Heizung Installationstechnik Klima-Lüftung Sanitär

Das war die „Building Technology Austria“ 2019

In der Messe Wien ging am 18. und 19. September die 1. BTA – Building Technology Austria über die Bühne. Die erstmalige Umsetzung des Konzeptes für alle Bereiche der Gebäudetechnik wurde durchwegs positiv aufgenommen – in Sachen Austeller wie Besucher gibt es durchaus noch Luft nach oben.

von: Redaktion

Das B2B-Format wurde von Reed Exhibitions in enger Zusammenarbeit mit der Branche entwickelt und verkörpert die Vision einer integralen Gebäudeplanung durch fächerübergreifende Kreativität, nachhaltige Technologien und intelligente Zusammenarbeit. Dafür hatte Reed Exhibitions einen gesamthaften und interdisziplinären Ansatz gewählt, der die Vernetzung aller zur Gebäudetechnik gehörenden Bereiche ermöglichte; dies wurde mit Fachforum, Expo, Start-up Village, Lab und Networking Event umgesetzt. 30 Vorträge, 80 Aussteller und 20 Workshops ermöglichten den insgesamt 1.089 Fachbesuchern, Experten und Spezialisten aus den Bereichen Planung, Errichtung und Betrieb, Kontakte zu knüpfen, Know-how auszutauschen und vor allem Innovationen kennenzulernen und Zukunftsthemen der Gebäudetechnik zu diskutieren. Schließlich haben Digitalisierung, Verwissenschaftlichung, neue Materialien, Bauweisen, Systeme und Techniken sowie die prioritären Erfordernisse von Umweltschutz, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit so gut wie alle mit der Gebäudetechnik verbundenen Prozesse verändert, um nicht zu sagen, revolutioniert. „Die Premiere der BTA hat bewiesen, dass wir mit dem neuen B2B-Konzept einen gelungenen ersten Schritt in die richtige Richtung gesetzt haben: Rahmenbedingungen, Content und Setting stimmen. Die Vernetzung der Gewerke sowie der fächerübergreifende Know-how-Austausch und Innovationstransfer sind gelungen, wie das Messegeschehen gezeigt hat,“ fasst Dietmar Eiden, bei Reed Exhibitions für B2B-Messen verantwortlicher Managing Director, zusammen. Gemeinsam mit Markus Reingrabner, dem projektverantwortlichen Category Manager, skizziert er die nähere Zukunft: „Im nächsten Schritt werden wir den Schulterschluss mit den Verbänden, Innungen und der Industrie noch enger gestalten, um die Kommunikation zu den unterschiedlichen communities und Zielgruppen weiter auszugestalten und zu vertiefen.“ 
Der Messebereich, BTA-Expo, war in fünf auch farblich wahrnehmbare Themengebiete, sogenannte Topic Districts, gegliedert: SMART Buildings / Energy Systems / Climate & Water Supply / Safety, Health & Security / Planning Solutions. Alle Aussteller präsentierten sich, unabhängig von ihrer Unternehmensgröße, in einheitlichen 16m² großen Messeständen.  BTA Fachforum sowie BTA-Lab und BTA Start-up Village waren prominent in der Halle D der Messe Wien positioniert. Im BTA-Fachforum wurden den Fachbesuchern mehr als 30 Referate hochkarätiger Experten geboten. Dem vertieften Wissensaustausch diente das BTA-Lab. Universitäten, Institute, Verbände, Fachmedien und Expo-Aussteller konnten eine der drei Workshop-Inseln buchen, um dort interaktive Sessions für bis zu 15 Personen abzuhalten. Für Erfahrungsaustausch und Networking hatte Reed Exhibitions außerdem zentrale Kommunikationszonen samt kostenloser kulinarischer Begleitung inmitten des Geschehens eingerichtet. Und am ersten Messetag wurde Ausstellern, Fachbesuchern und Experten beim abendlichen Business Chill Out Gelegenheit geboten, einander näher kennenzulernen, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Zustimmung bei der Besucherbefragung 
Die BTA brachte es bei der Premiere seitens der Fachbesucher bereits auf einen hohen Grad an Zustimmung. Gut zwei Drittel der Befragten zeigten sich mit der Veranstaltung insgesamt sehr zufrieden. Neun von zehn Befragten gaben zudem an, vom Besuch profitiert zu haben, und etwas mehr, nämlich 92,2 Prozent, wollen die BTA weiterempfehlen. Nach Wirtschaftsbereichen und Aufgabengebiet im Unternehmen befragt, erwies sich das Fachpublikum der BTA als äußerst vielfältig. Die markantesten Kontingente stellten Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Kältetechnik, Gebäudeautomatisierung, Elektrotechnik und Lichttechnik sowie Energiemanagement, gefolgt von Energiespeicherung sowie Sicherheitstechnik/IT-Security, CAD-Systeme und BIM, Kommunikations- und Netzwerktechnik sowie erneuerbare Energie, Sanitär- und Installationstechnik, Brandschutz und Hygienetechnik. Insgesamt 54 Berufe, von Architekten, Planern, Bauträgern über Facilitymanagement und verschiedene Industriesparten bis hin zu Wissenschaftlern, Verkehrstechnikern oder Ziviltechnikern, waren als Besucher vor Ort. Entsprechend hoch war die Entscheiderqualität: 91,3 Prozent der Befragten gaben an, an betrieblichen Entscheidungen mitzuwirken. Zwar zeigten sich mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation ihrer Branche gut vier von fünf Befragten sehr zufrieden, doch bezüglich der erwartbaren Entwicklung in den nächsten zwölf Monaten ist die Zurückhaltung nicht zu übersehen. Nur mehr 53,9 Prozent rechnen mit einer deutlichen Verbesserung.

Statement: Firma Eder

Alfred Eder: Die Firma EDER ist als österreichischer Hersteller an einer Fachmesse auf unserem Heimmarkt besonders interessiert. Wir sind daher sehr froh, dass die in Wien das neue Format “BTA“ ins Leben gerufen wurde. Die Kombination aus solider Fachmesse und Kongress finden wir sehr gut; ebenso die branchenübergreifende Ausstellerstruktur. Zwei Tage sind vom Zeitaufwand ebenfalls ideal. Der Zeitpunkt könnte etwas früher im Jahr gewählt werden; etwa zum Ende des 1.Quartals. Von der Häufigkeit her, wünschen wir uns, dass die Veranstaltung alle zwei Jahre stattfindet. An Verbesserungsmöglichkeiten gibt es sicherlich auch noch einige Punkte für die nächsten Jahre – u.a. die Anzahl der Aussteller sollte noch wachsen. Weiters gehört in der Haustechnikbranche die Zielgruppe, Installateur und Fachgroßhandel direkter angesprochen. Grundsätzlich ist es aber so, dass wir an dem Format festhalten werden und gerne die nächsten Schritte, samt den Verbesserungen mitmachen wollen.

Statement: Trox

Diese Art von Plattform ist einzigartig in der Branche mit Fachforum, Lab und Expo. Wir haben viele spannende Gespräche geführt und interessante Kontakte geknüpft. Das neue Konzept der Building Technology Austria hat auf jeden Fall Potential für die Zukunft.“  Ing. Karl Palmstorfer, Geschäftsführer TROX Austria GmbH

Statement: Stocker

Geschäftsführer Gregor Stocker: „Wir waren von dem gesamten Konzept der Messe mit dem Fokus auf Networking und Wissensaustausch überzeugt. Es gab einheitliche Expo-Corner; somit konnte jedes Unternehmen seine wichtigsten Produkte / Innovationen vorstellen. Auch die Unterteilung in die 5 verschiedenen Themenbereiche machte Sinn und somit war auch für die Fachbesucher alles in einer Messehalle vereint. Auch die Communication & Catering Bereiche haben wir für eine kleine Stärkung und Gespräche genutzt. Leider waren an beiden Messetagen nur sehr wenige Fachbesucher da. Es gelang den Organisatoren trotz Werbemaßnahmen nicht, dass Zielpublikum (Planer, Architekten und Bauträger) anzusprechen.“

Statement: Peneder

Eva Demelmair MA, Marketing, Peneder Holding GmbH: „Fachübergreifende Zusammenarbeit ist für uns – als Komplettanbieter für Industrie- und Gewerbebau – essentiell. Die BTA führt alle Disziplinen der Gebäudetechnik zusammen und schafft so eine Plattform für den Austausch zu den Themen Smart Buildings, Digitalisierung, BIM, Gebäudeautomation, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Besonders gelungen fand ich das Veranstaltungsformat als Kombination von Fachforum, Expo, Start-up Village, Lab und Networking Event.“ 

Statement: Lindner GmbH


Ing.Martina Krepella, Gebietsleitung Flächengeschäft & Marketing: „Das neuartige B2B-Format der BTA finde ich sehr ansprechend und gut ausgearbeitet. Es entspricht dem Zeitgeist zum Thema Messe als Informationsgeber gepaart mit Fachvorträgen und Diskussionsstationen. Ich denke es kann sich in der Form etablieren. Jedoch ist noch umfassend Werbung notwendig um es in der Brauche bekannt zu machen.“ 



