Sanitär Installationstechnik Heizung

Wasser effizient und intelligent aufbereiten

JUDO Wasseraufbereitung GmbH
Die Filter der Keimschutzklasse, wie hier die Hauswasserstation JUDO PROMI-QC, reinigen das Sieb mit Hilfe von drei Strahlrohren Punkt für Punkt mit hohem Druck.
JUDO Wasseraufbereitung GmbH

Judo präsentiert auf der Energiesparmesse in Wels effiziente Lösungen zur Wasseraufbereitung. Ein Ausstellungshighlight auf dem JUDO Stand in Halle 21, Stand D890 sind unter anderem die Enthärtungsanlagen der i-soft Serie.

von: Redaktion

Mit Geräten der i-soft Serie können Besitzer ganz nach Situation und Bedarf exakt die Wasserhärte einstellen, die sie möchten. JUDO nennt dies WunschWasser. Das weiche Wasser reduziert energiefressende Ablagerungen in Warmwasserboilern, Frischwasserstationen oder Umlauferhitzern. Darüber hinaus schützt es die Wasserleitungen vor einem Rohrinfarkt und reduziert den Putzaufwand bei Armaturen und Fließen. Die i-soft Produktserie umfasst das Basismodell i-soft, den i-soft safe mit integriertem Leckageschutz und das Top-Modell i-soft plus mit zusätzlichem Farbtouch-Display. Diese Modelle sind über die kostenlose JU-Control App steuerbar. Die Wasserqualität lässt sich jederzeit per Smartphone, Tablet oder PC anpassen - auch von unterwegs aus. Eine Besonderheit, die nur die i-soft Geräte von JUDO bieten: Sie erfassen die ankommende Wasserqualität über einen Sensor und gleichen Härteschwankungen in der Rohwasserzufuhr selbstständig aus.
Messebesucher können am JUDO Stand zudem die rückspülbaren Schutzfilter der Keimschutzklasse im Detail in Augenschein nehmen. Der Vorteil: Der Besitzer muss das Filtersieb nicht tauschen, sondern lediglich rückspülen - einfach, schnell, ohne Unterbrechung der Wasserversorgung und ohne, dass Wasser führende Teile berührt werden. Die Filter der Keimschutzklasse gehen dabei besonders gründlich vor. Sie reinigen das Sieb mit Hilfe von drei Strahlrohren Punkt für Punkt mit hohem Druck - und säubern bei jeder Rückspülung auch gleich das Schauglas. Die Filter sind in manueller oder automatischer Ausführung erhältlich.
Ebenfalls auf der Messe zu sehen ist die Dosieranlage i-dos. Sie stabilisiert den Kalk im Wasser durch eine spezielle Minerallösung oder schützt vor Korrosion und braunem Wasser. Der eingebaute i-guard-Sensor überwacht die Qualität des eingehenden Wassers, die vollautomatische Steuerung i-matic setzt die Daten in die geeignete Dosiereinstellung um. Dadurch gelangt jederzeit exakt die richtige Menge an Lösung ins Trinkwasser. Mittels RFID-Chip-Technologie erkennt die Anlage selbstständig die gewählte Minerallösung und die Größe des Behälters. Die i-dos speichert alle relevanten Werte der zurückliegenden sechs Monate ab und gibt sie als PDF-Dokument über die USB-Schnittstelle aus. Die Steuerung erfolgt über das eingebaute HD-Touchdisplay oder die JU-Control App.
Auch für die ÖNORM gerechte Heizungsbefüllung bietet JUDO ein vielfältiges Produktangebot - unter anderem das intelligente Füllsystem i-fill plus. Damit ist das Befüllen von Heizungsanlagen einfach, flexibel und sicher. Die Anlage überwacht selbstständig den Füllvorgang und sorgt dafür, dass nur Wasser in vorgegebener Menge und Qualität in die Heizung gelangt. Im laufenden Heizungsbetrieb überwacht der i-fill plus den Anlagendruck und füllt selbstständig nach. Zum Lieferumfang des Systems gehört zudem die Füllarmatur HEIFI-FÜL PLUS mit integriertemSystemtrenner Typ BA.

JUDO Wasseraufbereitung auf der Energiesparmesse in Wels: Halle 21, Stand D890

JUDO Wasseraufbereitung GmbH
WunschWasser: Mit den Enthärtungsanlagen der i-soft Serie können Besitzer exakt die Wasserhärte einstellen, die sie möchten – ganz nach Situation und Bedarf.
JUDO Wasseraufbereitung GmbH
Schutz der Trinkwasserinstallation: Die Dosieranlage i-dos stabilisiert den Kalk im Wasser durch eine spezielle Minerallösung oder schützt vor Korrosion und braunem Wasser.
JUDO Wasseraufbereitung GmbH
Das Füllsystem JUDO i-fill plus macht das Befüllen von Warmwasserheizungen einfach, komfortabel und sicher.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Wechselrichter-Trends auf der Intersolar Europe 2019.

Weiterlesen

Die erst kürzlich vorgestellte Klimabilanz für Österreich zeigt ein verheerendes Bild: Anstatt zu sinken, stiegen die Treibhausgasemissionen das...

Weiterlesen

Zeit und Geld sparen mit Prozessmanagement im Einkauf.

Weiterlesen

Auf dem mittlerweile neunten Photovoltaik-Kongress vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) am 20. März 2019 hat die Branche einen umfassenden...

Weiterlesen

Am 18. und 19. September 2019 findet in Wien erstmals die BTA – Building Technology Austria statt. Die BTA ist Netzwerk-Event, Fachforum und Expo in...

Weiterlesen

Die ISH Frankfurt bewies heuer einmal mehr ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Der weltweite Branchentreffpunkt zeigte...

Weiterlesen

Nach der Enrgiesparmesse ist vor der Energiesparmesse ... Nicht ganz, denn während die Organisatoren der Energiesparmesse Wels neben ersten...

Weiterlesen

Sowohl für den Ausbildner als auch für den Lehrling war es absolutes Neuland: eine Frau im männerdominierten Lehrbetrieb. Der Versuch hat sich...

Weiterlesen

Starker gemeinsamer Auftritt auf der Bauen und Energie Wien.

Weiterlesen

Engie ist einer der führenden Anlagen- und Energiedienst­leister in Österreich. Über 1.000 Mitarbeiter planen, ­errichten und betreuen An­lagen und...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Design & Handwerk

Datum: 25. April 2019
Ort: Wiener Neustadt

Design & Handwerk

Datum: 09. Mai 2019
Ort: Innsbruck

Mikrobiologie und technische Regeln für Trinkwasser-Installationen

Datum: 14. Mai 2019 bis 15. Mai 2019
Ort: Seewalchen

Die Intersolar

Datum: 15. Mai 2019 bis 17. Mai 2019
Ort: München

Mehr Termine