Inspirierend: Was das eigene Bad vom Hotelbad lernen kann

V&B
V&B

Die schönsten Hotels der Welt machen es vor: Das ideale Bad ist ein Ort des Wohlbefindens für Körper und Geist. „Wellbeing“ ist nicht umsonst eines der wichtigsten Schlagworte der Branche. Dazu trägt eine völlig neu gedachte Raumarchitektur ebenso bei wie eine hochwertige Ausstattung, bei der Design und Komfort im Vordergrund stehen. So wird das Hotelbad zu einem Quell der Inspiration.

Moderne Hotelbäder beweisen architektonischen Mut und haben sich mit der Zeit immer weiter in Richtung Schlafzimmer geöffnet. So wurden die Mauern zwischen Bade- und Schlafzimmer in vielen Hotels eingerissen, filigrane Glaswände lassen beide Räume optisch verschmelzen – das gilt vor allem für Waschplatz und den Bade- bzw. Duschbereich. Um seine Funktion als persönlicher Rückzugsort zu wahren, sorgt das Hotelbad mit Schiebetüren, Milchglas oder Vorhänge für den nötigen Sichtschutz. Die Toilette bleibt separat abgetrennt. Der Trend zur Verschmelzung von privatem Schlaf- und Badezimmer zeichnet sich auch in Privathaushalten mehr und mehr ab: Beide Räume liegen häufig direkt nebeneinander, was eine Öffnung praktikabel macht. Eine Anregung aus dem Hotelbad: Bodengleiche, verglaste Duschen lassen den Raum bedeutend größer wirken und fungieren als verbindendes Element zwischen Schlaf- und Badezimmer. Mit den Kollektionen Squaro Infinity und Subway Infinity bietet Villeroy & Boch bodengleiche Duschwannen, die sich passgenau in der gewünschten Größe zuschneiden lassen. Auch eine freistehende Badewanne ist eine ideale Möglichkeit, Schlaf- und Badezimmer zu verbinden. Und versprüht zusätzllich einen Hauch von Extravaganz, die Badbesitzer bei jeder Nutzung gedanklich in den letzten Urlaub zurückversetzt.

Mit allen Sinnen genießen
Wellbeing ist ein ganzheitliches Konzept, mit dem alle Sinne angesprochen werden. Damit werden auch Licht und Sound zu entscheidenden Gestaltungselementen im Bad.
Gerade wenn Bade- und Schlafbereich ineinander übergehen, kommt der Beleuchtung eine besondere Bedeutung zu: Sie soll im Bad für Orientierung sorgen, ohne den Schlafbereich zu stören. Das gelingt am besten mit indirekter Beleuchtung, die sich individuell einstellen und dimmen lässt. Badmöbel der Serien Finion, Legato und Collaro verfügen über integrierte Lichtleisten, die dem Raum Atmosphäre verleihen. Die Premiumbadewanne der Kollektion Finion lässt sich optional mit einer dimmbaren LED-Beleuchtung ausstatten, durch die die Wanne auf einem Sockel aus Licht zu schweben scheint. Für noch mehr Wohlbefinden mit allen Sinnen kann das Soundsystem ViSound bei sämtlichen Quaryl®- und Acryl-Badewannen von Villeroy & Boch verdeckt am Wannenkörper angebracht werden. Das Ergebnis ist ein außergewöhnliches Klangerlebnis, das man nicht nur hören, sondern auch sanft im Wasser spüren kann.

Individuelle Themenwelten
Ein weiterer Trend aus Hotelbädern, von dem private Bäder lernen können, sind sogenannte Themenbäder. Dabei lässt sich die Badgestaltung von einem übergeordneten Sujet leiten, das häufig mit den Stil des Hotels, seiner Architektur oder der Umgebung korrespondiert. Egal ob Gründerzeit, Maritim, Zen-Garten oder Bauhaus-Stil: Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Umgesetzt wird das Themenbad mit passenden Accessoires, Textilien oder Tapeten. Aber auch die Badeinrichtung selbst leistet einen Beitrag: So sorgt zum Beispiel in blauer Artis-Waschtisch von Villeroy & Boch für Highlights im maritimen Bad. Mit dem Premiumbad Antheus lässt sich ein Bad im Bauhaus-Stil realisieren, das gleichzeitig Elemente des Art Deco aufgreift. Die Kollektion Hommage wiederum lässt den Geist der Gründerzeit aufleben und bringt die Grandezza der damaligen Hotels in eigene Bad.


Das könnte Sie auch interessieren

WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen
Rehau

Die Firma Rehau erweitert ihre Systemfamilie Rautherm Speed um interessante Lösungen für erhöhten Schallschutz und die Sanierung.

Weiterlesen
Strobl (4)

Am 6. Juni jährte sich das Sommerfest der Wiener Installateure zum 13. Mal. Gefeiert wurde in der Marx Restau­ration – zahlreiche Gebäudetechniker und…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. Berufsweltmeisterschaften finden 2019 im ­russischen Kazan statt. Rund 1.400 Teilnehmer aus knapp 70 Ländern kämpfen bei diesem…

Weiterlesen
Leo Hagen/Zukunftsforum SHL

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das…

Weiterlesen
2019 / www.oeag.at

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen
Paul Stender

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TA-Einsteigerseminar UVR16x2 inkl. Visualisierung

Datum: 02. September 2019 bis 04. September 2019
Ort: Technische Alternative RT GmbH, 3872 Amaliendorf, Österreich

Building Technology Austria

Datum: 17. September 2019 bis 18. September 2019
Ort: Wien

Fit für Smart Energy!

Datum: 24. September 2019
Ort: Dollnstein

Mehr Termine