4/2013
Klaus Paukovits Foto: Adrian Batty

Editorial_4_2013

Im Bad gilt: „Weniger ist mehr“ – in der Heizungstechnik: „Mehr ist mehr“.

as Bad wird einfacher, die Heizung komplexer. Und hinter der Wand spielt es sich so richtig ab. Das ist mein persönlicher Eindruck, den ich heuer aus der Ferne von den Entwicklungen habe, die auf der Weltleitmesse ISH Frankfurt präsentiert wurden (aus der Ferne deshalb, weil beim ungleichen Match Grippe gegen Dienstreise die Grippe einen haushohen Sieg mit 39,8 °C Vorsprung davongetragen hat). Was meine ich damit?

Im Bad sind klare Linien, reduzierte Designs, organische Formen und harmonische Gesamtkonzepte mehr denn je im Trend. Verspieltes, Kantiges, Wuchtiges, Opulentes ist out. Manche Hersteller haben eher ihre Programme gestrafft, um mehr Übersichtlichkeit zu schaffen, statt auf Innovationen oder neue Designernamen zu setzen. Das Thema Technik im Bad, ein Lieblingsspielzeug der Nuller-Jahre – mit versenkbaren Bildschirmen in an Raumschiff Enterprise erinnernden High-tech-Nassräumen –, bleibt dezent im Hintergrund. Es gibt abgestimmte Komplettbadkonzepte von Keramik über Armaturen, Möbel und Access­oires, die in sich stimmig und auf das Wesentliche reduziert sind. „Weniger ist mehr“ ist das Motto. Heißes und kaltes Wasser sind längst erfunden. Zum Wohlfühlen im Bad braucht der Kunde ein klares, natürliches Ambiente, das möglichst wenig vom Entspannen ablenkt und die moderne Technik dezent integriert. Das verlangt Fingerspitzengefühl vom Badplaner. 

Bei der Heizung passiert so ziemlich genau das Gegenteil. Nachdem Energiesparen das Gebot der Stunde ist, und nachdem die vielfältigen Einbausituationen für Heizungssysteme eine große Menge an potenziellen Lösungen sinnvoll machen, wird die Menge an verfügbaren Heizungstechnologien auch immer größer. Hybrid­heizungen und regenerative Energiesysteme, die durch komplexe Regelungssysteme optimal verbunden werden, sind fast schon 
normal. Das Zusammenwachsen von Heizen und Stromerzeugung bringt kleine Kraftwerke in die Heizräume. Von der Kraft-Wärme-Koppelung über die in Rückkehr befindliche Brennstoffzelle und Wasserstoff-Systeme bis zum „Heizen mit Eis“ wird alles ange­boten, was die Physik hergibt. Festspielzeit für Techniker.

Hinter der Wand geht sowieso die Post ab. Da werden Trinkwassersysteme mit dem Gebäudeleitsystem verbunden, dass der Haustechniker nur so mit den Ohren schlankert. Und das ist erst der Anfang. Was das für den einzelnen Installateur heißt? Ich denke, es geht darum, sich einen Überblick über die von der Industrie angebotenen Lösungen zu verschaffen und sich die für einen selber richtigen, vertrauenswürdigen und durchschaubaren herauszupicken, um sie als Experte dem Kunden anzubieten. Es muss nicht jeder alles können. Spezialisierung ist besser als Bauchladen. Der Markt ist groß genug für verschiedenste Angebote – mehr denn je.


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Bilder: Vitramo GmbH, Tauberbischofsheim

Als Pionier der Branche unterstützt Vitramo, der süddeutsche Hersteller elektrischer Direktheizsysteme, ab sofort die digitale Planung der technischen…

Weiterlesen
Quelle: Caritas Gruft Winterpaket – Karl Markovics / Foto © Christoph Meissner

Reflex Austria und die Frauenthal Handel Gruppe greifen dem Christkind unter die Arme.

Weiterlesen
Bilder: Daikin Central Europe

Wie Klimaanlagen eine Schlüsselrolle bei der Senkung des Gasverbrauchs im Winter spielen können.

Weiterlesen
Quelle: SkillsAustria/Florian Wieser

In den vergangenen zwölf Wochen stellten Fachkräfte aus aller Welt ihr Können in verschiedenen Berufen unter Beweis. Als Sponsor des Team Austria war…

Weiterlesen
Quelle: ODÖRFER HAUSTECHNIK KG

Beim GC ONLINE PLUS-Adventkalender warten 24 Aktionen bis Weihnachten auf Partner.

Weiterlesen
Quelle: Jana Mack

Das Zukunftsforum SHL begrüßt Windhager als neues Mitglied.

Weiterlesen
Quelle: Otovo

Die Gaskrise hat die Nachfrage nach erneuerbaren Energien verstärkt. Besonders beliebt: Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher.

Weiterlesen
Quelle: SANHA GmbH & Co. KG, Essen

Mit NiroSan Gas bietet SANHA jetzt ein zweites Press-System für Wasserstoff und Erdgas-Wasserstoff-Gemische an. Die Prüfungen der DBI Gas- und…

Weiterlesen
Bilder: Kermi

Kermi stellt schon seit Langem Daten für den BIM-Prozess zur Verfügung und hat das Angebot aktuell wieder um weitere Komponenten der…

Weiterlesen
Quelle: Alape

Die Top-50-Artikel von Alape stehen jetzt als BIM-Daten zur Verfügung.

 

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs