchen für den Haushaltsstrom völlig unterschiedlich sind. Der Haushaltsspeicher muss viel mehr Zyklen schaffen (zwischen Tag und Nacht). Ein Speicher aus dem Auto hat dadurch, dass er nicht so viele Zyklen schafft (dafür aber viele über eine lange Strecke zurücklegen kann) auch eine wesentlich geringere Lebenszeit.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel ab Seite 40 der aktuellen Ausgabe 6/2018.


Das könnte Sie auch interessieren

Odörfer hat seinen Bürostandort in Brunn am Gebirge innerhalb weniger Wochen komplett erneuert. 40 Arbeitsplätze, Besprechungszonen und der...

Weiterlesen

Die Feier rund um 50 Jahre Bad und Heizung Scheu war ein Jubiläum mit Blick nach vorne!

Weiterlesen

Am Mittwoch, dem 25. April 2018, ging nicht nur das vierte Ausbildungsfest der SHT ­Mollardgasse im Beisein zahlreicher Gäste über die Bühne – auch...

Weiterlesen

Beatrix Ostermann, Vorstandsmitglied der österreichischen Großhandelsgruppe Frauenthal Handel, wurde zur Präsidentin der FEST (Federation of the...

Weiterlesen

Am 28. März fand im Gewerbehaus Wien die dritte Aufdingfeier der Wiener Installateure statt. Die neuen Lehrlinge des ersten Lehrjahres wurden...

Weiterlesen

Der oberösterreichische Landesinnungsmeister und BIM-Stellvertreter KR Alfred Laban sprach im fünften LIM-Interview unserer Serie über familiären...

Weiterlesen

Landesinnungsmeister KR Robert Breitschopf im Gespräch über Herausforderungen, Zukunftspläne und den Stand der Dinge aus Wiener Sicht. Ich traf den...

Weiterlesen

Die Welser Energiesparmesse konnte dieses Jahr ihren Stellenwert als Österreichs führende Messeveranstaltung für die SHK-Branche festigen.

Weiterlesen

Das Zukunftsforum SHL ist auf Info-Lunch-Tour und für alle Installateure offen!

Weiterlesen

Wird eine Sanitäranlage selten genutzt, steigt die Anzahl der Bakterien im Trinkwasser. Überschreiten die Kolonie-Zahlen den gesetzlichen Grenzwert,...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Viega Seminar: VTM2

Datum: 19. Juni 2018 bis 20. Juni 2018
Ort: Seewalchen

Viega Seminar: SB1

Datum: 24. Juli 2018
Ort: Seewalchen

Viega Seminar: TWI2

Datum: 25. Juli 2018
Ort: Seewalchen

Viega Seminar: VTM2

Datum: 28. August 2018 bis 29. August 2018
Ort: Seewalchen

Mehr Termine