Heizung Klima-Lüftung

Betriebssicher dank Redundanz

Flamco
Der modulare Aufbau erlaubt die Aneinanderkopplung von vier Behältern mit jeweils 1.000 Liter Volumen. Somit stellt die niedrige Raumhöhe kein Problem dar.
Flamco

Für moderne Geschäftshäuser ist eine stets funktionierende Klimatisierung unerlässlich. Sie sorgt einerseits dafür, dass die Angestellten sich wohlfühlen. Andererseits stellt sie die korrekte Lagerung vor allem von sensibler Technik sicher. Als der Geschäftskomplex Täfernhof im Schweizer Dättwil um einen Neubau erweitert wurde, entschied man sich deswegen für die Installation zweier thermisch angetriebener Kältemaschinen. Diese werden, ebenso wie die Heizung, mit Fernwärme gespeist. Damit die Anlage dauerhaft störungsfrei und effizient arbeitet, ist trotz der signifikanten Temperaturschwankungen ein konstanter Betriebsdruck erforderlich – hierfür kommt der Flamcomat von Flamco zum Einsatz.

von: Redaktion

Das zur Stadt Baden gehörende Dorf Dättwil im Norden der Schweiz zählt gerade einmal 2.800 Einwohner. Bedingt durch lukrative Grundstückspreise und die gute Autobahnanbindung über die A1 an Zürich und Bern haben sich dort jedoch seit den 1970er Jahren viele Industrie- und Gewerbebetriebe angesiedelt. Besonders in den vergangenen Jahren gab es erneut vermehrt Bautätigkeit. Ein Beispiel dafür ist der Täfernhof 2, der architektonisch angelehnt ist an sein Schwestergebäude Täfernhof 1. Das Geschäftshaus ist die neue Adresse eines expandierenden Badener Röntgenmessgeräte- Entwicklers und eines Softwareherstellers. Weil bei der Unterbringung sensibler Technik wie Servern eine akkurate und zuverlässige Klimatisierung essenziell ist, entschieden sich die verantwortlichen Planer bei der Druckhaltung der Heizungs- und Kühlanlage für den Flamcomat von Flamco.

Doppelt hält besser
Bei Systemen, die über Kälte- und Wärmeanwendungen verfügen, ist das Anlagenwasser besonders großen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Umso wichtiger ist eine Druckhaltung, welche die dadurch bedingten Volumenausdehnungen kompensiert und den Betriebsdruck konstant hält. Der Flamcomat reagiert auf Veränderungen von Temperatur und Wasservolumen. Steigen diese und damit der Druck an, öffnet der Automat ein Ventil und Wasser strömt in den drucklosen Auffangbehälter, sodass der Druck wieder abfällt. „Bei diesem Objekt kommt das Modell mit Doppelpumpenaggregat zur Anwendung“, erklärt Thomas Peuschel, Außendienstmitarbeiter bei der Schweizer Niederlassung von Flamco. „Damit ist die nötige Redundanz für eine hohe Betriebssicherheit gewährleistet.“ Die Pumpen werden abwechselnd betrieben, um eine gleichmäßige Nutzung zu erzielen. Fällt eine Pumpe aus, kann mittels der anderen die Druckhaltung fortgesetzt werden. Der Flamcomat verfügt zudem über eine Steuereinheit, deren Störmeldeausgänge an die Gebäudeleittechnik angeschlossen sind. Die Hauswartung wird so augenblicklich informiert, wenn Wartungs- oder Servicebedarf besteht.

Platzwunder mit modularem Aufbau
Aufgrund der Möglichkeit, vier Behälter mit jeweils 1.000 Liter Volumen aneinander zu koppeln, konnten Platzprobleme bedingt durch die geringe Raumhöhe erfolgreich vermieden werden. „Außerdem unterliegen die drucklosen, zur Atmosphäre offenen Gefäße nicht der jährlichen Druckbehälterkontrolle“, ergänzt Thomas Peuschel. „Das spart Servicekosten.“ Die Behälter haben des Weiteren im unteren Bereich PALL- Ringe, die das Anlagenwasser entgasen. Sollte ein Druckabfall durch Wassermangel auftreten, speist das Gerät vollautomatisch und kontrolliert nach. „Der Flamcomat ist als Druckhaltung ein Rundum-sorglos-Paket“,schließt Thomas Peuschel ab.


Das könnte Sie auch interessieren

Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
Pechal

Am heimischen Sanitärmarkt dominieren internationale Konzerne – rein österreichische Produzenten gibt es kaum. Drei österreichische Hersteller, die…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen
Magic Bad

Den Familienbetrieb Marvan gibt es bereits seit 120 Jahren. Etwas jünger ist die Erfindung der Magic-Bad-Wannentür, welche seit 2006 vom Unternehmen…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen

Datum: 22. Juli 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

TWI2 Trinkwasserhygiene Seminar

Datum: 22. Juli 2020
Ort: Seewalchen

Leitungsanlagen in der Gebäudetechnik

Datum: 23. Juli 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

VTM2 Software Seminar

Datum: 08. September 2020 bis 09. September 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

Mehr Termine