Die Energiewende vor Ort

Quelle: Austria Solar/Der Wilhelmshof
Stadthotel „Der Wilhelmshof“, Wien
Quelle: Austria Solar/Der Wilhelmshof

Immer mehr Gemeinden decken Ihren Energiebedarf selbst, mit erneuerbarer Energie aus Solarwärme und Biomasse. Solare Nahwärme wird immer beliebter, auch Bürger können sich an den Anlagen finanziell beteiligen. Die größte österreichische solarthermische Anlage wird im August in Betrieb genommen, sie wird 500 Wohnungen mit klimafreundlicher Wärme beliefern.

von: Redaktion

Die Gemeinden haben den Klimaschutz entdeckt, immer mehr Orte versorgen sich bei Wärme und Strom mit erneuerbarer Energie. Solare Bioenergiedörfer setzen dabei auf eine Kombination aus Biomasse und Solarwärme. Der Verband Austria Solar hat Beispiele solcher Dörfer zusammengetragen und in einem Webinar präsentiert. Solaranlagen können den ungünstigen Teillastbetrieb des Heizkessels im Sommer vermeiden und so zu mehr Effizienz und längerer Lebensdauer der Heizanlage beitragen. Einen zusätzlichen positiven Effekt hat der Solarspeicher, der in der Übergangszeit und im Winter als zusätzlicher Kesselpuffer genutzt wird, um die Taktrate des Kessels zu reduzieren.
 
Solare Nahwärme immer beliebter
In Österreich sind 2.400 Biomasse-Nahwärmeanlagen in Betrieb, die jährlich 6.400 Gigawattstunden klimaneutrale Wärme liefern. Rund 70 Prozent der Heizwerke laufen den Sommer durch, mit einem Wärmebedarf von 440 Gigawattstunden von Juni bis September. Rund 40 Wärmenetze werden von Solaranlagen unterstützt, die größte Anlage entsteht derzeit in der Stadt Friesach in Kärnten. Mit einer Wärmeleistung von vier Megawatt (5.750 Quadratmeter) wird die Anlage 2,5 Gigawattstunden pro Jahr liefern. Über eine Wärmeleitung von 1,1 Kilometer und einen 1.000 Kubikmeter großen Pufferspeicher ist die Anlage mit dem Biomasseheizwerk der KELAG Energie & Wärme GmbH verbunden. Im Wärmenetz der Stadt wird auch das Krankenhaus Friesach versorgt. Die Investition von rund zwei Millionen Euro in die Solaranlage und den Pufferspeicher wurde über ein Bürgerbeteiligungsmodell abgewickelt.
 
Weltweit einzigartige Förderung
Der Klima- und Energiefonds startete heuer ein neues Förderprogramm für Solare Großanlagen, das besonders attraktive Konditionen bietet. „Österreich könnte global zum Trendsetter für solarthermische Holzheizwerke werden, die Voraussetzungen sind derzeit ideal“, betont Sebastian Schramm, Leiter des Geschäftsfeldes Solare Großanlagen bei GREENoneTEC Solarindustrie GmbH. Im Webinar stellt er internationale Beispiele vor, Gernot Wörther vom Klima- und Energiefonds präsentiert die Förderkonditionen aus erster Hand. Das Webinar zum Nachhören gibt es hier.


Das könnte Sie auch interessieren

Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbar Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mitsubishi Electric Trainingsmodul B.1

Datum: 23. August 2022
Ort: Ratingen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs