Installationstechnik

Ausgezeichnete unternehmerische Verantwortung

Grundfos
Grundfos für „unternehmerische Verantwortung“ ausgezeichnet.
Grundfos

Der Nachrichtensender Welt aus dem Axel Springer Verlag hat in Zusammenarbeit mit dem Kölner Analyse-Institut ServiceValue über 180.000 Führungskräfte zur unternehmerischen Verantwortung deutscher Unternehmen befragt. Die Initiative fand ohne Einbindung der untersuchten Unternehmen statt.

von: Redaktion

Im Fokus standen 155 Branchen mit insgesamt 2.098 Unternehmen; ausgewählt wurden die nach Mitarbeiterzahl und/oder Umsatz größten Firmen. Natürlich ist es nicht leicht, unternehmerische Verantwortung eindeutig zu identifizieren; doch kann vorausgesetzt werden, dass Personen, die Verbraucher und zugleich Beteiligte der Wirtschaft sind, aufgrund ihres quasi doppelten Hintergrundwissens in der Lage sind, eine solche Verantwortung gegenüber Umwelt, Gesellschaft, Mitarbeitern und Kunden zu erkennen und zu qualifizieren. Grundfos wurde bei diesem Votum für eine ‚sehr hohe unternehmerische Verantwortung‘ ausgezeichnet. Sicher spielen dabei die seit Jahren bekannten Aktivitäten in Sachen Energie- und Wassereffizienz oder auch das Bekenntnis zur Nachhaltigkeit eine ausschlaggebende Rolle. Die Nachhaltigkeitsagenda von Grundfos hat klar formulierte Ziele: Bis 2025 will das Unternehmen intern die CO2-Emissionen und den Wasserverbrauch halbieren (Basis: 2008). Bis 2030 soll Grundfos klimaneutral sein. Nicht zuletzt trat Grundfos 2002 der UN-Initiative "Global Compact" bei: Eine strategische Initiative für Unternehmen, die sich verpflichten, ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an zehn universell anerkannten Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung auszurichten. Das Unternehmen fokussiert sich insbesondere auf Ziel Nr. 6 (Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen) und Ziel Nr. 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz). In beiden Zielsetzungen ist Grundfos davon überzeugt, einen echten Beitrag leisten zu können, hier haben smarte Pumpen- und Wasserlösungen die größte Wirkung. Auch beim Umgang mit seinen Marktpartnern setzt Grundfos klare Akzente in Sachen unternehmerische Verantwortung: Beispielsweise bündeln die Geschäftseinheiten über alle Länder hinweg die kundenrelevante Funktionen. Mit kundenzentrierten Strukturen sind nicht allein die Produkte auf die speziellen Wünsche und Erwartungen der angesprochenen Kunden ausgerichtet, auch die Mitarbeiter in der Entwicklung, im Vertrieb, im Marketing und den Services sind mit dem erforderlichen spezifischen ‚Stallgeruch‘ ausgestattet. Grundfos setzt bei diesen ‚Performance Units‘auf eine Kombination aus branchenangepasster Technologie-, Beratungs- und Service-Kompetenz sowie kundenspezifischen System- und Integrationslösungen. Dies schafft eine kundenzentrierte Struktur, bei der die gesamte Wertschöpfungskette auf die Erfüllung der individuellen Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet ist. Verfügbarkeit, Performance und Sicherheit spielen eine zentrale Rolle.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs