Advertorial
ADVERTORIAL

Warme Füße nach der Dusche

Credit: Variotherm
Credit: Variotherm
Credit: Variotherm
Credit: Variotherm

Fußbodenheizung lässt sich auch nachträglich ins Bad einbauen

von: Redaktion

Eine Badezimmer-Sanierung steht an. Neue Fliesen und Möbel werden ausgesucht und eine Wellness-Dusche oder eine geräumige Badewanne wird verbaut. Ein Ort, an dem man sich wohlfühlt. Wer das Bad renoviert, sollte auch gleich das Heizsystem erneuern. Denn warme Füße sind unbezahlbar. Und eine Fußbodenheizung wärmt nicht nur die Füße - sondern das gesamte Bad. Unsichtbar.

Ist es überhaupt möglich, eine Fußbodenheizung im Nachhinein zu installieren und an ein bestehendes Heizsystem anzuschließen? Ja! Die Variotherm Fußbodenheizung als Trockenbausystem ist ideal für eine Heizungssanierung. Die 18 Millimeter dünnen Gipsfaserplatten können auf den bestehenden Fliesenboden verlegt werden - sofern es die Aufbauhöhe und Statik erlauben. Der Estrich bleibt unangetastet.

Die profilierten Alu-Mehrschicht-Verbundrohre werden entlang der vorgefrästen Noppen in einem Abstand von 10 Zentimetern verlegt. Die Kompakt-Füllmasse umschließt das Rohr und füllt die übrigen Leerräume der Kompaktplatte luftdicht aus. So wird die Wärme in kurzer Zeit an die Oberfläche transportiert und der Raum rasch erwärmt. Als Wärmeträger wird ca. 30 °C warmes Wasser durch die Leitungen gepumpt.

Die Anschlüsse der bestehenden Heizung verwenden
Eine Fußbodenheizung arbeitet mit niedrigeren Vorlauftemperaturen als eine Heizkörperheizung. Wer nachträglich eine Fußbodenheizung installieren will, muss deshalb meist das neue Niedertemperatursystem mit einem bestehenden Hochtemperatursystem kombinieren. Die PumpenVerteilerstation von Variotherm kann das: Die höhere Auslegungstemperatur der Heizkörper (ca. 50-70 °C) wird auf eine niedrigere Temperatur gemischt. Je nach Wärmebedarf arbeitet eine Fußbodenheizung mit Vorlauftemperaturen zwischen 28 °C und max. 40 °C.

Die PumpenVerteilerstation kann meist an bestehende Rohre des Heizkörpers angeschlossen werden. Durch die geringe Tiefe der Verteilerstation kann sie sogar in die Wand eingebaut werden. Pro PumpenVerteilerstation sind bis zu 15 Heizkreise möglich.

Variotherm bietet zwei Varianten der PumpenVerteilerstation an:

  • Festwertgeregelt: Die Vorlauftemperatur wird händisch mittels Festwertregler eingestellt.

  • Witterungsgeführt: Abhängig von den Außentemperaturen wird die Vorlauftemperatur erhöht oder abgesenkt.

Blitzschnell auf Temperatur
Das Badezimmer ist ein Raum, in dem man es vor allem am Morgen und am Abend wohlig warm haben möchte. Die Alu-Mehrschicht-Verbundrohre werden oberflächennah verlegt. Das bedeutet, dass die Wärme in kurzer Zeit an die Fußbodenoberfläche dringt und das Badezimmer rasch warm ist.

Alle Vorteile der Variotherm-Fußbodenheizung für den Trockenbau auf einen Blick:

  • stets warme Füße - so soll es im Badezimmer sein!
  • durch Strahlungswärme werden niedrigere Raumtemperaturen wärmer empfunden
  • gleichmäßige Wärmeverteilung über den gesamten Fußboden
  • kurze Reaktionszeiten (oberflächennahe Rohre)
  • absolut geräuschlos
  • frei von Staubaufwirbelung - ideal für Allergiker
  • unsichtbar im Fußboden verbaut
  • Niedertemperatursystem: spart bis zu 25 % Heizkoste

Mehr Informationen finden Sie auch www.variotherm.com

Credit: Variotherm
Credit: Variotherm
Credit: Variotherm
Credit: Variotherm

Das könnte Sie auch interessieren

Die österreichische Regierung trifft beim Thema „Energiewende“ auf Skepsis im eigenen Land: Laut einer Studie der Firma Stiebel Eltron haben 69...

Weiterlesen

Langsam wird es spannend für Team Austria. Mit dem zweiten Teamseminar in der BAUAkademie Oberösterreich in Steyregg beginnt die heiße Phase der...

Weiterlesen

2018 kommt der Sieger der ­Installations- und Gebäudetechniker aus St. Thomas am Blasenstein – sein Name ­lautet: Simon Reiter.

Weiterlesen

Innerhalb von zehn Jahren ist die Zahl der Lehrlinge in der Branche um 25 Prozent gesunken. Um diesem Trend aktiv entgegenzuarbeiten, startet die...

Weiterlesen

Starkregen und überlaufende Abwasserkanäle können jederzeit und überall zu überfluteten Kellern führen. Dann ist schnelle Hilfe gefragt, denn je...

Weiterlesen

Die Feier rund um 50 Jahre Bad und Heizung Scheu war ein Jubiläum mit Blick nach vorne!

Weiterlesen

Am Mittwoch, dem 25. April 2018, ging nicht nur das vierte Ausbildungsfest der SHT ­Mollardgasse im Beisein zahlreicher Gäste über die Bühne – auch...

Weiterlesen

Beatrix Ostermann, Vorstandsmitglied der österreichischen Großhandelsgruppe Frauenthal Handel, wurde zur Präsidentin der FEST (Federation of the...

Weiterlesen

Am 28. März fand im Gewerbehaus Wien die dritte Aufdingfeier der Wiener Installateure statt. Die neuen Lehrlinge des ersten Lehrjahres wurden...

Weiterlesen

Der oberösterreichische Landesinnungsmeister und BIM-Stellvertreter KR Alfred Laban sprach im fünften LIM-Interview unserer Serie über familiären...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Trinkwasserhygiene 2018

Datum: 01. Oktober 2018 bis 02. Oktober 2018
Ort: 8225 Pöllauberg, STMK

ISEC 2018

Datum: 03. Oktober 2018 bis 05. Oktober 2018
Ort: Congress Graz

International Sustainable Energy Conference – ISEC 2018

Datum: 03. Oktober 2018 bis 05. Oktober 2018
Ort: Graz

Trinkwasserhygiene 2018

Datum: 08. Oktober 2018 bis 09. Oktober 2018
Ort: 2544 Leobersdorf, NÖ

Mehr Termine