Sanitär

Update eines zeitlosen Klassikers

Kludi GmbH & Co. KG
Die neue „Smart Luxury“-Armaturenserie Kludi Zenta SL setzt auf filigranes Design und hochwertige Materialien.
Kludi GmbH & Co. KG

Das Armaturenprogramm Kludi Zenta SL setzt auf filigranes Design, zeitgemäßen Purismus und hochwertige Materialien

von: Redaktion

Mit Zenta SL präsentiert Kludi die zeitgemäße Erweiterung seiner national wie international erfolgreichsten Serie Zenta, die - 2007 eingeführt - heute bereits als Designklassiker gilt. Auch das neue Armaturen-Komplettprogramm, das auf der ISH 2019 seine Premiere feiern wird, zeigt klare Haltung in einem frischen Design. Seine schlanke und reduzierte Formensprache ist inspiriert vom filigranen "Slim"-Design, das derzeit bei der Badgestaltung voll im Trend liegt, wie das wachsende Angebot an dünn- wandiger Keramik und schmalen Waschschüsseln zeigt. Die konsequent geometrische, klare Form der Armaturen zieht sich bei Zenta SL von unterschiedlichen Lösungen für den Waschtisch über die Wanne bis in die Dusche. Ihr elegant zurückhaltender Purismus fügt sich ideal in jedes zeitlos urbane Wohnambiente ein. Dabei lassen sich mit der umfassenden Serie Zenta SL, die zurzeit insgesamt 18 Einzelprodukte umfasst, je nach Wunsch und Anforderungen vielfältige Gestaltungslösungen im modernen Bad mit gehobenem Anspruch realisieren: vom Gäste-WC auf engem Raum bis hin zum großzügigen Familien- und Mehrgenerationenbad.

Raffiniertes Zusammenspiel der Formen
Charakteristisch für Zenta SL ist das fein austarierte, harmonische Zusammenspiel von Rechteck und Kreisform, von kantiger Klarheit und soften Rundungen: So geht etwa der schlanke, zylindrische
Armaturenkörper der Waschtischmischer fließend in die plane Fläche des prägnant geradlinigen und überaus flachen Auslaufs über. Der Hebel schwebt flach über dem eckigen Auslauf und greift dabei dessen sanft geschwungene Radien auf, wo er auf den runden Mischerkörper trifft. Dies vermittelt optisch Ruhe und Gelassenheit. Die Zweiloch-Armatur für die Unterputzmontage präsentiert sich mit einer durchgehenden, rechteckigen Abdeckplatte aus glänzendem Metall, die mit ihrer brillanten und edlen Flächigkeit ein wahrer Eyecatcher am Waschtisch ist. In der Dusche und an der Wanne greifen die Einhandmischer dieses Gestaltungselement auf: Ihr erstaunlich schmaler Armaturenkörper schließt mit einer großen, spiegelglatten Frontfläche ab, die mit ihrer klaren Geometrie den Mischbatterien einen starken, eigenständigen Charakter verleiht. Der Aufputz-Brausemischer lässt dank seiner für Kludi typisch weit nach hinten gesetzten Kartusche deutlich mehr Bewegungsfreiraum, sodass auch in kleinen Duschen dem Brausevergnügen nichts entgegensteht. Das Sortiment von Zenta SL überzeugt zudem durch seine Vielseitigkeit und Breite, dank derer für nahezu jede Gestaltungsaufgabe die passende Lösung zur Verfügung steht.

Für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen
Kludi Armaturen zeichnen sich dank innovativer EcoPlus-Technologie durch sparsamen Wassereinsatz bei hoher Effizienz aus. Dies gilt auch für das Programm Zenta SL - insbesondere für die optional erhältliche Waschtischarmatur mit einer Auslaufhöhe von 75 mm, bei der die Kartusche so eingestellt ist, dass bei der üblichen Mittelstellung des Bedienhebels ausschließlich Kaltwasser läuft. Warmes bzw. heißes Wasser wird nur dann gezapft, wenn der Nutzer sich bewusst dafür entscheidet und den Hebel entsprechend nach links aufdreht. Dies trägt zur Verringerung des Warmwasser- und damit auch des Energieverbrauchs bei: ökologisch und ökonomisch sinnvoll. Besonders benutzerfreundlich sind darüber hinaus auch die hochwertigen Luftsprudler, die bei allen Waschtischarmaturen zum Einsatz kommen. Das kalkabweisende Kunststoff-Innenteil ist leicht zu pflegen und langlebig. Sie begrenzen zudem den Wasserdurchlauf auf sparsame sieben Liter pro Minute.


Das könnte Sie auch interessieren

Wechselrichter-Trends auf der Intersolar Europe 2019.

Weiterlesen

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das...

Weiterlesen

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden...

Weiterlesen

Am 18. und 19. September 2019 findet in Wien erstmals die BTA – Building Technology Austria statt. Die BTA ist Netzwerk-Event, Fachforum und Expo in...

Weiterlesen

Die ISH Frankfurt bewies heuer einmal mehr ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Der weltweite Branchentreffpunkt zeigte...

Weiterlesen

Nach der Enrgiesparmesse ist vor der Energiesparmesse ... Nicht ganz, denn während die Organisatoren der Energiesparmesse Wels neben ersten...

Weiterlesen

Sowohl für den Ausbildner als auch für den Lehrling war es absolutes Neuland: eine Frau im männerdominierten Lehrbetrieb. Der Versuch hat sich...

Weiterlesen

Starker gemeinsamer Auftritt auf der Bauen und Energie Wien.

Weiterlesen

Engie ist einer der führenden Anlagen- und Energiedienst­leister in Österreich. Über 1.000 Mitarbeiter planen, ­errichten und betreuen An­lagen und...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Design & Handwerk

Datum: 25. April 2019
Ort: Wiener Neustadt

Design & Handwerk

Datum: 09. Mai 2019
Ort: Innsbruck

Mikrobiologie und technische Regeln für Trinkwasser-Installationen

Datum: 14. Mai 2019 bis 15. Mai 2019
Ort: Seewalchen

Die Intersolar

Datum: 15. Mai 2019 bis 17. Mai 2019
Ort: München

Mehr Termine