1/2016

Das Wasser und der Sportklub

Woher das Wasser überall kommen kann: Niederschlag von oben, Hangwasser vom angrenzenden Schafberg und Grundwasser, welches stark variiert. Credit: Jochen Brandhuber

Im ersten Teil unserer Serie zur Fußball-EM widmen wir uns der Haustechnik des Wiener Sportklub.

von: Martin Pechal

Das Wasser – größter Feind und Chance – darüber sprach ich im Interview mit Jochen Brandhuber, Innenraumdesigner und angehender Architektur-Absolvent. In seiner Diplomarbeit an der Akademie der Bildenden Künste widmet er sich einem Neuentwurf des Stadions für den Wiener Sportklub. Zudem hat er einige gute Ideen, die die Haustechnik betreffen.

Bitte erzählen Sie uns von Ihrer Diplomarbeit; wie kamen Sie auf das Thema rund um den Wiener Sportklub-Platz?
Jochen Brandhuber: Im Sommer 2014 habe ich begonnen, mögliche Themen für meine Abschlussarbeit zu recherchieren. Nachdem ich Fußballfan bin, kam ich bald auf die Idee zum Entwurf eines Fußballstadions. Als leidenschaftlicher Besucher des Sportklub-Platzes und den letztjährigen Impressionen der maroden Gebäudestruktur, lag es nahe, diesen spannenden Ort für meine Arbeit zu wählen.

Was waren Ihre Lösungsansätze?
Brandhuber: Ich habe häufig im Zuge von Projekten den Ansatz verfolgt, negative Einflussfaktoren zum Vorteil eines Gebäudes oder seiner Umgebung zu nutzen und in etwas Positives umzukehren.
In diesem konkreten Fall das Wasser – die grundlegende Frage war: Wie muss ein Stadion konzipiert sein, um das Wasser zu inkludieren, anstatt sich davor abzuschotten und es auszuschließen?

Welche Maßnahmen fielen Ihnen noch ein in Bezug auf das Energiekonzept?  
Brandhuber: Photovoltaik-Paneele (am Dach und der Fassade) haben sich vielfach bezahlt gemacht. Windschutz – durch die Spielfeldausrichtung, aber auch Windnutzung durch Windräder wären ein spannendes Thema. In Bezug auf Erdwärmenutzung gab es bereits Probebohrungen der MA 29.
Theoretisch ließe sich auch der Alsbach zur Kühlung und Warmwasseraufbereitung mit Hilfe von Warmwasserkollektoren nutzen. Räumlichkeiten könnten auch in Kombination mit Photovoltaik und Erdwärmepumpen beheizt werden – auch in Hinblick auf Betonkernaktivierung. An diesem Ort ist nichts auszuschließen – es können alle bekannten Techniken zur Erzeugung von grüner Energie für ein neues Fußballstadion zur Anwendung gebracht werden.

Lesen Sie das ungekürzte Interview ab Seite 10 der aktuellen Ausgabe 1/2016!


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TECE ON TOUR

Datum: 04. Juli 2022
Ort: ABEX, Graz

Kinder wollen's wissen

Datum: 04. Juli 2022 bis 08. Juli 2022
Ort: Vienna Business School, 1080 Wien, Schönborngasse 3-5

Planertag Klimatechnik 2022

Datum: 05. Juli 2022 bis 07. Juli 2022
Ort: Leipzig bzw. Frankfurt am Main

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs