Sanitär

Der Gewinner des diesjährigen „Water Research Prize“ ist ...

Recycle Build Brazil
„Recycle Build Brazil" bekämpft die Krise um Wasser, Abfall und einkommensschwache Wohnungen in den Vororten von Saõ José dos Campos, Brasilien.
Recycle Build Brazil

Zum zweiten Mal verleihen GROHE, eine weltweit führende Marke für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen, und das World Architecture Festival (WAF) den Water Research Prize.

von: Redaktion

Die Forschungsinitiative „Recycle Build Brazil" überzeugte die Jury um Paul Finch, Programmdirektor, WAF, Paul Flowers, Chief Design Officer LIXIL und Henk Ovink, Sonderbeauftragter für internationale Wasserangelegenheiten der Niederlande, mit ihren nachhaltigen Architekturlösungen für eine Schule im brasilianischen Saõ José dos Campos-Gebiet. Durch den Einsatz von recycelten Materialien und die Implementierung intelligenter Regenwassernutzungssysteme verbessert das Projekt nicht nur das Leben der Schulkinder, sondern sensibilisiert für die Interaktion mit Wasser. Ausgehend vom Schulgebäude als Pilotprojekt gibt es auch einen langfristigen Vorschlag zur Verbesserung der 400 einkommensschwachen lokalen Wohneinheiten. Die offizielle Übergabe des Preises findet während des WAF am 6. Dezember in Amsterdam, Niederlande, statt. „Die Qualität der diesjährigen Beiträge war phänomenal, aber vor allem dieses konkrete Projekt hat uns aufgrund des pädagogischen Ansatzes beeindruckt. Das Projekt baut nicht nur eine Schule, sondern nimmt auch junge Menschen mit auf eine Reise, um die Bedeutung von Wasser als lokale Quelle zu verstehen und motiviert sie, bewusst mit dieser begrenzten Ressource umzugehen. Das Konzept beginnt als Pilotprojekt und wird von dort aus für mehr als 400 Häuser in der Region ausgerollt. Mit diesem Projekt wird ein spürbarer Unterschied gemacht und es spiegelt perfekt GROHEs Philosophie wider", sagt Paul Flowers, Chief Design Officer des GROHE Mutterkonzerns LIXIL. „Wir freuen uns über die Ergebnisse des diesjährigen Preises. Der Gewinner ist aus einem sehr wichtigen Arbeitsbereich hervorgegangen und unterstreicht das Engagement von Architekten auf der ganzen Welt, neue Wege zu finden, um die essentielle Ressource Wasser zu nutzen, zu erhalten und zu recyceln. Wir freuen uns darauf, das Gewinnerteam im Dezember beim World Architecture Festival in Amsterdam zu treffen", sagt Paul Finch, Programmdirektor des WAF. Maria Kuzma, Gründerin „Recycle Build Brazil“, kommentiert: „Wir sind stolz, dass wir für unsere Arbeit an ‚Recycle Build Brazil‘ mit einem solchen Preis ausgezeichnet wurden. Wir freuen uns darauf, die nächsten Schritte zur Verbesserung des kollektiven Bewusstseins für die Wassernutzung sowie zur Realisierung umweltfreundlicher und dezentraler Lösungen für Abwasserfragen in Städten zu realisieren."

„Recycle Build Brazil" – ein zweifacher Ansatz
Der Water Research Prize basiert auf dem 2017 veröffentlichten WAFX-Manifest. Dort wurden die wichtigsten Herausforderungen für Architekten in den nächsten zehn Jahren identifiziert, einschließlich Wasser in Bezug auf die bebaute Umwelt. „Recycle Build Brazil" stellt sich diesen Herausforderungen auf zweifache Weise: Als Pilotprojekt wird die Initiative in Saõ José dos Campos, Brasilien, einen neuen Schulflügel aus überwiegend recycelten Materialien bauen, der Solarenergie und Wasserauffangsysteme nutzt. Darüber hinaus wird das gesamte Abwasser in einem geschlossenen unterirdischen Feuchtbiotop (Klärgärten) genutzt, das den Kindern geschützte Außenzonen bietet und der Kühlung des Gebäudes dient. Da sich die Schule in der Mitte einer Halbinsel befindet, an der sich zwei Flüsse treffen, wird das Projekt die Hinterseite der Schule bis zum Fluss öffnen. Zudem ermöglicht ein neuer Schuleingang ein sichereres, fußgängerfreundliches Ankommen und bietet auch einen Weg vom neuen Schulflügel zum Fluss. So kann sich die Gemeinde wieder mit dem Fluss verbinden und das Bewusstsein für ihren Umgang mit Wasser schärfen. Nach der erfolgreichen Umsetzung wird das Konzept als lokales Beispiel für die Lösung der Wasser-, Abfall- und Wohnungskrise dienen und auf 400 einkommensschwache Wohneinheiten in der Region ausgerollt.

Unterstützung von Architekten und Designern auf der ganzen Welt
GROHE ist sehr stolz darauf, seit der Gründung des WAF 2008 Hauptsponsor zu sein. Auch während des diesjährigen WAF vom 4. bis 6. Dezember wird die globale Marke einige ihrer Produkte auf einem großen Stand direkt am Eingang der Halle (B10) präsentieren. Paul Flowers erklärt die Bedeutung des Festivals: „Die Teilnahme an dem WAF ist für uns eine großartige Gelegenheit, im Dialog mit Architekten aus der ganzen Welt Einblicke zu gewinnen. Die Zusammenarbeit mit Architekten und Designern ermöglicht es uns, die wichtigsten Makro- und gesellschaftlichen Trends zu identifizieren."


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Zahlreiche Besucher waren der Einladung Direktor Christian Ungers zum bereits 7. Partnerfest in die SHT Mollardgasse gefolgt.

Weiterlesen
Hansgrohe / Axor

Jeder Fachhandwerker kennt die Diskussion, nahezu jeder hat sie mit seinen Kunden bereits persönlich führen müssen: Die Diskussion über die…

Weiterlesen
Alex Dwyer for AXOR

Genauso wie bei der Premiere 1994 ist AXOR Starck mit ihrer radikalen Einfachheit und tiefem Respekt für Wasser als Quelle des Lebens heute immer…

Weiterlesen
Dietmar Mathis

Durch ein gemeinsames Projekt von Hansesun und dem ORF Vorarlberg, sowie die Unterstützung der Vorarlberger Bevölkerung, konnte Anfang Juli eine…

Weiterlesen
WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen
Rehau

Die Firma Rehau erweitert ihre Systemfamilie Rautherm Speed um interessante Lösungen für erhöhten Schallschutz und die Sanierung.

Weiterlesen
Strobl (4)

Am 6. Juni jährte sich das Sommerfest der Wiener Installateure zum 13. Mal. Gefeiert wurde in der Marx Restau­ration – zahlreiche Gebäudetechniker und…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Frauenthal EXPO 2020

Datum: 15. Januar 2020 bis 17. Januar 2020
Ort: Wien

Weiterbildung in Sachen Wärmepumpen

Datum: 20. Januar 2020 bis 28. Januar 2020
Ort: Wien

6. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz CEBC 2020

Datum: 22. Januar 2020 bis 24. Januar 2020
Ort: Graz

Mehr Termine