6/2019 Installationstechnik

3.000 Anwender arbeiten mit Comtech

Comtech
Was ist Zeit? Von 1984 über 2019 bis 2029 ...
Comtech

Am 30. April 2018 feierte Comtech seinen 34. Geburtstag. Mit innovativen Produkten und hervorragender Kundenbetreuung ist das Unter­nehmen zu dem führenden Systemhaus für die Elektro- und Haustechnik-Branche ­geworden.

Heute beschäftigt Comtech mit Stammsitz im Salz­burger Annaberg mehr als 20 Mitarbeiter an fünf Standorten in ganz Österreich. Als Comtech 1984 gegründet wurde, verfügten die damals gän­gigen Computer nicht einmal ­an­nähernd über die Leistung von heutigen Smartphones. Zu dieser Zeit, als der erste PC gerade mal 4,77 Mhz und eine 10-MB-Festplatte besaß und Windows sowie das Internet noch nicht erfunden waren, ging es darum, Bewusstsein für den Einsatz von IT zu schaffen. Inzwischen geht es nun aber um das Bewusstsein, wie diese IT richtig eingesetzt werden sollte.

Bei Anruf: Kunde
Heute bildet ein PC mit Windows 10 mit der Branchenlösung „comeconomy“ immer noch oft den Kern des Cmtech-Systems. Über das Internet gehostete Server, Tablets, mobile Scanner und die Online-Anbindung an den Lieferanten oder Geschäftspartner sind aber heute nicht mehr wegzudenken. Diese dienen dem ortsunabhängigen Zugriff auf Daten für Bestellungen und Lieferungen sowie der automatisierten Belastung von Projekten, die für Abrechnung und Controlling aufbereitet werden – das Ganze einfach gesteuert aus dem Outlook heraus, was den gesamten Kundenakt durch einen Anruf aktivieren kann. Bereits ein Anruf oder eine eingehende E-Mail genügt: cominfo öffnet automatisch den zur Telefonnummer zugehörigen Akt! Oder wenn Sie gerade eine Aufgabe, einen Termin oder eine E-Mail bearbeiten: cominfo öffnet ohne irgendein Zutun den zugehörigen Eintrag – egal ob Kunde, Lieferant, Ansprechpartner, Beleg, Geschäftsfall oder Projekt!
Integriert in Outlook bzw. Office365 und mit der neuen 360°-Orientierung von cominfo entfaltet das System erst seine gesamte Stärke. Mit cominfo können Daten aus den ERP- und FIBU-Systemen comeconomy und com­finance sowie aus dem lokalen und vernetzten Windowssystemen bis hin zu Mobilen fast beliebig dargestellt werden.

Mobilität
Viele Installateure kennen das Problem aus eigener Erfahrung: Der Monteur oder Servicetechniker kommt nach einem arbeits­reichen Tag in die Zentrale zurück und übergibt der Administration einen Haufen loser Liefer- und Zeitscheine. Die anschließende Datenerfassung kostet Zeit, Geld und Nerven – oft auch deshalb, weil Zettel verloren gegangen oder die Notizen einfach schlecht lesbar sind. Mit dem Einsatz von mobilen Erfassungssystemen wie dem Lagerscanner TC20 oder mit ­Tablets vor Ort wird hier gezielt Abhilfe geschaffen.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel ab Seite 64 in der aktuellen Ausgabe 6/2019!


Das könnte Sie auch interessieren

WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen
Rehau

Die Firma Rehau erweitert ihre Systemfamilie Rautherm Speed um interessante Lösungen für erhöhten Schallschutz und die Sanierung.

Weiterlesen
Strobl (4)

Am 6. Juni jährte sich das Sommerfest der Wiener Installateure zum 13. Mal. Gefeiert wurde in der Marx Restau­ration – zahlreiche Gebäudetechniker und…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. Berufsweltmeisterschaften finden 2019 im ­russischen Kazan statt. Rund 1.400 Teilnehmer aus knapp 70 Ländern kämpfen bei diesem…

Weiterlesen
Leo Hagen/Zukunftsforum SHL

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das…

Weiterlesen
2019 / www.oeag.at

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen
Paul Stender

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TA-Einsteigerseminar UVR16x2 inkl. Visualisierung

Datum: 02. September 2019 bis 04. September 2019
Ort: Technische Alternative RT GmbH, 3872 Amaliendorf, Österreich

Building Technology Austria

Datum: 17. September 2019 bis 18. September 2019
Ort: Wien

Fit für Smart Energy!

Datum: 24. September 2019
Ort: Dollnstein

Mehr Termine