Sanitär

Innovationskraft beflügelt Hansgrohe-Erfolgskurs

Hansgrohe SE / Tom Ziora
Vorstand Hansgrohe SE (v.l.): Reinhard Mayer (Vorstand Finanzen, Stellvertretender Vorsitzender); Frank Schnatz (Vorstand Technik); Hans Jürgen Kalmbach (Vorsitzender des Vorstands); Frank Semling (Vorstand Digital, Arbeitsdirektor); Christophe Gourlan (Vorstand Vertrieb).
Hansgrohe SE / Tom Ziora

Die Hansgrohe Group hat das Geschäftsjahr 2018 erneut mit einem Umsatzrekord abgeschlossen. Das gaben Hans Jürgen Kalmbach, Vorsitzender des Vorstands, und seine Vorstandskollegen auf der Jahres-Pressekonferenz im zuge der ISH in Frankfurt am Main bekannt.

von: Redaktion

Mit seinen beiden Marken AXOR und hansgrohe erzielte die global tätige Hansgrohe Group einen Gesamtumsatz von 1,081 Milliarden Euro. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 entspricht dieses ausschließlich organische Wachstum einer Steigerung von 1,5 Prozent (währungsbereinigt 3,1 Prozent). Das EBITDA beträgt 214,8 Millionen Euro, was einem Plus von rund 2 Prozent zum Vorjahr entspricht. Die EBITDA-Marge liegt unverändert hoch bei 20 Prozent, ein Beleg für das ertragreiche Wachstum der Hansgrohe Group."Auch 2018 konnte Hansgrohe seinen stetigen Erfolgskurs fortsetzen", resümiert Hans Jürgen Kalmbach. "Entscheidend für diese ausgezeichnete Leistung ist das herausragende Engagement aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. Ihnen danke ich auch im Namen meiner Vorstandskollegen, denn durch ihren Einsatz und ihre Innovationskraft schaffen wir das Fundament für unseren nachhaltigen Unternehmenserfolg."

Wachstum stärkt Marktposition weltweit
Die Hansgrohe Group erwirtschaftete 2018 rund 77 Prozent ihres Umsatzes im Ausland und lieferte Produkte in über 140 Länder. Den größten Umsatzanteil mit rund 247 Millionen Euro generierte das Unternehmen aus dem Schwarzwald nach wie vor in seinem Heimatmarkt. Das in Deutschland erzielte Wachstum von 4 Prozent liegt über dem Durchschnitt der deutschen Gebäudearmaturenhersteller, die laut VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) im deutschen Markt nur einen Zuwachs von einem Prozent ausweisen (Quellen-Link). Auch in China, dem zweitwichtigsten Markt des Global Players, weist das Unternehmen währungsbereinigt mit insgesamt rund 150 Millionen Euro Umsatz ein äußerst respektables Wachstum von rund 17 Prozent aus. Dieses Umsatzplus liegt zehn Prozentpunkte über dem offiziell vom chinesischen Statistikamt ausgewiesenen Wirtschaftswachstum von 6,6 Prozent (Quellen-Link), ein Indikator für wachsende Marktanteile des Armaturen- und Brausenherstellers aus Schiltach. Der Umsatz im Reich der Mitte wächst auch durch die von Hansgrohe speziell für den chinesischen Markt entwickelten Produkte, wie Kombipakete von Küchenarmaturen und Spülen sowie Armaturen mit Trinkwasserfiltern zur Verbesserung der Wasserqualität.

Rekord-Investitionen 
Mit 58,4 Millionen Euro stiegen die Investitionen der Hansgrohe Group um 33 Prozent und erreichten ein Rekordhoch. Der größte Anteil mit 55,1 Millionen Euro (plus 39 Prozent zum Vorjahr) floss dabei in die deutschen Standorte, insbesondere in den Bau einer neuen Kunststoffgalvanik im Werk Offenburg, die im Frühjahr 2019 in Betrieb genommen wird. Zur Erweiterung der Produktionsflächen wurden Ende 2018 in einem Industriepark in Willstätt (nahe Offenburg) die Schlauchproduktion und die Montage der Brausestangen angesiedelt. Neue Wege bei seinen Innovationsprozessen erprobt das baden-württembergische Unternehmen auch mit seinem InnoLab, das im Nachbarort Schramberg eingerichtet wurde. Dort arbeitet ein interdisziplinäres Team mit Hilfe neuartiger Methoden an Produktideen, die neue Märkte eröffnen sollen. Welche Innovationskraft bereits heute in Hansgrohe steckt, belegt auch die Auszeichnung als eine der innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands beim Wettbewerb "Top 100" 2018.

