Sanitär

Der Weg zum Besten Badstudio

Dieter Kraus, als Verkaufsleiter verantwortlich für Deutschland, Österreich und Luxemburg: "Von unserem Angebot mit www.beste-badstudios.at haben alle unsere Partner, die hochwertige Bäder verkaufen wollen, etwas." Credit: Paukovits

Dornbracht stellte seine Zusammenarbeit mit Händlern und Schauräumen auf neue Beine.

von: Klaus Paukovits

Der Armaturenspezialist Dornbracht belohnt gute Schauräume mit einer umsatzunabhängigen Vermarktungsbeteiligung und reduziert im Gegenzug das umsatzabhängige Preis- und Rabattgefüge. Das führte zu heftigen Diskussionen, vor allem in Deutschland, wo das Modell zeitgleich umgesetzt wurde. Mit GC und Heinze haben zwei relevante Großhändler die Zusammenarbeit mit Dornbracht beendet, während andere Händler, aber auch ambitionierte Installateure und Badplaner davon profitieren. Dieter Kraus, Verkaufsleiter für Österreich und Deutschland, erklärt im Gespräch mit "Der österreichische Installateur", wie Dornbracht auf diesem Weg die Qualität der Badplanung erhöhen will.

Die Website beste-badstudios.at ist seit Juni online. Was erwarten Sie sich davon?
Dieter Kraus: Eine Marke wie Dornbracht benötigt eine gute Präsentation in attraktiven Schauräumen, in denen auch gute Beratung und Planung für den Endkunden sowie professionelle Montage angeboten werden. Der Endkunde fängt mit der Badplanung heute aber im Internet an. Erst nachdem er sich online informiert hat, geht er in eine Ausstellung. Unsere Intention ist es, dem Endkunden Orientierung zu geben, wo er die beste Beratung bekommt. Die Voraussetzung war daher, dass wir uns anschauen müssen, wie das Niveau der Ausstellungen ist und wie wir es heben können. Dieses Feld war bisher nicht besetzt, daher hat Dornbracht sich entschlossen, das umzusetzen.

Neben GC hat auch Heinze ablehnend reagiert, beide arbeiten nicht mehr mit Dornbracht zusammen. Hat Dornbracht das einkalkuliert?
Kraus: Ja, wir sind davon ausgegangen, dass nicht alle mitziehen werden und eventuell beide Länder davon betroffen sein könnten. Dass einige nicht mitgemacht haben, hat aber auch einen positiven Effekt. Oft ließen sich die Kunden in den gut sortierten Badstudios, wie beispielsweise von Holter, der SHT oder Inhaus beraten, haben dann aber beim günstigsten Anbieter gekauft.

Wie viele Schauräume sind in Österreich Partner? Wie viele davon sind vom Großhandel, wie viele von Installateuren - und wie viele sollen es werden?
Kraus: In Österreich sind etwa 80 Prozent der Schauräume vom Großhandel, die sind hierzulande auf einem sehr hohen Niveau. In Deutschland ist das Verhältnis etwa 50:50, was daran liegt, dass es schon viele ausschließlich auf Badplanung und Verkauf spezialisierte Installateure gibt. Einige davon führen gar nicht mehr selbst aus, sondern geben die Montage an Subunternehmen weiter. Unsere Plattform hat eine offene Struktur. Ich gehe davon aus, dass in Deutschland noch einige dazukommen, andere aber auch wieder herausfallen können. In Österreich wird die Quote ungefähr gleich bleiben.

Lesen Sie das ungekürzte Interview ab Seite 36 der aktuellen Ausgabe 11/2016!


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TECE ON TOUR

Datum: 04. Juli 2022
Ort: ABEX, Graz

Kinder wollen's wissen

Datum: 04. Juli 2022 bis 08. Juli 2022
Ort: Vienna Business School, 1080 Wien, Schönborngasse 3-5

Planertag Klimatechnik 2022

Datum: 05. Juli 2022 bis 07. Juli 2022
Ort: Leipzig bzw. Frankfurt am Main

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs