12/2018 Installationstechnik

Modular und vernetzt für smarte Pumpen

SOMA GmbH
Modulare Montage- und Testanlage von Soma für die neue Pumpengeneration von Wilo.
SOMA GmbH

Der international agierende Hersteller Wilo bringt aktuell die weltweit erste Produktreihe mit intelligenten Features auf den Markt. Um die Fertigungsprozesse zu optimieren, holte sich das Unternehmen den Sondermaschinenbauer Soma an Bord. Dieser entwickelte eine Endmontagelinie für ein Elektronikmodul der neuen Pumpengeneration. Ein Blick hinter die Kulissen.

von: Martin Pechal

Das in Dortmund ansässige Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Pumpen und Pumpensystemen für die Wasserversorgung und Klimatechnik. Um der anhaltend großen Nachfrage gerecht zu werden, baut Wilo im kommenden Jahr eine neue Fabrik am Stammsitz Dortmund-Hörde mit Produktionshallen, Bürogebäuden und einem Campus für Forschung und Entwicklung. - Investitionsvolumen: insgesamt rund 200 Millionen Euro. Am Standort Dortmund-Oestrich entstehen Elektronikmodule für die gesamte Unternehmensgruppe. "Wir produzieren auf 6.000 m2 mit über 300 Mitarbeitern mehrere Millionen bestückte Leiterplatten pro Jahr in 400 verschiedenen Varianten", -beschreibt Thorsten Stellmacher, Head of Projects and Industrialization bei Wilo. Derzeit richtet sich das Unternehmen strategisch neu aus. Es befindet sich in einem "Prozess der digitalen Transformation", wie es Stellmacher ausdrückt. Dies umfasse die Entwicklung smarter Produkte ebenso wie die Neuausrichtung von Einkaufs-, Produktions- und Logistikprozessen.
Hier kommt die neue Pumpe Stratos Maxo ins Spiel, die im zweiten Halbjahr 2018 auf dem Markt erschien. Sie ermöglicht eine vorausschauende Wartung sowie die Fernbedienung über mobile Geräte. Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie wollte Wilo auch die Fertigungsprozesse für die neue Pumpe optimieren. "Wir haben einen erfahrenen Partner gesucht, der unsere Anforderungen erfüllen kann. Unser Ziel war es, eine moderne Montage und Prüfanlage einzusetzen, in der Platinen mit Gehäuseteilen verheiratet werden", schildert Stellmacher.
Aus mehreren Bewerbern fiel die Entscheidung zu Gunsten des Sondermaschinenbauers Soma. "Das Unternehmen hat ein Konzept vorgelegt, das am besten zu unseren Vorstellungen gepasst hat." Mit ausschlaggebend war nach Stellmachers Worten auch, "dass Soma im überschaubaren Kreis geeigneter Partner einen sehr guten Ruf besitzt". Die Soma GmbH ist ein eigenständiges Unternehmen unter dem Dach der Kostal-Unternehmensgruppe, einem Automobilzulieferer mit weltweit rund 18.000 Mitarbeitern. Seit über 40 Jahren agiert Soma als Lieferant für branchen- und produktspezifische Prüf- und Automationssysteme für mechatronische und elektronische Produkte. Der Hersteller realisiert mit ca. 70 Mitarbeitern am Standort Schalksmühle im Sauerland kundenspezifische Lösungen. "Wir sind ein Ingenieurdienstleister mit angeschlossener Werkstatt", beschreibt Wolfgang Thater, Prokurist und Vertriebsleiter bei Soma. Die Anforderung, ein modular aufgebautes Plattformkonzept zu konstruieren, bezeichnet er als "sehr anspruchsvoll." In enger Kooperation und neunmonatiger Entwicklungszeit ist schließlich eine Anlage entstanden, die zunächst bei Soma aufgebaut und eingefahren worden ist. "Das Bedienpersonal von Wilo war über Wochen bei uns im Haus, hat Tests durchgeführt und beispielsweise mit entschieden, welche Schraubersysteme zum Einsatz kommen sollen", erläutert Wolfgang Thater. "Wir wollten die Linie bei Wilo in einem hohen Reifegrad integrieren."

Lesen Sie den ungekürzten Artikel auf Seite 56-57 der aktuellen Ausgabe 12/2018.


Das könnte Sie auch interessieren

WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen
Rehau

Die Firma Rehau erweitert ihre Systemfamilie Rautherm Speed um interessante Lösungen für erhöhten Schallschutz und die Sanierung.

Weiterlesen
Strobl (4)

Am 6. Juni jährte sich das Sommerfest der Wiener Installateure zum 13. Mal. Gefeiert wurde in der Marx Restau­ration – zahlreiche Gebäudetechniker und…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. Berufsweltmeisterschaften finden 2019 im ­russischen Kazan statt. Rund 1.400 Teilnehmer aus knapp 70 Ländern kämpfen bei diesem…

Weiterlesen
Leo Hagen/Zukunftsforum SHL

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das…

Weiterlesen
2019 / www.oeag.at

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen
Paul Stender

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TA-Einsteigerseminar UVR16x2 inkl. Visualisierung

Datum: 02. September 2019 bis 04. September 2019
Ort: Technische Alternative RT GmbH, 3872 Amaliendorf, Österreich

Building Technology Austria

Datum: 17. September 2019 bis 18. September 2019
Ort: Wien

Fit für Smart Energy!

Datum: 24. September 2019
Ort: Dollnstein

Mehr Termine