Hansgrohe Group schafft weiter Arbeitsplätze
"Leidenschaft, Wertschätzung, Miteinander und Vertrauen sind unsere Leitwerte, die wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitern erarbeitet haben. Sie geben uns Orientierung für unser tägliches Denken und Handeln", beschreibt Hans Jürgen Kalmbach den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Hierzu trugen 2018 weltweit 4.687 Mitarbeiter bei. Davon arbeiten 2.864 in Deutschland, 1.823 an den internationalen Standorten der Hansgrohe Group. Die Gesamtmitarbeiterzahl stieg 2018 um rund 3,6 Prozent. An den deutschen Standorten war die Zahl der Neueinstellungen mit 187 Mitarbeitern besonders hoch, denn alle Auszubildenden wurden übernommen und auch viele Zeitarbeiter erhielten eine Festanstellung. "Unsere Zukunftsinvestition liegt jedoch nicht nur im Mehr an Köpfen", bekräftigt der Vorsitzende des Vorstands. "Die Qualifizierung aller unserer Mitarbeiter steht mehr denn je im Fokus. Der Hansgrohe Campus, eine Lernplattform mit bisher fünf Fakultäten, bietet während der Arbeitszeit die unterschiedlichsten Veranstaltungen, Impulsvorträge aber auch individuelle Programme an, die wir sowohl inhouse als auch in Kooperation mit namhaften Partnern organisieren. So haben wir gemeinsam mit der Universität St. Gallen unser Fortbildungsprogramm um die Fakultät ,Digital' erweitert. Sie erklärt, was Digitalisierung bedeutet und vermittelt das notwendige Wissen, um sie erfolgreich zu meistern. So genannte ,Digital Transformer' werden die Speerspitze der digitalen Transformation in den Fachabteilungen sein und uns helfen, Digitalisierung breit in der Organisation zu implementieren und zu leben.“

Ausblick
"Angesichts der anhaltend volatilen Rahmenbedingungen planen wir 2019 ein moderates Umsatzwachstum. Unsere Ziele sind aber weiterhin ambitioniert", sagt Vorstandsvorsitzender Hans Jürgen Kalmbach. "Wir wollen erneut stärker als der Markt wachsen und dabei weiter die Profitabilität steigern. Mit unseren Marken AXOR und hansgrohe haben wir uns stetig einen Namen als Branchen-Treiber in Innovation, Design, Qualität und Nachhaltigkeit erarbeitet. Dem werden wir auch auf der ISH 2019 gerecht und präsentieren sensationelle Neuheiten", fügt er hinzu, "immer mit dem Kunden im Mittelpunkt unserer Arbeit denken wir Wasser in Bad und Küche in vollkommen neuen Dimensionen, fügen ihm einen funktionalen Mehrwert zu und schaffen so ein emotionales Wassererlebnis."

Die Axor Neuheiten werden wir Ihnen an anderer Stelle gesondert präsentieren, da die Markenwelten in Zukunft (noch) separierter agieren wollen.

hansgrohe/Hansgrohe SE
Durch die Gesamtkomposition aus innovativer Technologie, trendbewusstem Design und höchstem Qualitätsanspruch eröffnet Rainfinity eine neue Dimension des Duschens.
hansgrohe/Hansgrohe SE
hansgrohe FinishPlus: Mit den neuen hochwertigen Oberflächendesigns bietet die Marke hansgrohe eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeit.
hansgrohe/Hansgrohe SE
hansgrohe präsentiert mit RainTunes eine neue Ära des Duschens für individuelle und intensive Duschmomente und zeigt, wie im Zeitalter voranschreitender Vernetzung mit Produkten in gewohnt hochwertiger Qualität Wassererlebnisse neu definiert werden. Das digitale Duschsystem RainTunes vernetzt Wasser, Licht, Ton und Duft zu einem ganzheitlichen Wassererlebnis für alle Sinne.
hansgrohe/Hansgrohe SE
hansgrohe/Hansgrohe SE
Das neue Croma E-Sortiment bietet ein komfortables Duscherlebnis im neuen SoftCube-Design gepaart mit optimalen Sicherheitsfunktionen und wird so zur idealen Familiendusche.
hansgrohe/Hansgrohe SE
Mit Pontos präsentiert hansgrohe ein Wassermanagementsystem, das vor Wasserschäden schützen und zugleich die Wohnqualität positiv beeinflussen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Wechselrichter-Trends auf der Intersolar Europe 2019.

Weiterlesen

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das...

Weiterlesen

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden...

Weiterlesen

Am 18. und 19. September 2019 findet in Wien erstmals die BTA – Building Technology Austria statt. Die BTA ist Netzwerk-Event, Fachforum und Expo in...

Weiterlesen

Die ISH Frankfurt bewies heuer einmal mehr ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Der weltweite Branchentreffpunkt zeigte...

Weiterlesen

Nach der Enrgiesparmesse ist vor der Energiesparmesse ... Nicht ganz, denn während die Organisatoren der Energiesparmesse Wels neben ersten...

Weiterlesen

Sowohl für den Ausbildner als auch für den Lehrling war es absolutes Neuland: eine Frau im männerdominierten Lehrbetrieb. Der Versuch hat sich...

Weiterlesen

Starker gemeinsamer Auftritt auf der Bauen und Energie Wien.

Weiterlesen

Engie ist einer der führenden Anlagen- und Energiedienst­leister in Österreich. Über 1.000 Mitarbeiter planen, ­errichten und betreuen An­lagen und...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Design & Handwerk

Datum: 25. April 2019
Ort: Wiener Neustadt

Design & Handwerk

Datum: 09. Mai 2019
Ort: Innsbruck

Mikrobiologie und technische Regeln für Trinkwasser-Installationen

Datum: 14. Mai 2019 bis 15. Mai 2019
Ort: Seewalchen

Die Intersolar

Datum: 15. Mai 2019 bis 17. Mai 2019
Ort: München

Mehr Termine