12-2017

Ein Landesinnungsmeister und seine Aufgaben

LIM KR Karl Pech. Credit: Oasebad

LIM KR Karl Pech (NÖ) über seine größten Erfolge, noch größere Herausforderungen und die Entwicklung der Branche im Allgemeinen – lesen Sie all das und noch viel mehr im nachfolgenden Interview.

von: Martin Pechal

Bitte geben Sie unseren Lesern einen kurzen Einblick in Ihren Tagesablauf.
PECH: Nach 40 Jahren Tätigkeit in meinem Installationsunternehmen in Poysdorf habe ich 2013 die operative Führung an meinen Sohn übergeben. Daher habe ich die erforderliche Zeit für die Tätigkeiten in der Innung. Neben meiner Funktion als Innungsmeister für NÖ bin ich noch als BIM-Stv. sowie als Präsident der Werbegemeinschaft OaseBad tätig.

Was hätten Sie in der Vergangenheit vielleicht gerne besser gemacht - was waren Ihre wichtigsten Errungenschaften?
PECH: Seit meiner Wahl zum Fachgruppenobmann 2013 haben wir im Innungsvorstand eine Vielzahl von Themen bearbeitet. Die wichtigsten Punkte davon sind: • Lehrlingsausbildung und Nachwuchsförderung für unseren Beruf; • Anpassung der Meisterkurse und Prüfungen an das bundeseinheitliche Programm; • Zusammenarbeit mit den Industrie- und Großhandelspartnern; • bei OaseBad: 3-stufiger Vertriebsweg • Kontakte zur Landesregierung, um ein stabiles, längerfristiges Fördermodell für die Heizungssanierung zu erarbeiten. Es wurde bereits einiges erreicht; trotzdem bin ich oft ungeduldig, wenn die Umsetzung von Maßnahmen zu lange dauert.

Was sind Ihre größten Herausforderungen als LIM?
PECH: Auch in den nächsten Jahren wird der Fachkräftemangel und die laufende Weiterqualifizierung unserer Mitglieder ein wichtiges Thema bleiben

Wie sehen Ihre Pläne für die Installateurbranche in NÖ für 2018 aus?
PECH: Für 2018 planen wir wieder eine Fachtagung, die in den letzten Jahren von den Installateuren sehr gut besucht wurde. Zurzeit arbeiten wir an einem Themenkatalog dafür. Könnten Sie sich vorstellen einmal das Amt des Bundesinnungsmeisters zu übernehmen, und was wären diesbezüglich Ihre größten Anliegen bzw. Schwerpunktthemen? PECH: Die Funktion des Bundesinnungsmeisters ist eine sehr spannende und herausfordernde Tätigkeit und liegt bei KR Michael Mattes in den besten Händen. Da wir beide gleichen Geburtsjahrgangs sind, stellt sich die Frage für mich nicht.

 

Lesen Sie das ungekürzte Interview auf Seite 6 der aktuellen Ausgabe 12/2017.


Das könnte Sie auch interessieren

Am 28. März fand im Gewerbehaus Wien die dritte Aufdingfeier der Wiener Installateure statt. Die neuen Lehrlinge des ersten Lehrjahres wurden...

Weiterlesen

Der oberösterreichische Landesinnungsmeister und BIM-Stellvertreter KR Alfred Laban sprach im fünften LIM-Interview unserer Serie über familiären...

Weiterlesen

Landesinnungsmeister KR Robert Breitschopf im Gespräch über Herausforderungen, Zukunftspläne und den Stand der Dinge aus Wiener Sicht. Ich traf den...

Weiterlesen

Die Welser Energiesparmesse konnte dieses Jahr ihren Stellenwert als Österreichs führende Messeveranstaltung für die SHK-Branche festigen.

Weiterlesen

Das Zukunftsforum SHL ist auf Info-Lunch-Tour und für alle Installateure offen!

Weiterlesen

Wird eine Sanitäranlage selten genutzt, steigt die Anzahl der Bakterien im Trinkwasser. Überschreiten die Kolonie-Zahlen den gesetzlichen Grenzwert,...

Weiterlesen

Aufbruchstimmung bei Windhager: Nach einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 stehen die Zeichen im Unternehmen auf weiteres Wachstum. Die gute...

Weiterlesen

In unserem ersten Interview des Jahres sprachen wir mit dem Salzburger Landes­ innungsmeister Andreas Rotter.

Weiterlesen

In Linz begann die Vorbereitung auf die 6. Berufseuropameisterschaften in Budapest. Das Team Austria tritt mit 45 TeilnehmerInnen in 38 Berufen an.

Weiterlesen

Traditionell lud die HTL Pinkafeld wieder – Anfang des Jahres – zum Branchentreff. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung: „Achten wir aufs Alter“.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Trinkwasserhygiene 2018

Datum: 23. April 2018 bis 24. April 2018
Ort: 3325 Ferschnitz, NÖ

Viega Seminar: VT2

Datum: 24. April 2018 bis 26. April 2018
Ort: Seewalchen

Trinkwasserhygiene 2018

Datum: 25. April 2018 bis 26. April 2018
Ort: 3325 Ferschnitz, NÖ

Relevante Neuerungen im Arbeitsrecht für den Service

Datum: 26. April 2018
Ort: Wien, Miele Experience Center

Mehr Termine