2/2016

Editorial 2/2016

Credit: Adrian Batty

Angela Merkel ist für die duale Berufsausbildung. Gut so!

von: Klaus Paukovits

Angela Merkel setzt sich für die Lehre ein. Die duale Berufsausbildung müsse als gleichrangige Säule neben der schulischen Ausbildung erhalten bleiben, sagte die deutsche Kanzlerin in einer Videobotschaft. Das Modell der Lehre ist in den deutschsprachigen Ländern Mitteleuropas etabliert und sorgt dafür, dass die Jugendarbeitslosigkeit niedrig bleibt: Länder mit dualer Berufsausbildung haben im Schnitt zwei Drittel weniger jugendliche Arbeitslose als jene Länder, die auf schulische Berufsausbildung setzen. Darum werde sie die duale Berufsausbildung gegen die Bestrebungen jener europäischen Länder, die eine Bevorzugung der schulischen Ausbildung wollen, verteidigen. Wenn in ein paar Jahren Bilanz über die Regierungszeit Angela Merkels gezogen werden wird, dann wird das bloß eine Fußnote sein. Da werden andere Themen im Mittelpunkt stehen. Etwa ihr Verhalten in der Griechenlandfrage: Ist der rigorose Sparkurs, der einem konkursreifen Land aufgezwungen wird, eine wirtschaftspolitisch nötige Rosskur für eine funktionsuntüchtige Volkswirtschaft, oder wird damit vor allem sichergestellt, dass die großen Banken auf Kosten aller europäischen Bürger ihr Geld zurück­bekommen, das sie den Griechen gegen jede wirtschaftliche Vernunft geliehen hatten? Oder die Fortführung der Energie­wende ihrer Vorgängerregierung, die Merkel gegen große Widerstände durchgesetzt hat: Beginnt damit die Abkehr von der fossil-atomaren Wirtschaft hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft, oder ist die einseitige Konzentration auf alternative Stromproduktion nur ein Feigenblatt, mehr noch - ein kostspieliger Fehler, der die Chancen der Energiewende auf lange Sicht sogar behindert? Und natürlich der Satz "Wir schaffen das", der entweder ein Zeichen humanistischer Naivität mit unabsehbaren Folgen für das freie Europa ist, oder ein Zeichen von Mut und von Vertrauen in die Kraft unserer demokratischen Gesellschaftsordnung. Wir werden sehen, welche Lesart sich durchsetzen wird. Unbestritten wird wahrscheinlich sein, dass Muttis unaufgeregt-sachlicher Politikstil wesentlich erfolgreicher war als das eitle Machogehabe ihres Vorgängers und ihrer diversen Koalitions-Partner, die sie in den letzten 11 Jahren verschlissen hat. Man muss in der Politik nicht poltern und schreien und an Türen rütteln und auf Tische hämmern oder was testosterongesteuerte Männer sonst noch so tun, um sich durchzusetzen - diese Erkenntnis wird hoffentlich bleiben.Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl dankte Merkel übrigens umgehend für ihren Einsatz zugunsten der Lehrausbildung. Dass Lehrabschlüsse zum Studienzugang berechtigen sollten und Meisterprüfungen mit Uniabschlüssen gleichgesetzt werden sollten, fordert auch er seit vielen Jahren. Die deutsche Kanzlerin dabei an seiner Seite zu wissen, schadet gewiss nicht. Die Frau mit der Raute hat bisher noch immer ihren Willen durchgesetzt.

Viel Vergnügen mit der aktuellen Ausgabe 2/16!


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TECE ON TOUR

Datum: 04. Juli 2022
Ort: ABEX, Graz

Kinder wollen's wissen

Datum: 04. Juli 2022 bis 08. Juli 2022
Ort: Vienna Business School, 1080 Wien, Schönborngasse 3-5

Planertag Klimatechnik 2022

Datum: 05. Juli 2022 bis 07. Juli 2022
Ort: Leipzig bzw. Frankfurt am Main

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs