Das Abkommen von Kigali

Daikin ist von der „Diversität der Kältemittel“ überzeugt. Zur Steigerung der Umweltverträglichkeit eines Kältemittels über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg nimmt das Unternehmen bei jeder Anwendung eine umfassende Bewertung vor. Credit: Daikin

Mit dem Abkommen von Kigali verpflichten sich nahezu 200 Länder, die Verwendung von Fluorkohlenwasserstoffen (FKWs), Gase die typischerweise in HLK Systemen verwendet werden, einzuschränken. Das Unternehmen Daikin begrüßt diesen Umstand.

von: Redaktion

Durch die Verringerung des zulässigen Verbrauchs von FKWs ab 2019 wird das Abkommen voraussichtlich bis zu 0,5 °C der globalen Erwärmung verhindern. Das Abkommen unterstützt den Daikin Entwicklungsansatz mit dem Leitspruch "Je früher, desto besser". Der Hersteller verpflichtet sich damit, so schnell wie möglich Kältemittel mit niedrigerem Treibhauspotential (Global Warming Potential, GWP) in Klimaanlagen, Wärmepumpen und Kältesystemen einzusetzen um die Bewältigung des Klimawandels zu unterstützen.

Für jedes System das richtige Kältemittel
In Europa sieht die im Jahr 2015 eingeführte F-Gas-Verordnung strenge Kontrollen bei der Verwendung von Kältemitteln mit hohem GWP vor. In Erwartung dieser Gesetzgebung hat Daikin bereits im vergangenen Jahr neue Split- und Sky Air-Systeme mit dem Kältemittel R-32 entwickelt. Mit einem GWP von einem Drittel des häufig verwendeten R-410A ist R-32 energieeffizienter (da eine geringere Kältemittelfüllmenge benötigt wird) und einfacher zu verwenden und zu recyceln. Dies führt zu kleineren Produkten, deren GWP bis zu 75 % niedriger ist als bei Systemen mit R-410A. Es gibt jedoch nicht das eine ideale Kältemittel für alle Systeme. Gemäß seiner Politik der Kältemittelvariabilität" verpflichtet sich Daikin, so schnell wie möglich das optimale Kältemittel für jede Anwendung zu finden. Beispielsweise wird R-410A weiterhin in den Produktpaletten für die ZEAS- und Conveni-Pack-Kältetechnik verwendet. Denn sein GWP beträgt lediglich die Hälfte des GWP von R-404A, jenes Kältemittels, das typischerweise in diesen Systemen verwendet wird.


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Jana Mack

Das Zukunftsforum SHL begrüßt Windhager als neues Mitglied.

Weiterlesen
Quelle: Otovo

Die Gaskrise hat die Nachfrage nach erneuerbaren Energien verstärkt. Besonders beliebt: Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher.

Weiterlesen
Quelle: SANHA GmbH & Co. KG, Essen

Mit NiroSan Gas bietet SANHA jetzt ein zweites Press-System für Wasserstoff und Erdgas-Wasserstoff-Gemische an. Die Prüfungen der DBI Gas- und…

Weiterlesen
Bilder: Kermi

Kermi stellt schon seit Langem Daten für den BIM-Prozess zur Verfügung und hat das Angebot aktuell wieder um weitere Komponenten der…

Weiterlesen
Quelle: Alape

Die Top-50-Artikel von Alape stehen jetzt als BIM-Daten zur Verfügung.

 

Weiterlesen
Quelle: ValenceStudio

Das Jahr hatte es in sich.

Weiterlesen
Bilder: Hoval

Die neue Generation von Klima-Dachgeräten ermöglicht bei Generalsanierung oder Service einen reibungslosen Betrieb in Produktions-, Logistik- und…

Weiterlesen
Quelle: VÖK

Zum Jahresende bat der „Gelbe“ Dr. Elisabeth Berger von der Vereinigung der Österreichischen Kessellieferanten (VÖK) zum Interview – sie beruhigt in…

Weiterlesen
Fotos: Vaillant/Stephan Huger

Auch Wärmepumpen kommen zum alten Eisen und werden durch eine neue Generation problemlos ersetzt.

Weiterlesen
Quelle: ZOOMVP.at

Was das Bad zum Traumbad macht? Ganz einfach: „Dem eigenen Gespür folgen, ruhig mal ­glamourös sein und eine gehörige Portion Farbe. Dabei gilt immer…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs