4/2021 Sanitär

Die Stärke großer Netzwerke

Quelle: SHK EG
Goran Jelic, Geschäftsführer der SHK Austria GmbH.
Quelle: SHK EG

Die SHK Austria GmbH (www.shk-austria.at) ist Teil einer der ältesten Kooperationen des Sanitär -und Heizungshandwerks, der SHK eG, bei der das WIR im Fokus steht. Nun soll der öster­reichische Markt aufgemischt werden.

von: Martin Pechal

Die SHK eG performt nun schon ­längere Zeit erfolgreich in Deutschland. Laut Homepage profitieren Hand­werksunternehmer der SHK als Genossenschafter un­mittelbar in dreifacher Weise: von dem gemeinsamen Einkauf, starken Marketing­leistungen und dem Austausch von Erfahrungen mit Gleichgesinnten.
„Der österreichische Installateur“ wollte mehr über die Vorteile für etwaige Neu­zugänge erfahren und herausfinden, was genau die Leistungen der Kooperation ­miteinschließt – darüber sprachen wir mit Geschäftsführer Goran Jelic:

Bitte stellen Sie sich kurz vor!
Jelic: Seit etwas über einem Jahr bin ich nun als Geschäftsführer in der SHK Austria tätig – über weite Strecken parallel mit ­meinem Vorgänger Dietmar Zikmund. Meine bisherige berufliche Laufbahn führte über verschiedene leitende Funktionen beim ­Handel, der Industrie und auch einer anderen Verbundgruppe. Gerade durch Letzteres konnte ich auch in diesem sehr spezifischen Bereich Erfahrungen sammeln, die mir bei der Realisierung der Ziele in der SHK sehr zugute kommen.

Wann wurde die SHK Austria GmbH gegründet und was sind ihre Ziele?
Jelic: Die SHK Austria wurde Ende 2009 gegründet und hat zum Ziel, den Gedanken der Verbundgruppe „Gemeinsam geht’s leichter“ auch nach Österreich zu tragen. Nach dem Motto „Die SHK gehört dem Handwerk“ werden die Entscheidungen nicht von externen Investoren oder Kapitalgesellschaften getroffen, sondern von der Gemeinschaft selbst sowie Beiräten, Aufsichtsräten und Fachgruppen, die sich aus dem Mitgliederkreis zusammensetzen.

Wie kam es zu dem Entschluss seitens des deutschen Mutterhauses?
Jelic: Man wollte insbesondere auf die ­Besonderheiten und Gegebenheiten des ­österreichischen Markts eingehen und für die österreichischen Mitgliedsunternehmen eine österreichische Zentrale installieren, auch um Kommunikation, Entscheidungen und ­Entwicklungen schneller, direkter und näher am Mitglied zu gestalten. Ein wichtiges Anliegen war auch, ein für Österreich maßgeschneidertes Marketingkonzept anzubieten.

Wie viele Mitglieder sollen in welchem Zeitraum akquiriert werden?
Jelic: Wir konnten im abgelaufenen ­Geschäftsjahr drei Mitglieder dazugewinnen. Unser klares Ziel ist, Akquisition und Wachstum ­wesentlich voranzutreiben – ausgehend von derzeit 29 Mitgliedsunter­nehmen wollen wir mittelfristig bis 2025 mindestens 50 vollwertige eG-Mitglieder und noch einmal 100 Teilnehmer für unser innovatives und sehr digitales Konzept des Mittelstand-Einkauf-Verbund (mde.rod.digital) gewinnen.

Welche Vorteile bieten Sie, die andere ­Marketinggemeinschaften nicht haben?
Jelic: Vor allem ist es mir wichtig zu betonen, dass wir weit mehr als eine Marketinggemeinschaft sind. Unter dem Motto „Das WIR“ leben wir eine Gemeinschaft, die jedes einzelne Mitglied mit seinen Bedürfnissen und Interessen einbezieht.
Der Kreis im Logo steht dabei sinnbildlich dafür, dass auch einer für den anderen einsteht und nicht Egoismus und Eigensinn unser Handeln leiten, sondern gemeinsame Interessen und Ziele. Die Vorteile, die sich in weiterer Folge für jeden Einzelnen ergeben, sind Bonifikationen auf den Einkaufsumsatz, eine Zentralregulierung, welche Bonitätsvorteile und administrative Erleichterung bringt, eine attraktive, garantierte Verzinsung der Kapitaleinlage, Beteiligung am Gewinn, starke zukunftsfitte Marketingleistungen offline und online, ein frei wählbares Weiterbildungsangebot und nicht ­zuletzt der wertvolle Erfahrungsaustausch bei ERFA-Gruppen und -Events – und das alles, ohne die unternehmerische Freiheit in irgendeiner Form einzuschränken.

Diesen Beitrag finden Sie ungekürzt auch auf Seite 30 der aktuellen Ausgabe 4/2021!

 


Das könnte Sie auch interessieren

Bildquelle: Hotmobil Deutschland GmbH

Hotmobil, der führende Vermietungsspezialist für mobile Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, ist wieder mit eigenem Stützpunkt und Serviceteam in…

Weiterlesen
Weinwurm

Er war nie weg und doch ist er wieder da – die Rede ist von BIM KR Michael Mattes, der Ende November 2020 als Bundesinnungsmeister der Sanitär-,…

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Seminar Dichtheits- und Funktionsprüfung

Datum: 12. April 2021 bis 15. April 2021
Ort: Steinhagen

Weiterbildung in Sachen Wärmepumpen

Datum: 12. April 2021 bis 16. April 2021
Ort: AIT Wien – Giefinggasse 2, 1210 Wien

Planung, Errichtung und Wartung von Wärmepumpen mit Kategorie II-Zertifizierung

Datum: 12. April 2021 bis 20. April 2021
Ort: AIT Wien Giefinggasse 2, 1210 Wien

Gebäude- und Grundstücksentwässerung

Datum: 20. April 2021
Ort: Steinhagen

Mehr Termine