7-8/2017 Sanitär

Einbau im Handumdrehen

Geberit
Yannick Ramseier, Lehrling bei Bürge Haustechik, bereitet ein Geberit-Preda-Urinal für den Einbau vor.
Geberit

Die Urinalanlagen eines Hotels waren in die Jahre gekommen und sollten durch neue ersetzt werden – ohne dass dabei der gesamte Sanitärraum renoviert werden muss. Ein Fall für die Urinalsysteme von Geberit.

von: Redaktion

Wartungsarbeiten werden im Flughafen-nahen Kongresshotel Mövenpick bei Zürich nach Möglichkeit nur dann durchgeführt, wenn der Seminar- und der Veranstaltungsbetrieb ausnahmsweise für ein paar Wochen still stehen. So geschah es auch bei der Teilrenovierung eines Toilettenraums. Es galt, sechs Urinale mit veralteten Steuerungen durch neue, unterhaltsfreundliche Anlagen zu ersetzen. Wand- und Bodenfliesen sowie alle übrigen Installationen sollten dabei nicht entfernt werden. Das für das Vorhaben zur Verfügung stehende Zeitfenster betrug fünf Tage. Unmittelbar nach der Demontage der alten Urinale kümmerte sich ein Spezialunternehmen um die fachgerechte Reinigung der in der Wand verlaufenden Abwasserrohre.

Kleiner Zeitpolster
Dabei stellte sich heraus, dass die mehr als 30 Jahre alten Geberit-PE-Rohre zwar hier und dort Urinsteinablagerungen aufwiesen, ansonsten aber in einwandfreiem Zustand waren. So konnten die Installateure mit einem kleinen Zeitpolster den Einbau der Geberit-Duo-x-Montageelemente für die neuen Urinale starten. Schon nach wenigen Stunden waren die sechs blauen Metallrahmen fest an Wand und Boden verankert, alle Anschlüsse für die neuen Urinale vorbereitet und die hölzernen Montageplatten für die Urinaltrennwände angeschraubt – das Ganze ist die robuste Tragkonstruktion für die Geberit-Preda-Urinale.

Gewerksübergreifende Arbeit
Anstatt diese Konstruktion mit Gipsplatten zu bedecken und anschließend mit Fliesen zu verkleiden, hatten die Verantwortlichen des Hotels entschieden, für die Verkleidung ein widerstandsfähiges Laminat zu verwenden. Kaum waren die Sanitärinstallateure mit dem Einbau der Montageelemente fertig, standen zwei Tischler bereit, um Maß zu nehmen. Sie schnitten die aus nur vier Teilen bestehende Verkleidung der Sanitärwand noch am selben Tag millimetergenau zu und bauten sie am Folgetag ein.

Unterhaltsfreundliche Konstruktion
Somit konnten die Installateure schon am vierten Tag die Montage der neuen Urinale und Trennwände in Angriff nehmen. „Wir haben beim Einbau des ersten Urinals einfach die Montageanleitung befolgt“, sagte Paul Arnold, leitender Monteur bei der Firma Bürge Haustechnik. „Die weiteren fünf Apparate und die Trennwände hatten wir dann rasch installiert, die neuen Urinalsysteme von Geberit sind montagetechnisch wirklich bis ins Letzte durchdacht“, freuten sich die Sanitärprofis über die Handhabe. Marcel Sorrentino, Leiter des Hausdienstes des Mövenpick Kongresshotels, war ebenfalls erfreut, dass die Renovierungsarbeiten schon nach vier Tagen abgeschlossen waren. „Ich verspreche mir viel von der Konstruktion dieser neuen Urinalsysteme“, so Sorrentino. „Sollte einmal etwas nicht funktionieren, kann man die ganze Steuereinheit einfach aus der Dockingstation ziehen und durch ein Austauschmodul ersetzen. So lassen sich Betriebsunterbrechungen verhindern.“


Das könnte Sie auch interessieren

Das Zukunftsforum SHL ist auf Info-Lunch-Tour und für alle Installateure offen!

Weiterlesen

Wird eine Sanitäranlage selten genutzt, steigt die Anzahl der Bakterien im Trinkwasser. Überschreiten die Kolonie-Zahlen den gesetzlichen Grenzwert,...

Weiterlesen

Aufbruchstimmung bei Windhager: Nach einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 stehen die Zeichen im Unternehmen auf weiteres Wachstum. Die gute...

Weiterlesen

In unserem ersten Interview des Jahres sprachen wir mit dem Salzburger Landes­ innungsmeister Andreas Rotter.

Weiterlesen

In Linz begann die Vorbereitung auf die 6. Berufseuropameisterschaften in Budapest. Das Team Austria tritt mit 45 TeilnehmerInnen in 38 Berufen an.

Weiterlesen

Traditionell lud die HTL Pinkafeld wieder – Anfang des Jahres – zum Branchentreff. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung: „Achten wir aufs Alter“.

Weiterlesen

Die 3.700 m² große, bis auf den letzten Stand ausverkaufte, EXPO-Halle der Frauenthal Handel Gruppe platzte aus allen Nähten. 3.000 Installateure aus...

Weiterlesen

Nachdem die Frist zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2015/1787 bereits verstrichen war, wurde es höchste Zeit, dass auch in Österreich am 11. Dezember...

Weiterlesen

LIM KR Karl Pech (NÖ) über seine größten Erfolge, noch größere Herausforderungen und die Entwicklung der Branche im Allgemeinen – lesen Sie all das...

Weiterlesen

Die Energiesparmesse ist am Mittwoch, 28. Februar 2018, der „Place-to-be“ der SHK-Branche. Hier werden wichtige Kontakte geknüpft, über relevante...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Trinkwasserhygiene 2018

Datum: 05. März 2018 bis 06. März 2018
Ort: 2544 Leobersdorf, NÖ

SHK Essen: Messe für "Macher"

Datum: 06. März 2018 bis 09. März 2018
Ort: Essen

Symposium Grabenlos 2018

Datum: 06. März 2018 bis 07. März 2018
Ort: Impulsquartier Loipersdorf

Trinkwasserhygiene 2018

Datum: 07. März 2018 bis 08. März 2018
Ort: 2544 Leobersdorf, NÖ

Mehr Termine