11/2018 Installationstechnik

Megapress für ein Mega-Bahnprojekt

ÖBB
Im niederösterreichischen Neunkirchen wurde in Rekordzeit eine komplett neue Fertigungsstätte aufgebaut.
ÖBB

Beim Bau des Jahrhundertprojekts „Semmering-Basistunnel“ ist die ausgefeilte Baustellenlogistik eine wesentliche Voraussetzung für den gesamten Projekterfolg. Zu den sorgfältig geplanten ­Details des ­Ablaufs gehört dabei die Fertigung von Betonteilen zum Auskleiden der Tunnelröhren nahe am Einbauort.

von: Redaktion

Dafür mussten in nur zehn Wochen rund zwei Kilometer Rohrleitungen zur Versorgung mit Wärme, Druckluft und Trinkwasser installiert werden. Um diesen ambitionierten Zeitplan einhalten zu können, setzte das Installationsunternehmen Stoll GmbH aus Neunkirchen verschiedene Rohrleitungssysteme von Viega mit der bewährten Pressverbindungstechnik ein. Durch den Einsatz des Pressverbindungssystems "Megapress" konnte komplett auf Schweißen verzichtet werden - mit einer Zeitersparnis von bis zu 60 Prozent pro Verbindung, die sich über die vielen Rohrmeter beträchtlich aufaddierte und so den zügigen Bauablauf unterstützte. Der Semmering-Basistunnel ist ein gigantisches Infrastrukturprojekt der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). Zwei 27 Kilometer lange Röhren werden von Gloggnitz im Norden in Richtung Mürzzuschlag im Südwesten von verschiedenen Angriffspunkten aus in den Felsen getrieben. Die dafür veranschlagten Baukosten von über drei Milliarden Euro werden gleich aus mehrfachen Gründen investiert: Durch den Tunnelbau verkürzt sich beispielsweise die Reisezeit innerhalb Österreichs auf der Nord-Süd-Verbindung deutlich, darüber hinaus verringert sie sich auch auf der wichtigen europäischen Route vom Baltikum zur Adria. Auf dieser Strecke können außerdem in Zukunft mehr Güter von der Straße auf die Schiene verlegt werden. Denn die aktuelle Bahnlinie über den Semmering, hinauf auf bis zu 896 Höhenmeter, ist für schwere Güterzüge zu steil und zu kurvenreich. Eisenbahnnostalgiker freuen sich zudem darüber, dass durch den neuen Tunnel die historische Passstrecke entlastet wird. Denn mit den vielen berühmten Viadukten und Bogenbrücken ist die Semmering-Bahn Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, das nicht über Gebühr beansprucht werden soll. Im Jahr 2026, nach einer Gesamtbauzeit von 14 Jahren, soll der Semmering-Basistunnel fertiggestellt sein. Trotz dieser langen Zeitachse kam es bei der Rohrleitungsinstallation in der Fertigungshalle für die Betonfertigteile entscheidend auf die schnelle und sichere Pressverbindungstechnik von Viega an, denn unabhängig von der Gesamtdauer des Projekts ist jeder einzelne Teilschritt eng getaktet. Herausforderung: kurze Bauzeit Der Hintergrund: Das gesamte Tunnelbauprojekt ist in verschiedene Abschnitte und Baulose unterteilt. Sobald nach der jeweiligen Ausschreibung die Aufträge vergeben sind, muss es umgehend an die Realisierung gehen, um den Gesamtzeitplan zu halten. Zu einem Auftragsteil gehört dabei neben dem Bau von Stollen, Kavernen und Schächten auch die Produktion von Tübbingen. Diese Fertigbetonteile werden bei dem maschinellen Vortrieb mit einer Tunnelbohrmaschine direkt zum Auskleiden und Abstützen der Felswände eingesetzt. Damit die Tunnelbohrmaschine pausenlos arbeiten kann, ist in dem 150 Meter langen und 30 Meter breiten Hallenkomplex eine Produktionsleistung von fünf Segmenten pro Stunde erforderlich. Als hierfür die Swietelsky Tunnelbau GmbH & Co. KG aus Salzburg von der ÖBB als Teil des Loses "SBT 2.1-Tunnel Fröschnitzgraben" den Zuschlag erhielt, war also zügiges Handeln angeraten ... Die gesamte Installationstechnik für diese Halle übernahm die Stoll GmbH aus Neunkirchen. Der Arbeitsumfang war entsprechend groß, die verfügbare Zeit hingegen knapp. Um hier mit möglichst viel Sicherheit zu arbeiten, entschied sich Geschäftsführer Harald Stoll dafür, sämtliche Installationen mit Rohrleitungssystemen von Viega zu realisieren. Von einem Dampfkessel-Container mit 2 MW Leistung wird mit dem Viega-Rohrleitungssystem "Prestabo" die Wärmeenergie in die Halle und zu den Produktionsanlagen geleitet. Mit "Prestabo" installierten die Fachhandwerker von Stoll außerdem die Druckluftverteilung. Die Trinkwasserverteilung wiederum ist aus dem Edelstahl-Rohrleitungssystem "Sanpress Inox". Für alle Rohrleitungssysteme konnten die Stoll-Installateure dabei jedoch das gleiche akkubetriebene Presswerkzeug "Viega Pressgun 5" nutzen. "Jede Pressverbindung war so in wenigen Sekunden fertiggestellt, selbst bei den großen Rohren mit 108 mm Außendurchmesser. Das sparte viel kostbare Montagezeit", fasst Stoll die Vorteile der hier eingesetzten Systemtechnik kurz und knapp zusammen.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel auf Seite 56-57 der aktuellen Ausgabe 11/2018.


Das könnte Sie auch interessieren

Am 18. und 19. September 2019 findet in Wien erstmals die BTA – Building Technology Austria statt. Die BTA ist Netzwerk-Event, Fachforum und Expo in...

Weiterlesen

Die ISH Frankfurt bewies heuer einmal mehr ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Der weltweite Branchentreffpunkt zeigte...

Weiterlesen

Nach der Enrgiesparmesse ist vor der Energiesparmesse ... Nicht ganz, denn während die Organisatoren der Energiesparmesse Wels neben ersten...

Weiterlesen

Sowohl für den Ausbildner als auch für den Lehrling war es absolutes Neuland: eine Frau im männerdominierten Lehrbetrieb. Der Versuch hat sich...

Weiterlesen

Starker gemeinsamer Auftritt auf der Bauen und Energie Wien.

Weiterlesen

Engie ist einer der führenden Anlagen- und Energiedienst­leister in Österreich. Über 1.000 Mitarbeiter planen, ­errichten und betreuen An­lagen und...

Weiterlesen

Mit Dezember 2018 wurde die überarbeitete Fassung der ÖVGW-Richtlinie für Kunden-Erdgasanlagen G K21 „Errichtung, Änderung und Fertigstellungsprüfung...

Weiterlesen

Auch heuer findet wieder der jährliche Installateurball im Festsaal des Wiener Rathauses statt.

Weiterlesen

Bei den AustrianSkills 2018 in Salzburg wurden Staatsmeister in 39 Berufen gekürt – die Steiermark ist mit acht Titeln erfolgreichstes Bundesland.

Weiterlesen

Modernisierung von Heizung und Warmwasserbereitung als lohnende Investition!

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

ÖVGW – Spezialkurs

Datum: 22. März 2019
Ort: Theresienfeld

1. Fachtagung des Zukunftsforum SHL

Datum: 26. März 2019
Ort: Wiedner Hauptstraße 63, A-1040 Wien

Symposium Grabenlos 2019

Datum: 26. März 2019 bis 27. März 2019
Ort: TU Wien

Mehr Termine