Sanitär

Die Architekturtage 2019 und die Toilette der Zukunft

Laufen Austria
EOOS Design & LAUFEN präsentieren die Toilette der Zukunft im Zuge der Architekturtage 2019.
Laufen Austria

Bei konventionellen Toiletten gelangt der Urin über das Abwasser in Flüsse und Meere. Der darin enthaltene Stickstoff unterstützt hier das Wachstum von Algen. Jene Mikroben, die diese zersetzen, verbrauchen dabei fast den gesamten Sauer-stoff. Viele Flussmündungen werden so zu Dead Zones – fast 60 davon gibt es bereits an europäischen Küsten. Deshalb hat LAUFEN gemeinsam mit EOOS Design und der Eawag (Eidgenössische Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung & Gewässerschutz) Save! entwickelt: die erste Separations-Toilette der Welt, die Urin vom Rest trennt. Zu sehen war dieses neue Kapitel des nachhaltigen Urban-Wastewater-Managements im LAUFEN Innovation Hub bei den Architekturtagen 2019 in Wien.

von: Redaktion

Die Art und Weise, wie Abwässer derzeit entsorgen werden, trägt maßgeblich zu einem der dringlichsten Umweltprobleme der Erde bei. Übermäßige Stickstoffwerte, verursacht durch menschlichen Urin, und die landwirtschaftliche Verwendung von Düngemitteln werden von der Wissenschaft bereits als genauso gefährlich eingestuft wie zu hohe CO2-Werte und der Klimawandel. „Deshalb haben wir in Kooperation mit unseren Partnern von EOOS Design Save! entwickelt und dabei eine Innovation kreiert, bei der die Toilette im Sinne der Nachhaltigkeit völlig neu gedacht wird. Dies war nötig, um den steigenden Anforderungen in puncto Wastewater-Management gerecht zu werden. Und ich freue mich sagen zu können: Das Ergebnis ist keine Evolution der Toilette, sondern eine Revolution!“, erklärt Christian Schäfer, stv. Geschäftsführer von LAUFEN Austria. Die Schlüsselinnovation von Save! ist ein von EOOS entwickeltes Rohrsystem, das Urin unter Ausnutzung der Oberflächenspannung in einen getrennten Ablauf ableitet und so vom Rest separiert. Mittels kompakter, hocheffizienter dezentraler Bio-Reaktoren werden die Nährstoffe aus dem Urin extrahiert, Medikamenten-Rückstände und Hormone neutralisiert und bis zu 80 Prozent des im Abwasser enthaltenen Stickstoffs entfernt. Der im Urin vorkommende Stoff kann nun dort verwendet werden, wo er als wertvolle Ressource Nutzen bringt, zum Beispiel als Dünger auf Feldern.

In Niederösterreich produziert, in Wiener LAUFEN Showroom installiert
LAUFEN hat diese Technologie, die modernsten Industrie-Standards entspricht, auf das Wand-WC angewandt und mit innovativer Wasser- und Urinführung neu gestaltet, um die Leistung zu optimieren. Durch die perfekte Integration der neuen Technik ist das WC optisch nicht von anderen spülrandlosen Design-WCs im High-End-Bereich zu unterscheiden. Produziert wird die Innovation Save!, die serienreif ist und in Neubauprojekte installiert werden kann, im LAUFEN-Werk im niederösterreichischen Wilhelmsburg. Ab sofort ist die Save! Installation von EOOS im LAUFEN Showroom zu sehen (Öffnungszeiten: Montag & Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 12.30 bis 18.00 Uhr, Mittwoch & Donnerstag nach Vereinbarung, Freitag von 9.00 bis 15.00 Uhr; Kontakt: Flora Köszegi: Tel.: 0664/245 18 17, Mail: flora.koszegi@at.laufen.com). 

Bill & Melinda Gates Foundation
„Bei Save! wird endlich auch separiert, was in unseren Körpern getrennt ist: Urin und Fäkalien. Diese Zukunfts-Toilette ist das perfekte Beispiel dafür, was alles erreicht werden kann, wenn die Disziplinen Social Design, Industrie und Forschung kooperieren. Nämlich die Lösung eines Umweltproblems, das besonders in urbanen Zentren immer gravierender wird und durch die Rückführung von Nährstoffen in die Landwirtschaft gelöst werden kann“, erklärt EOOS-Designer Harald Gründl über jenes Produkt, das bereits mit dem Black Bee Award der Triennale ausgezeichnet worden ist. Save! ist Teil des Reinvent-the-Toilet-Challenge-Programms der Bill & Melinda Gates Foudation. LAUFEN hat sich dabei verpflichtet, durch die Entwicklung innovativer Anwendungstechnologien zur Lösung eines großen Problems beizutragen: der Versorgung der Ärmsten der Armen mit Toiletten. Leider erkranken bzw. sterben noch immer viele Menschen in vielen Regionen der Welt, weil sie keinen Zugang zu moderner Hygiene haben. Daher entwickelt LAUFEN derzeit eine Urin trennende Hocktoilette, die weltweit hergestellt werden kann. Diese neue Lösung soll dazu beitragen, Leben zu retten und die sanitären Bedingungen in Entwicklungsländern zu verbessern.


Das könnte Sie auch interessieren

WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen
Rehau

Die Firma Rehau erweitert ihre Systemfamilie Rautherm Speed um interessante Lösungen für erhöhten Schallschutz und die Sanierung.

Weiterlesen
Strobl (4)

Am 6. Juni jährte sich das Sommerfest der Wiener Installateure zum 13. Mal. Gefeiert wurde in der Marx Restau­ration – zahlreiche Gebäudetechniker und…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. Berufsweltmeisterschaften finden 2019 im ­russischen Kazan statt. Rund 1.400 Teilnehmer aus knapp 70 Ländern kämpfen bei diesem…

Weiterlesen
Leo Hagen/Zukunftsforum SHL

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das…

Weiterlesen
2019 / www.oeag.at

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen
Paul Stender

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TA-Einsteigerseminar UVR16x2 inkl. Visualisierung

Datum: 02. September 2019 bis 04. September 2019
Ort: Technische Alternative RT GmbH, 3872 Amaliendorf, Österreich

Building Technology Austria

Datum: 17. September 2019 bis 18. September 2019
Ort: Wien

Fit für Smart Energy!

Datum: 24. September 2019
Ort: Dollnstein

Mehr Termine