5/2022 Installationstechnik

Alles dicht im Schloss

Alle Fotos: Wöhler Technik GmbH
Idyllisch: Das Schloss Traunegg in Thalheim.
Alle Fotos: Wöhler Technik GmbH

Ist eine Abgasanlage auf Dichtheit zu überprüfen, bei der keine Revisionsöffnungen vorhanden sind, wird es schwierig, vor allem wenn der Zugang zur Mündung schwer oder gar nicht möglich ist. Aus Sicherheitsgründen sind vorgeschriebene Prüfungen aber unbedingt normgerecht und in den vorgeschriebenen Zeiträumen durchzuführen. Gerade in historischen Gebäuden kann das schon mal eine echte Herausforderung darstellen.

von: Martin Pechal

Dichtheitsprüfungen an Abgasanlagen im Überdruck sind in einigen Bundesländern Österreichs vor der Erstinbetriebnahme und dann wiederkehrend alle fünf Jahre vorgeschrieben, und das aus gutem Grund: Undichtheiten an Abgasanlagen führen zum Austritt giftiger Abgase in die Raumluft. Für Oberösterreich legt das zum Beispiel das OÖ Luftreinhalte- und Energietechnikgesetz fest. Je nach Anlagentyp sind Leckage-Grenzwerte für die Dichtheit festgelegt, die sich aus dem Prüfdruck und der Geometrie des Abgasrohrs ergeben. Nur wenn diese Grenzwerte eingehalten werden, ist die sichere Abführung der Verbrennungsgase möglich. Mit dem Wöhler-Dichtheitsprüfgerät DP 600 wird die Prüfung folgendermaßen durchgeführt: Das Messgerät beaufschlagt die Abgasanlage mit einem Überdruck. Um den Druck konstant zu halten, pumpt es Luft nach. Der zur Aufrechterhaltung des Drucks notwendige Volumenstrom während des Messzeitraums entspricht der Leckrate. Ist diese kleiner oder gleich der zulässigen Leckrate, ist die Anlage in Ordnung.

Moderne Technik im historischen Gebäude
Für Martin Auzinger, Bezirks-Rauchfangkehrermeister aus Thalheim bei Wels in Oberösterreich, stand diese Prüfung kürzlich in Schloss Traunegg in Thalheim an. Das beeindruckende historische Gebäude wurde 1577 errichtet und beherbergt heute 28 Wohneinheiten. Im vergangenen Winter war hier ein atmosphärischer Heizkessel gegen zwei Brennwertthermen mit je 75 kW Leistung ausgetauscht worden. Im Zuge der sich daraus ergebenden Kaminsanierung stellte die ausführende Firma fest, dass das Schlossdach an der Kaminmündung nicht begehbar ist, denn es gibt keine Möglichkeit, dorthin durch ein Fenster oder mit dem Hubsteiger zu gelangen. So musste bereits bei der Installation des neuen Kunststoffkamins der Firma Stocker (18 m Länge und DN 150) die Hilfe eines Industriekletterers in Anspruch genommen werden.

Diesen Beitrag finden Sie ungekürzt auch ab Seite 58 der aktuellen Ausgabe 5/2022!


Das könnte Sie auch interessieren

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: Opbacher

Im Gespräch mit LIM Veronika Opbacher ging es um aktuelle und zukünftige Herausforderungen, Technologien sowie politische Voraussetzungen für die…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 17. August 2022
Ort: Düsseldorf

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs