5/2018 Klima-Lüftung

Innovative Gebäudeautomation

Steinbauer
Dreifach verglaste Scheiben und modernste energieeffiziente Heiz- und Lüftungstechnikversorgung für ­Energie­effizienz.
Steinbauer

Bereits von außen erkennt man, dass das Firmengebäude von Steinbauer in Wartberg ob der Aist im oberösterreichischen Mühlviertel „anders“ ist. Der futuristisch anmutende Bau, der einem für die Gegend typischen „Vierkanter“ nachempfunden ist, lässt schon vermuten, dass den Besucher auch im Gebäudeinneren etwas Besonderes erwartet.

von: Ursula Wastl

Das offene Gebäude lässt den Blick ins Grüne zu. Wer hier tätig ist, verfügt über einen außer-gewöhnlichen Arbeitsplatz. Und das ist von Firmengründer Ing. Herbert Steinbauer genau so gewollt. "Wir wollten ein innovatives - cooles - Arbeitsumfeld schaffen, damit sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen und das kreative Umfeld vorfinden, das notwendig ist, um immer wieder innovative Produktideen zu entwickeln und umzusetzen", bringt er es auf den Punkt. Mit der Automationslösung, die Steinbauer gemeinsam mit der STIWA Group aus Hagenberg konzipiert und implementiert hat, wurde ein innovatives Gebäudekonzept umgesetzt, das belegt, dass Kosten- und Umweltbewusstsein genauso wenig einen Widerspruch darstellen müssen wie Kostenbewusstsein und Mitarbeiterorientierung. Zu den Kernkomponenten der Lösung, die von STIWA 2014 in Rekordzeit in Betrieb genommen wurde, gehört der Steuerungsleitstand ZPoint CI, der sich dank erprobter Basistechnologie und offener Schnittstellen nahtlos in die verschiedenen Komponenten der Gebäudeautomation integriert und so wesentlich zur reibungslosen Umsetzung beigetragen hat. Gut gelüftet Im Empfangsbereich herrscht wie in allen anderen Räumen ein spürbares Wohlfühlklima. Um ein solches bereits bei Arbeitsbeginn zu gewährleisten, sorgt das System morgens zwischen 5 und 7 Uhr für maximalen Luftaustausch - modernes Stoßlüften sozusagen. Die Innentemperatur ist auf 23 Grad ausgelegt. Die angenehme Atmosphäre in den Räumen bleibt den ganzen Tag erhalten, selbst wenn 20 Personen an einer Besprechung teilnehmen. Der Luftaustausch und die Luftmenge werden dann entsprechend adaptiert, wobei keinerlei Luftströmungen auszumachen sind. Luftfeuchtigkeit und Temperatur werden stetig kontrolliert und automatisch an die aktuelle -Situation im Raum - unter Berücksichtigung der Wetterbedingungen - angepasst. Dafür sorgen die Temperatur-, CO2-, Bewegungs- und Taupunktsensoren - je nach Raum-größe bis zu drei Stück - gemeinsam mit der Wetterstation auf dem Dach. Wird es im Raum zu warm, meldet dies der Raum an das Kühlsystem. Dieses reagiert unmittelbar darauf, indem es die Vorlauftemperatur kontinuierlich verringert und nach Bedarf die Kältemaschine zuschaltet oder direkt über die Erdsonden kühlt.

Den ungekürzten Bericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe 5/2018 auf Seite 50!


Das könnte Sie auch interessieren

Die österreichische Regierung trifft beim Thema „Energiewende“ auf Skepsis im eigenen Land: Laut einer Studie der Firma Stiebel Eltron haben 69...

Weiterlesen

Langsam wird es spannend für Team Austria. Mit dem zweiten Teamseminar in der BAUAkademie Oberösterreich in Steyregg beginnt die heiße Phase der...

Weiterlesen

2018 kommt der Sieger der ­Installations- und Gebäudetechniker aus St. Thomas am Blasenstein – sein Name ­lautet: Simon Reiter.

Weiterlesen

Innerhalb von zehn Jahren ist die Zahl der Lehrlinge in der Branche um 25 Prozent gesunken. Um diesem Trend aktiv entgegenzuarbeiten, startet die...

Weiterlesen

Starkregen und überlaufende Abwasserkanäle können jederzeit und überall zu überfluteten Kellern führen. Dann ist schnelle Hilfe gefragt, denn je...

Weiterlesen

Die Feier rund um 50 Jahre Bad und Heizung Scheu war ein Jubiläum mit Blick nach vorne!

Weiterlesen

Am Mittwoch, dem 25. April 2018, ging nicht nur das vierte Ausbildungsfest der SHT ­Mollardgasse im Beisein zahlreicher Gäste über die Bühne – auch...

Weiterlesen

Beatrix Ostermann, Vorstandsmitglied der österreichischen Großhandelsgruppe Frauenthal Handel, wurde zur Präsidentin der FEST (Federation of the...

Weiterlesen

Am 28. März fand im Gewerbehaus Wien die dritte Aufdingfeier der Wiener Installateure statt. Die neuen Lehrlinge des ersten Lehrjahres wurden...

Weiterlesen

Der oberösterreichische Landesinnungsmeister und BIM-Stellvertreter KR Alfred Laban sprach im fünften LIM-Interview unserer Serie über familiären...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Viega Seminar: VTM2

Datum: 28. August 2018 bis 29. August 2018
Ort: Seewalchen

Viega Seminar: VT3D

Datum: 05. September 2018
Ort: Seewalchen

Das barrierefreie Bad

Datum: 11. September 2018
Ort: Steinhagen

Viega Seminar: VD

Datum: 13. September 2018
Ort: Seewalchen

Mehr Termine