10/2018 Klima-Lüftung

Klimagerätemarkt in Österreich – quo vadis?

Daikin
Klaus Koller
Daikin

Die Auswirkungen des Klimawandels betreffen uns alle. Sie sind Treiber für zunehmend heißere Sommer mit einer steigenden Anzahl an Tropennächten und relativ milden Wintern. Sie prägen unsere Region, sie prägen den Klimagerätemarkt, sie prägen die Art, wie wir heizen. Essentiell ist, wie wir damit umgehen.

von: Klaus Koller

Eine der wichtigsten Forderungen sind nachhaltige und umweltschonende Lösungen. Wir haben uns daher das Ziel gesetzt, energieeffiziente Produkte und Systeme zu entwickeln, die einen hohen Komfort bieten und gleichzeitig die Umwelt mit einem geringen Energieverbrauch schonen. Die Wahl des Kältemittels ist dabei ein Schlüsselfaktor. Daikin arbeitet mit dem Kältemittel R-32. Dieses entspricht mit einem Treibhauspotential (GWP) von 675 heute schon den neuen EU-Vorschriften über die Verwendung von Kältemitteln in Split-Klimaanlagen, die für Split-Klima-geräte ab dem Jahr 2025 wirksam werden. Daikin leistet damit einen wichtigen Beitrag, die Phase-Down-Ziele der Europäischen "F-Gas Verordnung" tatsächlich umzusetzen. Marktanalysen und die Erfahrungen der letzten drei Jahren bestätigen: Vor allem in privaten Haushalten steigt der Bedarf an Klimaanlagen und Wärmepumpen. Insbesondere Multi-Splitgeräte finden zunehmend bei den Konsumenten Anklang. So ist eine Tendenz hin zu Systemlösungen wahrzunehmen. Dieser Trend wird die nächsten Jahre noch stärker dominieren. Obgleich die "Klimagerätekultur" in Österreich nicht lange zurückreicht, zeigt sich, dass Daikin als Marke zusehends an -Bekanntheit gewinnt. Ein Treiber dieser Veränderung ist der Umstand, dass sich immer mehr Menschen jene Behaglichkeitszone in den eigenen vier Wänden schaffen möchten, die sie zum Beispiel im Auto oder im Büro erfahren. Diesem Umstand tragen wir Rechnung und beschäftigen uns intensiv mit der Customer Journey. Um das Feedback aus diesen Erfahrungen umzusetzen, haben wir vor einigen Jahren ein Konsumentenprogramm mit unseren Fachpartnern ins Leben gerufen. Weiters haben wir seit heuer unser Angebot für die Konsumenten "greifbar" gestaltet und einen Flagship-Store in der SCS in Vösendorf, dem größten Einkaufszentrum Österreichs, eröffnet.

Nachhaltigkeit ist nicht alles
Ein wichtiger Faktor in der Entwicklung von Klimageräten ist neben einer State-of-the-Art-Technologie das Design - ein Detail, in dem sich Premiumhersteller von Billiganbietern unterscheiden. Daikin versteht unter Design nicht nur das optische Erscheinungsbild und die bestmögliche Integration in das jeweilige Wohnungsinterieur, sondern auch diverse Features wie moderne Filtertechnologien, die deutlich zur Verbesserung der Luftqualität beitragen. Unsere Klimageräte mit der Daikin-Flash-Streamer-Technologie sind ein gutes Beispiel dafür. Daikin Emura ist seit einigen Jahren unser Aushängeschild und findet neben dem neuen Wandgerät "Stylish" gerade bei privaten Konsumenten regen Gefallen. Das Smart Home ist die logische nächste Entwicklungsstufe. Ein Großteil unserer Geräte ist WiFi-fähig und kann per Daikin-Online-Controller-App gesteuert werden. Diese App wird stetig aufgerüstet und bietet bereits jetzt mit neuen Features und einer IFTTT-Funktion "If this, then that" eine einfache Smart-Home-Einbindung.

Partnership 2.0
Was wir aber nicht vergessen dürfen, ist die Tatsache, dass Klimaanlagen keine Plug-and-Play-Lösungen sind, sondern neben der fachgerechten Planung eine ebensolche Montage voraussetzen, um die Erwartungen über -viele Jahre zu erfüllen. Ebenso stellt eine regel-mäßige und professionelle Wartung sicher, dass Bakterien, Gerüche und Fehlfunktionen rechtzeitig erkannt und beseitigt werden. Aus diesem Grund ist uns eine enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern sehr wichtig, die auch zukünftig die Marktentwicklung von Klimageräten und Wärmepumpen in Österreich stark beeinflussen wird.


Das könnte Sie auch interessieren

Am 18. und 19. September 2019 findet in Wien erstmals die BTA – Building Technology Austria statt. Die BTA ist Netzwerk-Event, Fachforum und Expo in...

Weiterlesen

Die ISH Frankfurt bewies heuer einmal mehr ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Der weltweite Branchentreffpunkt zeigte...

Weiterlesen

Nach der Enrgiesparmesse ist vor der Energiesparmesse ... Nicht ganz, denn während die Organisatoren der Energiesparmesse Wels neben ersten...

Weiterlesen

Sowohl für den Ausbildner als auch für den Lehrling war es absolutes Neuland: eine Frau im männerdominierten Lehrbetrieb. Der Versuch hat sich...

Weiterlesen

Starker gemeinsamer Auftritt auf der Bauen und Energie Wien.

Weiterlesen

Engie ist einer der führenden Anlagen- und Energiedienst­leister in Österreich. Über 1.000 Mitarbeiter planen, ­errichten und betreuen An­lagen und...

Weiterlesen

Mit Dezember 2018 wurde die überarbeitete Fassung der ÖVGW-Richtlinie für Kunden-Erdgasanlagen G K21 „Errichtung, Änderung und Fertigstellungsprüfung...

Weiterlesen

Auch heuer findet wieder der jährliche Installateurball im Festsaal des Wiener Rathauses statt.

Weiterlesen

Bei den AustrianSkills 2018 in Salzburg wurden Staatsmeister in 39 Berufen gekürt – die Steiermark ist mit acht Titeln erfolgreichstes Bundesland.

Weiterlesen

Modernisierung von Heizung und Warmwasserbereitung als lohnende Investition!

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

ÖVGW – Spezialkurs

Datum: 22. März 2019
Ort: Theresienfeld

1. Fachtagung des Zukunftsforum SHL

Datum: 26. März 2019
Ort: Wiedner Hauptstraße 63, A-1040 Wien

Symposium Grabenlos 2019

Datum: 26. März 2019 bis 27. März 2019
Ort: TU Wien

Mehr Termine