Sanitär

Schnell, ergonomisch, verlässlich

Quelle: Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH
Das neue desaliQ Inline-Regelmodul ist ein kompaktes und intelligentes Werkzeug zur Heizwasseraufbereitung von Grünbeck.
Quelle: Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

Zuverlässige Steuerung und Überwachung der Kreislaufaufbereitung: Die Produktreihe desaliQ von Grünberg bietet für jeden Einsatzzweck die optimale Kombination.

von: Redaktion

Bei schlechter Heizwasserqualität oder bei einer Sanierung eines älteren Systems ist eine Kreislaufaufbereitung notwendig. Um das Wasser im vorhandenen Heizsystem auf eine optimale Qualität zu bringen, kann Grünbeck dem Installateur ein perfektes neues Werkzeug an die Hand geben. Mit dem neuen desaliQ Inline-Regelmodul wird die Kreislaufaufbereitung effektiv und zuverlässig durchgeführt. Durch den ergonomischen Tragegriff und das minimale Gesamtgewicht von unter 10 kg kann das Inline-Regelmodul einfach und komfortabel an den Einsatzort gebracht werden. Die gut zugänglichen Anschlüsse sorgen dafür, dass das Werkzeug in weniger als fünf Minuten einsatzfertig ist.
Selbst Hochtemperatur-Systeme bis 80 °C können mit diesem vielseitigen Inline-Regelmodul bei vollem Betrieb im Kreislauf aufbereitet werden. Durch die hohe Umwälzleistung von bis zu 900 l/h ist die Sanierung auch großer Heizungsanlagen in kurzer Zeit möglich. Herzstück des neuen Produkts ist die intelligente Steuerung, die es dem Fachhandwerker ermöglicht, in verschiedenen Betriebsmodi die benötigte Aufbereitungsart leicht und intuitiv auszuwählen. Auf einem großen Farbdisplay werden alle wichtigen Parameter übersichtlich dargestellt. Mit den robusten Bedientasten an der Steuerung erfüllt das Gerät alle Ansprüche für einen zuverlässigen Einsatz auf der Baustelle. Die beiden Leitfähigkeitssensoren des Inline-Regelmoduls überwachen permanent die Qualität des Rein- und Heizwassers, wodurch der Nutzer gut und schnell den Fortschritt der Aufbereitung kontrollieren kann. Zudem trägt der verbaute Wasserzähler dazu bei, dass der Fachhandwerker immer die aktuellen Werte im Blick hat.
Trotz des geringen Gewichts verfügt das desaliQ Inline-Regelmodul über ein stabiles Gehäuse aus rostfreiem Edelstahl. Alle Einzelkomponenten werden durch die praktische und zweckmäßige Konstruktion zuverlässig geschützt, sowohl während des Transports als auch in Betrieb.
Das neue desaliQ Inline-Filtermodul – passend zur Mischbettpatrone desaliQ:MB9 – filtert mit insgesamt sechs Filterkerzen effizient Verunreinigungen aus dem Wasser. Diese große Filterfläche führt dazu, dass das Inline-Filtermodul sogar bei starker Verschmutzung des Heizwassers über eine Woche lang genutzt werden kann, bevor die Filterkerzen ausgetauscht werden müssen. Der integrierte Hochleistungsmagnet sorgt zudem dafür, dass metallische und magnetische Schmutzpartikel zuverlässig aus dem Wasser entfernt werden.
Durch die optimale Bauweise des Inline-Filtermoduls können die verunreinigten Filterkerzen werkzeuglos in kürzester Zeit getauscht werden. Auch der integrierte Magnetabscheider ist unkompliziert und schnell zu reinigen und somit innerhalb von wenigen Minuten wieder einsatzbereit.
Das Filtermodul wird in Kombination mit dem bewährten Grünbeck-Beutelharz in der Mischbettpatrone desaliQ:MB9 eingesetzt, wodurch eine gleichzeitige Filtration und Vollentsalzung des Kreislaufwassers möglich ist. Bei größeren Heizsystemen kann der Fachhandwerker auch mehrere Patronen in Reihe schalten. Dies spart vor allem durch die höhere Aufbereitungsleistung wertvolle Zeit.

desaliQ Basis-Füllmodul sorgt für Sicherheit
Damit immer gewährleistet ist, dass optimales Wasser im Heizwasserkreislauf fließt, empfiehlt Grünbeck bei der Erstbefüllung bereits vollentsalztes Wasser zu verwenden. Die erprobte Mischbettpatrone desaliQ:MB9 bietet sich ideal zur Befüllung an. Um die Erstbefüllung optimal überwachen und steuern zu können, bringt Grünbeck jetzt mit dem desaliQ Basis-Füllmodul ein neues praktisches Werkzeug auf den Markt. Ein großer Vorteil für den Fachhandwerker ist, dass die verbaute Steuerung des Füllmoduls den Befüllvorgang automatisch am Kapazitätsende der Patrone abschaltet.
Grünbeck empfiehlt das langjährig erprobte 2-Komponenten-System aus vollentsalztem Wasser und der Dosierflüssigkeit thermaliQ safe. Dadurch wird das Heizsystem nicht nur sicher und zuverlässig vor Korrosion geschützt, sondern auch der pH-Wert des Heizwassers im optimalen Bereich stabilisiert. Alle Vorgaben zur salzarmen Fahrweise gemäß VDI 2035 werden durch diese kombinierte Verfahrensweise eingehalten, was wiederum dem Fachhandwerker große Sicherheit gibt.

Informationen
gruenbeck.de


Das könnte Sie auch interessieren

Bildquelle: Hotmobil Deutschland GmbH

Hotmobil, der führende Vermietungsspezialist für mobile Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, ist wieder mit eigenem Stützpunkt und Serviceteam in…

Weiterlesen
Weinwurm

Er war nie weg und doch ist er wieder da – die Rede ist von BIM KR Michael Mattes, der Ende November 2020 als Bundesinnungsmeister der Sanitär-,…

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Seminar Dichtheits- und Funktionsprüfung

Datum: 12. April 2021 bis 15. April 2021
Ort: Steinhagen

Weiterbildung in Sachen Wärmepumpen

Datum: 12. April 2021 bis 16. April 2021
Ort: AIT Wien – Giefinggasse 2, 1210 Wien

Planung, Errichtung und Wartung von Wärmepumpen mit Kategorie II-Zertifizierung

Datum: 12. April 2021 bis 20. April 2021
Ort: AIT Wien Giefinggasse 2, 1210 Wien

Gebäude- und Grundstücksentwässerung

Datum: 20. April 2021
Ort: Steinhagen

Mehr Termine