Installationstechnik

Eine Anleitung zum Messen

Testo

Die Herausforderung in der messtechnischen Praxis ist die ­Verarbeitung der Messdaten und die Übertragung als ­Beurteilungswerte in die entsprechenden Prüfberichte.

von: Redaktion

Um maßgeschneidert beraten zu können, braucht ein Messgerätehersteller wie Testo gut ausgebildete Fachkräfte. „Persönliche Beratung ist bei technischen Messgeräten trotz Digitalisierung und Online-Shops noch immer sehr wichtig“, sagt Richard Spilka, Verkaufsleiter Instrumentation bei Testo Österreich. Aus einer Vielfalt von Möglichkeiten würde der Technische Berater jene auswählen, die dem Bedarf des Installateurs genau entsprechen. Die TÜV-geprüften Messgeräte von Testo, die im deutschen Mutterkonzern in Lenzkirch und Titisee im Schwarzwald gefertigt werden, bieten ein-fache Handhabung und präzise Messergebnisse. „Die Prüfpflicht des Installateurs ist eindeutig geregelt“, erinnert Richard Spilka. „Es gibt zwar entsprechend den neun Bundesländern neun verschiedene Luftreinhalte und Gasgesetze, aber die Grenzwerte sind mittlerweile bundesweit harmonisiert. Die Überprüfungsintervalle schwanken je nach Leistung der Heizungsanlage zwischen ein und drei Jahren. Die Überprüfung von Heizungsanlagen wird immer von konzessionierten Betrieben mit dem entsprechend ausgebildeten und qualifizierten Personal durchgeführt. In Wien müssen zusätzlich die Stickoxide – NOx – im Abgas gemessen -werden.

Technische Messgeräte werden immer günstiger
Das Testo-Gerät für die Abgasmessung ist heute schon um 25 Prozent billiger als sein Vorgängermodell. Das wichtigste Messgerät für den Installateur ist aus Sicht von Spilka, das Abgasmessgerät testo 300, in der Grundversion mit O2- und CO-Zelle. Dieses Basisgerät wird in insgesamt neun Varianten angeboten; diese unterscheiden sich in den Punkten Garantiezeit der Messzellen, Frischluftverdünnung, Bluetooth-Drucker und Bestückung einer dritten Messzelle. testo 300 entspricht der ÖNORM EN 50379 Teil 1 bis 3 und kostet 1.200 bis 2.000 Euro. Ebenfalls sehr wichtig ist für den Installateur das Druck- und Leckmengen-Messgerät, mit dem eine Dichtheitsprüfung der  Gasleitung durchgeführt werden kann. Gesetzlich muss eine Überprüfung von meldepflichtigen Gasanlagen in privaten Haushalten alle zwölf Jahre und bei bewilligungspflichtigen Gasanlagen im gewerblichen Bereich alle 5–6 Jahre stattfinden. Das Gerät testo 324 ist ab 1.400 Euro erhältlich. Dank modernster Technologie werden mit dem testo 300 pdf-Berichte direkt am Messgerät erstellt und per WLAN über einen E-Mail-Account verschickt.

Das Smartphone wird zum Messgerät
Josef Kleedorfer, Marketingmanager bei der Wiener Firma Neumann, empfiehlt dem Installateur Wärmebildkameras. Diese helfen dem Anwender, feuchte Bereiche oder undichte Stellen zu erkennen sowie Zugluftquellen zu ermitteln. Darüber hinaus können Quellen für eindringendes Wasser oder undichte Stellen lokalisiert werden. Im Sortiment der Firma Neumann sind Wärmebildkameras bereits ab 300 Euro zuzüglich 20 Prozent Mehrwertsteuer erhältlich. Das sind Produkte, die nur mehr auf das Handy aufgesteckt werden müssen.

Lesen Sie den ungekürzten Beitrag auf Seite 60 der aktuellen Ausgabe 5/2019!


Das könnte Sie auch interessieren

4ward Energy Research GmbH

Wenn von Thermomanagement gesprochen wird, dann denken die meisten an Wärme, an Heizen und Heizkosten. Mit konkreten Folgen: der Großteil der Gebäude…

Weiterlesen
Alex Dwyer for AXOR

Genauso wie bei der Premiere 1994 ist AXOR Starck mit ihrer radikalen Einfachheit und tiefem Respekt für Wasser als Quelle des Lebens heute immer…

Weiterlesen
Dietmar Mathis

Durch ein gemeinsames Projekt von Hansesun und dem ORF Vorarlberg, sowie die Unterstützung der Vorarlberger Bevölkerung, konnte Anfang Juli eine…

Weiterlesen
WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen
Rehau

Die Firma Rehau erweitert ihre Systemfamilie Rautherm Speed um interessante Lösungen für erhöhten Schallschutz und die Sanierung.

Weiterlesen
Strobl (4)

Am 6. Juni jährte sich das Sommerfest der Wiener Installateure zum 13. Mal. Gefeiert wurde in der Marx Restau­ration – zahlreiche Gebäudetechniker und…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. Berufsweltmeisterschaften finden 2019 im ­russischen Kazan statt. Rund 1.400 Teilnehmer aus knapp 70 Ländern kämpfen bei diesem…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Fit für Smart Energy!

Datum: 25. September 2019
Ort: Dollnstein

TÜV-Brandschutztag

Datum: 26. September 2019
Ort: Parkhotel Salzburg, Elisabethstraße 45A, 5020 Salzburg

Einladung in den Laufen-Showroom

Datum: 30. September 2019
Ort: Laufen Innovation Hub, an der Marienstiege, 1010 Wien

OaseBad Qualitätsoffensive 2019/2020

Datum: 30. September 2019
Ort: Wien

Mehr Termine