 

Statement: energy4rent

Dr. Georg Patay, Geschäftsführer energy4rent: „Neue Messekonzepte sind immer ein Risiko – aber wer nichts Neues wagt, wird auch nie gewinnen! Unsere Branche lebt durch Innovationen und wird immer vernetzter. Daher ist für mich das BTA-Konzept die einzig richtige Antwort auf diesen Markttrend. In Bezug auf Besucherqualität waren wir sehr zufrieden, in Hinblick auf Besucherfrequenz gibt es noch viel Luft nach Oben. Auch beim Catering könnte sich die BTA an der ARCHITECT@WORK noch etwas mehr „benchmarken“. In Summe war mir die BTA zu „elektrisch“, zu wenige Installateure konnte man als Besucher begrüßen. Vielleicht gibt es in Zukunft wieder die Möglichkeit den Großhandel einzubinden, denn dieser ist der Garant für Kundenfrequenz. Fazit: es ist der richtige Weg, mit einigen Verbesserungen wird die Messe durchstarten“.

 

Statement: Ing. Thomas Mader

Die BTA hat aus unserer Sicht eine sehr vernünftige Konzeption. Die Vernetzung der Gewerke und Systemlösungen in Form einer B2B Plattform in Wien unter Einhaltung angemessener Rahmenbedingungen (sprich kein Standhochrüsten der Aussteller) durchzuführen, ist ein richtiger Ansatz. Damit diese Konzeption Zukunftschancen hat, muss es jedoch bei weitem besser gelingen die unterschiedlichen Zielgruppen wie Bauträger, Projektentwickler, Architekten & Planer bis hin zu ausführenden Unternehmen für den Besuch dieser Veranstaltung zu motivieren. Sollte sich die Besuchsfrequenz nächstes Jahr verbessern, kann aus diesem ersten Versuch ein dauerhaft interessantes Format werden.

Statement: Siemens

Josef Stadlinger, Siemens, Head of Smart Infrastructure Regional Solutions and Services Europe Zone East„Die Building Technology Austria ist eine gute Initiative, wo wichtige Thematiken wie Smart Building und Digitalisierung aus den unterschiedlichsten Gesichtspunkten diskutiert werden können. Diese Plattform schafft eine Verbindung zwischen Disziplinen und damit eine Vertiefung des Verständnisses für die Gebäude der Zukunft.“


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal & Strobl

Am 10. Oktober fand in der Orangerie im Schloss Schönbrunn die Fachgruppentagung der Wiener Installateure statt.

Weiterlesen
Hansgrohe / Axor

Jeder Fachhandwerker kennt die Diskussion, nahezu jeder hat sie mit seinen Kunden bereits persönlich führen müssen: Die Diskussion über die…

Weiterlesen
Alex Dwyer for AXOR

Genauso wie bei der Premiere 1994 ist AXOR Starck mit ihrer radikalen Einfachheit und tiefem Respekt für Wasser als Quelle des Lebens heute immer…

Weiterlesen
Dietmar Mathis

Durch ein gemeinsames Projekt von Hansesun und dem ORF Vorarlberg, sowie die Unterstützung der Vorarlberger Bevölkerung, konnte Anfang Juli eine…

Weiterlesen
WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen
Rehau

Die Firma Rehau erweitert ihre Systemfamilie Rautherm Speed um interessante Lösungen für erhöhten Schallschutz und die Sanierung.

Weiterlesen
Strobl (4)

Am 6. Juni jährte sich das Sommerfest der Wiener Installateure zum 13. Mal. Gefeiert wurde in der Marx Restau­ration – zahlreiche Gebäudetechniker und…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Expertenseminar UVR16x2

Datum: 15. Oktober 2019 bis 16. Oktober 2019
Ort: Technische Alternative RT GmbH, 3872 Amaliendorf, Österreich

Cybersicherheit bei Gebäudeautomation

Datum: 15. Oktober 2019 bis 17. Oktober 2019
Ort: Wien, Austrian Standards

TÜV-geprüfte Fachkraft für Kohlenmonoxid in Wohnräumen und Freizeitfahrzeugen

Datum: 16. Oktober 2019
Ort: Eventhotel Pyramide Congress Center, Parkallee 2, 2334 Vösendorf

Fachkraft für Rauchwarnmelder nach TRVB 122 S

Datum: 17. Oktober 2019
Ort: Eventhotel Pyramide Congress Center, Parkallee 2, 2334 Vösendorf

Mehr Termine