Klima-Lüftung

Lüftungssystem: Rechtzeitig einplanen!

Emco
Oben: Im Mittelpunkt der Planung von Lüftungssystemen im Industriebereich stehen die Sicherstellung optimaler Arbeitsbedingungen sowie die Gewährleistung qualitätsgerechter Herstellungsprozesse.
Emco

Die Lüftungstechnik im Industriebereich wird durch viele unterschiedliche Anforderungen an die Luftqualität sowie die wirksame Schadstoff- und/oder Wärmeabfuhr und natürlich auch durch ganz individuelle Kriterien bestimmt. Da die System­auswahl von so vielen Faktoren abhängt, sollte die Konzept­entwicklung möglichst früh erfolgen.

von: Ursula Wastl

Zu den drei bewährten Konzepte zählen die Misch-, die Schichten- sowie die Verdrängungslüftung. Am weitesten verbreitet ist die Mischströmung. Hier tritt die Zuluft im Deckenbereich mit hohem Impuls ein, vermischt sich mit der belasteten Raumluft und erzeugt in der gesamten Halle ein homogenes Temperaturfeld sowie eine gleichmäßige Verdünnung der Schadstoffkonzentration. Doch es gibt auch Anwendungsfälle, für die sich die Schichten oder die Verdrängungslüftung als sinnvoller erweist.

Vorhandene Thermik nutzen
So ist in Hallen mit hohen Wärmelasten im Aufenthaltsbereich, in denen zudem der überwiegende Teil der Stoffströme im Bereich der Wärmequellen freigesetzt wird, der Einsatz einer Schichtenlüftung besonders vorteilhaft. Das Konzept nutzt den thermischen Auftrieb, der die warme und belastete Luft mitreißt und unter das Dach transportiert. Damit diese nicht rezirkuliert, wird zugleich bodennah unbelastete Luft zugeführt. So entsteht im Aufenthaltsbereich eine schadstoffarme, kühle Zone mit günstigen Arbeitsbedingungen. Durch die moderaten Zuluftraten lassen sich mit dem Konzept im Vergleich zur -Mischlüftung Energieeinsparungen von mehr als 30 Prozent erreichen. Darüber hinaus kann die Schichtenlüftung fast ganzjährig mithilfe der kühleren Außenluft realisiert werden, was die Betriebskosten zusätzlich senkt. Die Einbringung erfolgt am besten über spezielle Quellluftdurchlässe wie den emcoair LUWIRO von emco Klima, die niedrige Strömungsgeschwindigkeiten und eine gleichmäßige Verteilung der Zuluft über die gesamte Austrittsfläche gewährleisten.

Schadstoffe turbulenzarm verdrängen
Bei bestimmten industriellen Prozesse - wie etwa in der Lebensmittelindustrie oder in Lackierhallen - liegt der Fokus auf der zügigen Abfuhr von Schmutzpartikeln und Schadstoffen. Hier hat sich die turbulenz-arme Verdrängungslüftung bewährt, bei der die belasteten Bereiche großflächig in der Regel von oben nach unten durchströmt werden. Dabei drückt die unbelastete Zuluft die kontaminierte Hallenluft in Richtung Boden, wo auch die Absaugung stattfindet. Auch dieses Konzept lässt sich mit der meistens kühleren Außenluft umsetzen - benötigt allerdings größere Zuluftvolumenströme.

Den ungekürzten Artikel lesen Sie auf Seite 50-51 der aktuellen Ausgabe 12/2018.


Das könnte Sie auch interessieren

SkillsAustria/Florian Wieser

WorldSkills Kazan 2019: Die Wirtschaftskammer Österreich entsendet 46 junge Fachkräfte zur Berufs-WM nach Kazan/Russland – das Team Austria wurde…

Weiterlesen
Alex Dwyer for AXOR

Genauso wie bei der Premiere 1994 ist AXOR Starck mit ihrer radikalen Einfachheit und tiefem Respekt für Wasser als Quelle des Lebens heute immer…

Weiterlesen
Dietmar Mathis

Durch ein gemeinsames Projekt von Hansesun und dem ORF Vorarlberg, sowie die Unterstützung der Vorarlberger Bevölkerung, konnte Anfang Juli eine…

Weiterlesen
WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen
Rehau

Die Firma Rehau erweitert ihre Systemfamilie Rautherm Speed um interessante Lösungen für erhöhten Schallschutz und die Sanierung.

Weiterlesen
Strobl (4)

Am 6. Juni jährte sich das Sommerfest der Wiener Installateure zum 13. Mal. Gefeiert wurde in der Marx Restau­ration – zahlreiche Gebäudetechniker und…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. Berufsweltmeisterschaften finden 2019 im ­russischen Kazan statt. Rund 1.400 Teilnehmer aus knapp 70 Ländern kämpfen bei diesem…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TA-Einsteigerseminar UVR16x2 inkl. Visualisierung

Datum: 02. September 2019 bis 04. September 2019
Ort: Technische Alternative RT GmbH, 3872 Amaliendorf, Österreich

Building Technology Austria

Datum: 17. September 2019 bis 18. September 2019
Ort: Wien

Fit für Smart Energy!

Datum: 24. September 2019
Ort: Dollnstein

TÜV-Brandschutztag

Datum: 26. September 2019
Ort: Parkhotel Salzburg, Elisabethstraße 45A, 5020 Salzburg

Mehr Termine