7-8a/2017

Auf die Technik kommt es an!

„Zwischen Zielen und Träumen liegen Welten“: Dessen ist sich Jasmin Pfeiler bewusst und ­arbeitet – beruflich wie sportlich – hart an beidem. Credit: Pfeiler

Was haben der Installateur-Beruf und Fußball gemeinsam? Die Antwort ist: Jasmin Pfeiler.

von: Martin Pechal

Denn der- bzw. im aktuellen Fall diejenige mit der besten Technik liefert auch das beste Ergebnis – und das tut sie sowohl auf dem Feld als auch im Beruf. Wir haben genauer nachgefragt!

Bitte skizzieren Sie Ihren Werdegang – wie kamen Sie zum Fußball? In welchen Vereinen haben Sie gespielt ...?
Jasmin Pfeiler: Ich war in der Sporthauptschule Hermann Brochgasse in 1120 Wien. Als ich ca. neun war und im Park mit Freunden Fußball gespielt habe, wurde ich von Hannelore Siegel (ASK Erlaa) angesprochen, ob ich nicht in der Mädchenmannschaft spielen möchte. So habe ich bei Vösendorf angefangen. Nach einiger Zeit hat sich der Verein aufgelöst und es wurde ein neuer Verein gegründet – der ASK Erlaa in 1230 Wien.

... und wann wurden Sie auf den Installateur-Beruf aufmerksam?
Pfeiler: Eigentlich wollte mein Bruder den Beruf ausüben. Er war am BFI bei einem Info-Tag und meinte dann, dass das nichts für ihn ist. Ich habe dann bei meinem AMS-Berater nachgefragt, ob ich mir das mal anschauen könnte. Tja – mir hat alles sehr zugesagt und deswegen habe ich diesen Schritt getätigt.

Sehen Sie Parallelen zwischen dem Sport und dem Beruf?
Pfeiler: Die Vorurteile gibt es leider in beiden Sparten – Frauen und Technik, Fußball ist ein Männersport ... Ich konnte aber schon viele Kunden vom Gegenteil überzeugen! Ich denke, auch bei der Euro haben wir gezeigt, dass im Frauenfußball sehr viel Training, Disziplin und Taktik steckt!

Was war bisher Ihr größter Erfolg?
Pfeiler: Die Teilnahme an der Euro 2017. Auch der österreichische Meistertitel in der Bundesliga mit NÖSV Neulengbach und der zweimalige Cup-Sieg dürfen hier nicht unerwähnt bleiben!

Sie planen, sich selbstständig zu machen – was sind diesbezüglich Ihre Ziele? 
Pfeiler: Ich möchte mich im Servicice-Bereich auf dem Markt präsentieren, aber auch alle anderen Aufgaben, die der Beruf mit sich bringt – von Wasserleitungen verlegen über Heizungsanlagen bauen –, anbieten.

Wann und unter welchem Namen werden Sie Ihren eigenen Betrieb eröffnen?
Pfeiler: Der Gründungstermin ist der 25.9.2017 – der Firmenname ist Pepinos Gasgerätekundendienst.

Was raten Sie Ihren Kindern?
Pfeiler: Ich rate meinen Kindern, immer durchzuhalten, wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt haben. Es ist zwar nicht immer leicht, sein Ziel zu verfolgen, aber wenn sie aufgeben, wissen sie nicht, wie wenig vielleicht noch gefehlt hätte ... Ich würde aber jedem raten, seine Ziele zu verfolgen! Auch wenn es mal nicht nach Plan läuft – realistisch gesteckte Ziele haben mehr Sinn als unrealistische Träume!

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg weiterhin!


Das könnte Sie auch interessieren

Das Zukunftsforum SHL ist auf Info-Lunch-Tour und für alle Installateure offen!

Weiterlesen

Wird eine Sanitäranlage selten genutzt, steigt die Anzahl der Bakterien im Trinkwasser. Überschreiten die Kolonie-Zahlen den gesetzlichen Grenzwert,...

Weiterlesen

Aufbruchstimmung bei Windhager: Nach einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 stehen die Zeichen im Unternehmen auf weiteres Wachstum. Die gute...

Weiterlesen

In unserem ersten Interview des Jahres sprachen wir mit dem Salzburger Landes­ innungsmeister Andreas Rotter.

Weiterlesen

In Linz begann die Vorbereitung auf die 6. Berufseuropameisterschaften in Budapest. Das Team Austria tritt mit 45 TeilnehmerInnen in 38 Berufen an.

Weiterlesen

Traditionell lud die HTL Pinkafeld wieder – Anfang des Jahres – zum Branchentreff. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung: „Achten wir aufs Alter“.

Weiterlesen

Die 3.700 m² große, bis auf den letzten Stand ausverkaufte, EXPO-Halle der Frauenthal Handel Gruppe platzte aus allen Nähten. 3.000 Installateure aus...

Weiterlesen

Nachdem die Frist zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2015/1787 bereits verstrichen war, wurde es höchste Zeit, dass auch in Österreich am 11. Dezember...

Weiterlesen

LIM KR Karl Pech (NÖ) über seine größten Erfolge, noch größere Herausforderungen und die Entwicklung der Branche im Allgemeinen – lesen Sie all das...

Weiterlesen

Die Energiesparmesse ist am Mittwoch, 28. Februar 2018, der „Place-to-be“ der SHK-Branche. Hier werden wichtige Kontakte geknüpft, über relevante...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Trinkwasserhygiene 2018

Datum: 05. März 2018 bis 06. März 2018
Ort: 2544 Leobersdorf, NÖ

SHK Essen: Messe für "Macher"

Datum: 06. März 2018 bis 09. März 2018
Ort: Essen

Symposium Grabenlos 2018

Datum: 06. März 2018 bis 07. März 2018
Ort: Impulsquartier Loipersdorf

Trinkwasserhygiene 2018

Datum: 07. März 2018 bis 08. März 2018
Ort: 2544 Leobersdorf, NÖ

Mehr Termine