Editorial 3-4/16

Credit: Adrian Batty

Prince Charles sammelt Rabattmarken. Oder kauft teuer, wer billig kauft?

von: Klaus Paukovits

Ich kaufe ganz gerne mit Stammkundenrabatt. Wenn ich jahrelang verlässlicher Abnehmer bin, dann finde ich es nur fair, wenn ich ein bisschen weniger zahle als Hinz oder Kunz, die grad zufällig von der Straße hereingeschneit kommen. Oder einer, der den Lieferanten mal ausprobiert und dieser noch keinerlei Garantie hat, ob der Neukunde auch wirklich pünktlich zahlen wird. Oder ob der überhaupt jemals wiederkommt.

Ich kaufe aber auch ganz gerne mit Neukundenrabatt. Wenn mich ein Anbieter von meinem bisherigen Haus- und Hof-Händler weglocken will, halte ich es für völlig richtig, dass er mich mit ein ­bisserl besseren Preisen zu ködern versucht. Denn was habe ich für Garantien, dass ich auch zufrieden sein werde und ich mich auf den neuen Geschäftspartner verlassen kann? Da hilft es bei der Entscheidungsfindung schon sehr, wenn ich etwas weniger ­zahle als einer, der bloß zu faul oder zu wenig klug ist, sich am Markt umzuschauen.

Ich kaufe ebenso gerne mit Sonderrabatt. Die Konzerne verdienen doch ohnehin genug an mir. Wenn ein Händler also mit einem Lieferanten irgendeine Aktion startet, will ich dabei sein. Ob ich Produkt X jetzt von der Marke Y oder der Marke Z nehme, ist ja egal, wenn mir dafür mehr im Börserl bleibt. Wieso soll ich etwas herschenken? Da geht es ums Prinzip. Selbst Prince Charles ­sammelt Rabattmarken, habe ich mir sagen lassen. Und der hat an sich ein fettes royales Börserl.

Ich kaufe aber genauso gerne ohne jeden Rabatt. Weil ich doch ­ohnehin genau weiß, was ich will. Und wenn ich weiß, von wem ich das in genau der Qualität bekomme, die ich haben möchte - wozu dann noch kostbare Arbeits- und Lebenszeit dafür verschwenden, nur um ein paar Cent Nachlass zu verhandeln? Oder sich auf Abenteuer mit unbekannten Lieferanten und mit Waren von erst zu prüfender Güte einlassen? Wer billig kauft, kauft teuer.

Bevor Sie jetzt käuferseitige Schizophrenie bei mir diagnostizieren, was ich Ihnen nicht verdenken könnte, überlegen Sie mal: Wie agieren Sie als Kunde? Kann es sein, dass auch Sie hie und da dazu neigen, emotionale Kaufentscheidungen nachträglich zu rationalisieren? Nein? Entschuldigung, dann habe ich Sie selbstverständlich völlig falsch eingeschätzt. Es ist nur, weil ich manchmal den Eindruck habe, dass in dieser Branche über alltägliche rationale Vorgänge wie eben Verkaufsprozesse, Messebesuche oder gar die Wahl von Vertriebswegen extrem emotional diskutiert wird. Oder auch umgekehrt: Dass solche zutiefst emotionalen Vorgänge ausschließlich rational analysiert werden. Wenn Sie auch das anders sehen: Nochmals Entschuldigung. Und ich wünsche Ihnen ebenso viel Erfolg beim Verkaufen wie beim Einkaufen!


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

TECE ON TOUR

Datum: 27. Juni 2022
Ort: Sanitär Heinze, St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs