Gas im Tank - mehr Geld für den Urlaub

Credit: FGW
Credit: FGW

Während die Treibstoffpreise für Benzin und Diesel weiter steigen, war der Preis für „Erdgas“ an Tankstellen im Juni gleich niedrig wie vor einem Jahr. Davon profitieren Gasfahrer: Sie kommen um weniger Geld deutlich weiter als Benzin- und Dieselfahrer und können bei mehr als 4.200 Gas-Tankstellen in Europa tanken.

von: Redaktion

Wer im Sommer mit dem Auto in den Urlaub fährt, kennt das: Kurz vor Ferienbeginn klettern die Preise für Super und Diesel in die Höhe. Wer hingegen mit einem Gasauto wegfährt, bemerkt an der Zapfsäule kaum Preisschwankungen. Mag. Michael Mock, Geschäftsführer des Fachverbands Gas Wärme: "Der Preis ist konstant - und das seit Jahren. Autofahrer, die mit Gas unterwegs sind, vertrauen auf stabile Gaspreise an der Zapfsäule. Sie fahren sauber und sparsam. Das bestätigt auch unser Reichweitenvergleich." Für den Vergleich werden Modelle der Golf-Klasse und die vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus veröffentlichten Sprit-Durchschnittspreise herangezogen. Laut Herstellerangabe verbraucht das Dieselmodell 4,1 Liter auf 100 Kilometer, der Benziner 5,3 Liter und das Erdgas-Modell 4,015 Kilogramm. Der Liter Diesel kostet aktuell rund 1,25 Euro, der Liter Benzin 1,3 Euro und Gas im Österreich-Schnitt einen Euro. Mit Gas um 10 Euro im Tank kommen Autofahrer aktuell 249 Kilometer weit. Das sind um etwa 70 Prozent mehr Kilometer als mit Benzin oder rund 30 Prozent mehr Kilometer als mit Diesel. Mock: "Mit Gas im Tank macht Autofahren wieder Spaß." Nicht nur bei der Kostenersparnis ist der gasbetriebene PKW herkömmlichen Verbrennungsmotoren überlegen. Im Vergleich zu Benzin- und Dieselmotoren geben mit Gas betankte Fahrzeuge um ein Viertel weniger Kohlendioxid und um fast 96 Prozent weniger Stickoxide an die Umwelt ab. Dazu kommt, dass Gas in den Motoren ohne Feinstaub und Partikel, die der Luftqualität und damit der menschlichen Gesundheit nachgewiesenermaßen empfindlich schaden, verbrennt. Laut Fachverband trägt Gas dazu bei, dass die Feinstaubbelastung in Österreich in Zukunft deutlich eingedämmt werden kann. Schließlich ist der Individualverkehr mit Benzin- und Dieselfahrzeugen neben Hausbrand und Industrie einer der Hauptverursacher von Feinstaub. Derzeit gibt es in ganz Europa mehr als 4.200 Gas-Tankstellen. In zahlreichen Urlaubsländern ist die Tankinfrastruktur sehr gut ausgebaut. Nun gut, in Kroatien etwa gibt es nur zwei Gas-Tankstellen: In Zagreb und Rijeka. Aber in Österreich etwa wird Gas aktuell an 160 Tankstellen verkauft. Italien ist mit seinen 1.190 Gas-Tankstellen europäischer Spitzenreiter. In Deutschland kann aktuell bei rund 900 Tankstellen Gas getankt werden. Tschechien und die Schweiz haben mit 150 beziehungsweise 140 Erdgas-Abgabestellen ebenfalls ein hervorragend ausgebautes Tankstellennetz. Gasfahrzeuge sind sicher. Die Tanks werden unter höchsten Sicherheitsbedingungen getestet und produziert. Niedrige, konstante Treibstoffpreise, die große Reichweite und ihre Umweltfreundlichkeit machen Gasautos zu einer alltagsfreundlichen Lösung. "Mit Gas ist man nicht nur sparsam unterwegs, sondern auch sauber und sicher", sagt Mock abschließend.


Das könnte Sie auch interessieren

Etwa 400 Teilnehmer kämpfen von 22. bis 25. November in Salzburg bei AustrianSkills 2018 um die Qualifikation für internationale Bewerbe. Zusätzlich...

Weiterlesen

Modernisierung von Heizung und Warmwasserbereitung als lohnende Investition!

Weiterlesen

Auf der SBim 2018, der größten Schul- und Bildungsinformationsmesse im Süden ­Österreichs, fand am 19. und 20. Oktober das Finale der besten...

Weiterlesen

Auch heuer präsentierte die Landesinnung OÖ der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker in Kooperation mit der Berufsschule Linz 8 die...

Weiterlesen

Die fünfjährige Ausbildung für Gebäudetechnik soll jungen

Menschen das Gestalten komfortabler Wohn- und Arbeits­umgebungen, energieeffizientes und...

Weiterlesen

Österreichs Team räumte bei den Berufseuro­pameisterschaften in Budapest groß ab.

Weiterlesen

Der Solartechnik-Pionier Fronius Solar Energy treibt die effiziente Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität weiter voran: Das Unternehmen...

Weiterlesen

Zu einem Netzwerkabend der Extraklasse lud Leodesign ins Studio 44 am Rennweg – die Branche folgte.

Weiterlesen

Die österreichische Regierung trifft beim Thema „Energiewende“ auf Skepsis im eigenen Land: Laut einer Studie der Firma Stiebel Eltron haben 69...

Weiterlesen

2018 kommt der Sieger der ­Installations- und Gebäudetechniker aus St. Thomas am Blasenstein – sein Name ­lautet: Simon Reiter.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Viega Seminar: VDIA

Datum: 20. November 2018 bis 21. November 2018
Ort: Seewalchen

Viega Seminar: VD

Datum: 26. November 2018
Ort: Seewalchen

Viega Seminar: SB1

Datum: 27. November 2018
Ort: Seewalchen

Viega Seminar: TWI2

Datum: 28. November 2018
Ort: Seewalchen

Mehr Termine