Der Milliarden-Joker

Österreichischer Biomasse-Verband
Österreichischer Biomasse-Verband

Veranstaltung des Biomasse Verbands: „Der Milliarden-Joker“ am 22. Mai in Wien. Kann die Privatwirtschaft die Paris-Lücke schließen?

von: Redaktion

Mit dem Klimavertrag von Paris hat sich die Weltgemeinschaft ambitionierte Ziele zur Bekämpfung der Klimaerhitzung gesetzt. Die Selbstverpflichtungen der Staaten reichen jedoch auch bei ihrer Umsetzung bei weitem nicht zur Einhaltung des Zwei- Grad-Zieles aus. Um die verbleibende "Paris-Lücke" zu schließen, muss neben nationalen Maßnahmen der Blick auch auf die Kompensation von Treibhausgasen in internationalen Klimaschutzprojekten gerichtet werden. Wie Europa durch freiwillige Klimaneutralität nichtstaatlicher Akteure jährlich mindestens 5 Milliarden Tonnen CO2 global kompensieren und ein klimapositiver Kontinent werden kann, ist Thema der Veranstaltung "Der Milliarden-Joker: Klimaschutz im In- und Ausland".

10% der Weltbevölkerung verursachen 50% Treibhausgasemissionen
Laut Wirtschaftswissenschaftler und Autor Franz Josef Radermacher verursachen die reichsten 10% der Weltbevölkerung fast die Hälfte der globalen CO2-Emissionen. Würden nur die rund 75 Millionen "Top-Emitters" - etwa 1% der Weltbevölkerung - pro Kopf jährlich je etwa 5.000 Euro in den Klimaschutz investieren, könnten sie damit die Paris-Lücke schließen. Da die Top-Emitters ein Drittel bis zur Hälfte aller weltweiten Vermögenstitel besitzen, ist die Finanzierung für diese Personengruppe wenig problematisch. Hinzu kommt das Eigeninteresse, die eigenen Besitztümer vor drohenden Wertverlusten infolge des Klimawandels schützen zu können. Zahlreiche Privatpersonen und Unternehmen agieren bereits heute klimaneutral und nutzen dies zur Imagepflege und für Marketingmaßnahmen.

Junge Klimaktivisten diskutieren mit Wirtschaft und Politik
Die Chance, die Paris-Lücke durch freiwillige Klimaneutralität von Unternehmen und Privatpersonen zu schließen sowie die Umsetzung der Klimaziele in Österreich stehen am 22. Mai im Mittelpunkt einer prominent besetzten Podiumsdiskussion. Neben Bundesministerin Elisabeth Köstinger kommen dabei auch Katharina Rogenhofer, Mitinitiatorin der Wiener Klimademos von FridaysForFuture sowie Georg Schoditsch, Landjugend Österreich, zu Word und diskutieren gemeinsam mit VertreterInnen aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und NGOs. Der Österreichische Biomasse-Verband erwartet etwa 150 Teilnehmer zur Fachtagung. Als Zielgruppen sind vor allem Vertreter der Energiebranche, Land- und Forstwirtschaft, Wissenschaft, Umweltschutz, Politik und Verwaltung, Bildungseinrichtungen sowie die interessierte Öffentlichkeit angesprochen.

Um Anmeldung wird HIER gebeten!


Das könnte Sie auch interessieren

Wechselrichter-Trends auf der Intersolar Europe 2019.

Weiterlesen

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das...

Weiterlesen

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden...

Weiterlesen

Am 18. und 19. September 2019 findet in Wien erstmals die BTA – Building Technology Austria statt. Die BTA ist Netzwerk-Event, Fachforum und Expo in...

Weiterlesen

Die ISH Frankfurt bewies heuer einmal mehr ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Der weltweite Branchentreffpunkt zeigte...

Weiterlesen

Nach der Enrgiesparmesse ist vor der Energiesparmesse ... Nicht ganz, denn während die Organisatoren der Energiesparmesse Wels neben ersten...

Weiterlesen

Sowohl für den Ausbildner als auch für den Lehrling war es absolutes Neuland: eine Frau im männerdominierten Lehrbetrieb. Der Versuch hat sich...

Weiterlesen

Starker gemeinsamer Auftritt auf der Bauen und Energie Wien.

Weiterlesen

Engie ist einer der führenden Anlagen- und Energiedienst­leister in Österreich. Über 1.000 Mitarbeiter planen, ­errichten und betreuen An­lagen und...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Design & Handwerk

Datum: 25. April 2019
Ort: Wiener Neustadt

Design & Handwerk

Datum: 09. Mai 2019
Ort: Innsbruck

Mikrobiologie und technische Regeln für Trinkwasser-Installationen

Datum: 14. Mai 2019 bis 15. Mai 2019
Ort: Seewalchen

Die Intersolar

Datum: 15. Mai 2019 bis 17. Mai 2019
Ort: München

Mehr Termine