Der "Technik fürs Leben-Preis" 2019

Robert Bosch AG/Christian Husar
Mittlerweile hat sich der Technik fürs Leben-Preis als Österreichweites Gütesiegel für die jahrgangsbesten Technik-Talente etabliert.
Robert Bosch AG/Christian Husar

Die Anmeldephase für den Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich für das Auszeichnungsjahr 2019 ist abgeschlossen: Rekordverdächtige 387 Schülerinnen und Schüler aus 22 HTL in acht Bundesländern haben insgesamt 131 Diplomarbeitsprojekte beim größten unternehmensinitiierten HTL-Wettbewerb Österreichs angemeldet.

Der nächste Meilenstein im Technik fürs Leben Wettbewerb 2019 ist der Einreichschluss am 26. April. Danach startet der zweistufige Jurierungs-Prozess, bevor es für 15 nominierten Teams am 6. Juni zum Finale ins Bosch Engineering Center in Linz geht. Sie müssen die Jury in Live-Pitches von ihren Projekten überzeugen. Nur drei Teams werden mit den begehrten "HTL-Oscars" ausgezeichnet.
Spitzenreiter bei der Anzahl an Anmeldungen für den Preis ist diesmal das Bundesland Oberösterreich: 44 von 131 Einreichungen stammen aus oberösterreichischen HTL. Dahinter folgen Wien mit 28 und Niederösterreich mit 20 Anmeldungen. Aus Salzburg stammen 16 Anmeldungen, aus Kärnten 11 und aus der Steiermark 8. Tirol ist mit 3 Anmeldungen vertreten und Vorarlberg mit einem angemeldeten Projekt. Aus dem Burgenland wurde heuer kein Projekt angemeldet.

Begehrte Auszeichnung für die jahrgangsbesten Techniktalente
"Bei unserem Wettbewerb steht die Praxistauglichkeit von Techniklösungen im Vordergrund. Die Theorie muss immer die solide Grundlage für ein technisches Konzept sein, aber wir wollen beim Technik fürs Leben-Preis jene Technik- Talente auszeichnen, die ihre Ideen wirklich auf den Boden bringen können - und natürlich mit ihrer Lösung einen klaren Nutzen für die Anwenderinnen und Anwender erzeugen", so Mag. Angelika Kiessling, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Bosch in Österreich und Verantwortliche für den Wettbewerb. Mittlerweile hat sich der Technik fürs Leben-Preis als österreichweites Gütesiegel für die jahrgangsbesten Technik-Talente etabliert.

Digitalisierung erfordert neue Skills
Im Jahr 2019 werden Projekte in den Kategorien Mobilitätstechnik, Industrietechnik, Energie- und Gebäudetechnik sowie Gebrauchsgüter bewertet. Was verändert wurde, sind die Bewertungsschwerpunkte - und hier im Besonderen die Themen Digitalisierung und Vernetzung: Der Bezug der Arbeiten zu Vernetzungstechnologien erfährt ebenso mehr Beachtung in der Bewertung wie die bereichsübergreifende Vernetzung verschiedener Fachdisziplinen. "Bosch ist ein weltweit tätiges Technologieunternehmen. Seit Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit den Themen Digitalisierung und Konnektivität. Und natürlich wollen wir dem Nachwuchs die Richtung dafür weisen, welche Skills und welches Know-how in Zukunft gefragt sind. Das ist für junge Talente, die kurz vor der Matura stehen, eine sehr wertvolle Orientierung für den Karrierestart", so Angelika Kiessling.

Mitmachen als Karriere-Sprungbrett
Mitmachen lohnt sich für die angehenden HTL-Absolventinnen und -Absolventen in jedem Fall: Allen Ausgezeichneten winkt nach dem Schulabschluss zum Berufseinstieg ein sechsmonatiges Praktikum in einem Unternehmen der Bosch- Gruppe in Österreich. Bosch ist für angehende Technikerinnen und Techniker einer der nachgefragtesten Arbeitgeber und ein Praktikum in einem Unternehmen der weltweit tätigen Unternehmensgruppe zählt als wahrer Karriere-Turbo für zahlreiche Technik-Berufe.

Hochkarätige Jury
Die Jurymitglieder des Technik fürs Leben-Preis 2018 sind Juryvorsitzender Prof. Dr. Bernhard Geringer (Vorstand des Instituts für Fahrzeugantriebe & Automobiltechnik an der TU Wien), Mag. Mariana Karepova (Präsidentin des Österreichischen Patentamtes), Prof. Dr. Wilfried Sihn (Geschäftsführer der Fraunhofer Austria Research GmbH), Dipl.-Ing. Wolfgang Kern (Leiter derAbteilung II/2 technischer, gewerblicher und kunstgewerblicher Schulen im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung), Maria Brandl (Stellvertretende Ressortleiterin Motor & Technik, Kurier) und Dr. Klaus Peter Fouquet (Alleinvorstand der Robert Bosch AG und Repräsentant der Bosch- Gruppe in Österreich). Weitere Informationen zum Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich: www.technikfuersleben.at


Das könnte Sie auch interessieren

Credit: TECE

Neue Variante der millionenfach bewährten TECEdrainline / Clevere Details erleichtern die Arbeit von Sanitärinstallateur und Fliesenleger / Werkseitig…

Weiterlesen
© Technische Alternative

Das auf Heizungsregelung und Gebäudeautomation spezialisierte Unternehmen „Technische Alternative“ hat auf den diesjährigen Fachmessen mit dem ATON…

Weiterlesen
Credit:Variotherm

Ein angenehm warmes Wohnzimmer, ein heimeliges Bad, ein kühles Schlafzimmer und ein Kuschelbereich zum Lesen und Faulenzen: Die verputzte Wandheizung…

Weiterlesen
Leo Hagen/Zukunftsforum SHL

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das…

Weiterlesen
2019 / www.oeag.at

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen
Paul Stender

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden…

Weiterlesen
Christian Husar

Am 18. und 19. September 2019 findet in Wien erstmals die BTA – Building Technology Austria statt. Die BTA ist Netzwerk-Event, Fachforum und Expo in…

Weiterlesen
Strobl

Die ISH Frankfurt bewies heuer einmal mehr ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Der weltweite Branchentreffpunkt zeigte…

Weiterlesen
Pechal

Nach der Enrgiesparmesse ist vor der Energiesparmesse ... Nicht ganz, denn während die Organisatoren der Energiesparmesse Wels neben ersten…

Weiterlesen
Taxer

Sowohl für den Ausbildner als auch für den Lehrling war es absolutes Neuland: eine Frau im männerdominierten Lehrbetrieb. Der Versuch hat sich…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Architekturtage 2019 mit Laufen

Datum: 24. Mai 2019
Ort: Laufen Innovation Hub: Marienstiege 1 / Salzgries 21, 1010 Wien

Machen Sie sich fit für frische Luft!

Datum: 03. Juni 2019
Ort: Lahr

Design & Handwerk

Datum: 11. Juni 2019
Ort: Klagenfurt

Mehr Termine