Sanitär

Wärme-Recycling im Hallenbad

Quelle: Kay Kröger, K&L Architekten, St. Gallen
Im Winter wurde das neue „aquaRii - Bad Oberes Rheintal" (hier das Außenbecken) eröffnet. Es ersetzt das in die Jahre gekommene Bad, das auf demselben Grundstück stand, und ist nach dem MinErgie-Standard gebaut.
Quelle: Kay Kröger, K&L Architekten, St. Gallen

Die eXergiemaschine macht Wärme im Duschabwasser für Heizzwecke nutzbar.

von: Redaktion

Nach zwei Jahren Bauzeit eröffnete im Winter 2020/2021 das neue aquaRii - Bad Oberes Rheintal in Altstätten (Schweiz). Das für 20,8 Mio. CHF errichtete Objekt ersetzt das alte (46-jährige) Hallenbad, dessen Sanierung sich nicht mehr gelohnt hätte. Im Zuge des von Totalunternehmer Implenia Schweiz AG umgesetzten Neubaus ließ sich vieles verbessern, auch die Gebäudetechnik. Hinsichtlich des Ressourcenverbrauchs überzeugt das Bad durch Effizienz und Klimafreundlichkeit – es gehört zu den wenigen Hallenbädern in der Schweiz, die den MinErgie-Standard erfüllen.
Den hohen Effizienzstandard zu erfüllen, gelang nur durch eine Kombination von Maßnahmen. Zum Beispiel entsteht ein Großteil des Stroms, der vor Ort verbraucht wird, in der hauseigenen Photovoltaik-Anlage. Wärme bezieht das Bad aus dem Fernwärmenetz, das von einem Holz-Heizkraftwerk versorgt wird. Dazu kommen diverse Effizienzsteigerungsmaßnahmen, die das Ingenieurbüro Hunziker Betatech AG (Winterthur, Schweiz) geplant hat.

Thermische Energie aus Abluft und Abwasser fürs Gebäude nutzbar machen
Patrick Gschwend vom installierenden Unternehmen Toni Eichmüller AG in Altstätten weist auf eine wesentliche Komponente des Energiekonzepts hin – die Wärmerückgewinnung: „Im Bad wird Abwärme recycelt. Zum einen wird thermische Energie aus der rund 28 Grad warmen Abluft der Lüftungsanlage zurückgewonnen, zum anderen dient das Abwasser der Duschen als Wärmequelle." Durch dieses Wärme-Recycling sinkt der Wärmeverbrauch des Bades um etwa ein Fünftel.

Wärme des Abwassers wird auf höheres Temperaturniveau gebracht
Dem Dusch-Abwasser Wärme zu entziehen und dem Heizkreis zuzuführen, gelingt hier dank eines „Wärme-Boosters" besonders gut. Die Rede ist von der eXergiemaschine, die BMS-Energietechnik (Wilderswil/Schweiz) und varmeco (Kaufbeuren/Deutschland) gemeinsam entwickelt haben. Es handelt sich um eine Wasser-Wasser-Wärmepumpe, die speziell für Anwendungen in der Heizungs- und Warmwassertechnik optimiert ist und einen sehr großen Temperaturhub ermöglicht.
Die Wärmerückgewinnung arbeitet wie folgt: Im Abwasserbecken wird die Wärme durch einen Wärmetauscher aufgenommen und der eXergiemaschine mit etwa 30 °C zugeführt. Die Maschine entzieht diesem Kreislauf mit ihrem Verdampfer Energie, wodurch der Rücklauf zum Abwasserbecken gekühlt wird, und stellt diese Wärme am Kondensator bereit. Dieser ist mit einem Wasserkreislauf mit dem Speichersystem verbunden. Die eXergiemaschine bewirkt einen Temperaturhub um etwa 35 Kelvin, die Wärme wird also auf so hohem Niveau in den Wärmespeicher eingebracht, dass sie sogar direkt zur Warmwasserbereitung genutzt werden kann. Gschwend: „Durch diese Abwärmenutzung sinkt der Fernwärmebedarf und dabei wird nur sehr wenig Strom für die eXergiemaschine benötigt, denn sie liefert für eine Kilowattstunde Strom weit mehr als fünf Kilowattstunden Wärme."

 


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Hier dreht sich alles um die Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Elisabeth Kuster, Installateurin bei MK-Heizung-Sanitär in St Gallenkirch, ihre…

Weiterlesen
Quelle: WKO / Landesinnung Kärnten

Die Lehrlinge sind die Zukunft der Branche – Teil 2 unserer Interview-Serie mit den ­Landeslehrlingswarten kommt diesmal aus Kärnten.

Weiterlesen
Quelle: Schinwald

Die Lehrlinge sind die Zukunft der Branche – Grund genug, sich diesem Thema intensiver zu widmen. Daher starten wir eine Interview-Serie mit den…

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

DIN 18534 & Abdichtung von Wannen

Datum: 15. Oktober 2021 bis 25. Oktober 2021
Ort: Online

Zweites digitales Symposium Hygiene & Energie

Datum: 20. Oktober 2021 bis 21. Oktober 2021
Ort: Online

Geberit Fachseminar

Datum: 21. Oktober 2021
Ort: GIZ Pottenbrunn

150 Jahre ÖAG

Datum: 21. Oktober 2021
Ort: Steiermark/Graz: Seifenfabrik

Mehr Termine