Gewerkeübergreifend Heizung

Neues Regelwerk für Flüssiggasanlagen

ÖVGW
ÖVGW

Die Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) hat für Flüssiggasanlagen ein neues Regelwerk erarbeitet. Die 15 neuen Flüssiggas-Richtlinien definieren den Stand der Technik. Alle bisher gültigen Richtlinien, darunter die Richtlinien G 2 („ÖVGW TR- Flüssiggas“ aus dem Jahr 2011) und G 7 (aus dem Jahr 2005), werden durch dieses neue Regelwerk ersetzt.

Bernhard Pichler, Bereichsleiter Gas der ÖVGW legt die Beweggründe für die Überarbeitung dar: „Die bisherigen Flüssiggas-Richtlinien haben häufig auf mittlerweile zurückgezogene Erdgas-Richtlinien verwiesen und waren somit im Berufsalltag nur mehr schwer zu gebrauchen. So wurde der Wunsch nach einem eigenen Flüssiggas- Regelwerk ohne Querverweise auf Erdgas-Richtlinien laut. Diesem Wunsch haben wir nun Rechnung getragen“.
Die bisherigen Inhalte – sowie die Inhalte aus relevanten Erdgas-Richtlinien – wurden im neuen Regelwerk in eine übersichtliche Struktur gebracht. Darüber hinaus wurden Anregungen, die dem besseren Verständnis dienen und die Lesbarkeit verbessern, berücksichtigt. Gleichzeitig erfolgten unbedingt notwendige technische Anpassungen. Besonderes Augenmerk widmete man den Bereichen „Aufstellung Flüssiggastanks“, und „Aufstellung von Flüssiggasflaschen“, die teilweise neu geregelt wurden bzw. erstmalig Ausführungen zu Domschachttiefen beinhalten.

Einbindung der Marktpartner
In die ÖVGW-Gremienarbeit zur Erarbeitung des neuen Regelwerks waren Experten der Flüssiggaswirtschaft und deren Marktpartner eingebunden. Die Meinung der delegierten Funktionäre der Gasinstallateure und Rauchfangkehrer floss in die Ausschussarbeit mit ein. „Die Zusammenarbeit war äußerst konstruktiv und wir begrüßen, dass sich die Systematik der neuen Flüssiggas-Richtlinien an den ÖVGW-Richtlinien Kunden-Erdgasanlagen (G K-Serie) orientiert“, meint der Bundesinnungsmeister der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker; Michael Mattes.

Um einen breiten Konsens zu finden, gab es darüber hinaus inhaltliche Abstimmungen mit den zuständigen Bundes-und Landesbehörden sowie den Inspektionsstellen für die Betriebsphase.

Das neue ÖVGW-Regelwerk für Flüssiggasanlagen umfasst folgende Richtlinien:

-F G11 - „Begriffe, Sinnbilder und Tabellen“
-F G12 - „Personalanforderungen, Dokumentation und Kennzeichnung“
-F G21 - „Errichtung, Änderung und Fertigstellungsprüfung von Leitungen“
-F G25 - „Aufstellung von Flüssiggastanks“
-F G26 - „Aufstellung von Flüssiggasflaschen"
-F G31 - „Anforderungen an Gasgeräte und Gasmotoren“
-F G32 - „Aufstellbedingungen für Gasgeräte und Gasmotoren“
F G41 - „Errichtung und Änderung der Abgasabführung sowie Kondensatableitung“
F G51 - „Gasmessung“
F G52 - „Gasdruckregelung“
F G61 - „Rohrdimensionierung“
F G62 - „Verbrennungsluftversorgung“
F G63 - „Druckprüfverfahren“
F G71 - „In- und Außerbetriebnahme und Instandhaltung von Flüssiggasanlagen“
F G72 - „Betrieb von Flüssiggasanlagen“

Digital, als Druckwerk und mit Abovorteil
Die ÖVGW bietet die neuen F G-Regeln als digitale Einzelplatzlizenzen (PDF- Dokumente) und in Papierform (DIN A5 Broschüren) an. Beide Ausgaben stehen auch als Abonnement im ÖVGW-Shop (shop.ovgw.at/FG) zur Verfügung. Das Abo beinhaltet den Erst-Bezug der 15 Flüssiggas-Richtlinien zum Sonderpreis und eine fixe jährliche Gebühr für überarbeitete oder auch neue ÖVGW- Flüssiggas-Richtlinien

Die Abo-Vorteile

-Im Abo sind die Richtlinien beim Erstkauf günstiger als im Einzelbezug und auch die zu erwartenden neuen ÖVGW-Flüssiggas-Richtlinien sind im Einzelbezug teurer als die jährliche Abogebühr.

-Abonnenten erhalten alle Neuerscheinungen automatisch und werden über die jeweiligen Änderungen informiert. Damit bleiben sie stets auf aktuellem Stand.

-Bei der Druckversion erhalten die Abonnenten zusätzlich einen praktischen F G-Ordner mit Registerblättern gratis.


Das könnte Sie auch interessieren

WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen
Rehau

Die Firma Rehau erweitert ihre Systemfamilie Rautherm Speed um interessante Lösungen für erhöhten Schallschutz und die Sanierung.

Weiterlesen
Strobl (4)

Am 6. Juni jährte sich das Sommerfest der Wiener Installateure zum 13. Mal. Gefeiert wurde in der Marx Restau­ration – zahlreiche Gebäudetechniker und…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. Berufsweltmeisterschaften finden 2019 im ­russischen Kazan statt. Rund 1.400 Teilnehmer aus knapp 70 Ländern kämpfen bei diesem…

Weiterlesen
Leo Hagen/Zukunftsforum SHL

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das…

Weiterlesen
2019 / www.oeag.at

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen
Paul Stender

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TA-Einsteigerseminar UVR16x2 inkl. Visualisierung

Datum: 02. September 2019 bis 04. September 2019
Ort: Technische Alternative RT GmbH, 3872 Amaliendorf, Österreich

Building Technology Austria

Datum: 17. September 2019 bis 18. September 2019
Ort: Wien

Fit für Smart Energy!

Datum: 24. September 2019
Ort: Dollnstein

Mehr Termine