5/2016

Editorial 5/16

Credit: Adrian Batty

Die heutige Jugend. Nicht mal pfuschen will sie mehr. Oder?

von: Klaus Paukovits

Die heutige Jugend will nicht mehr pfuschen. Früher haben seine Monteure an den Wochenenden durchgearbeitet, um sich neben der Firma was dazuzuverdienen, sich ein Einfamilienhaus samt Auto, Bausparvertrag für die Kinder und Urlaub in Italien leisten zu können. Heute ist das nicht mehr so oft der Fall. Die Leute wollen lieber ihre Freizeit genießen, ihren Hobbys nachgehen, Zeit mit Familie und Freunden verbringen statt sich für schnöden Mammon krummzuhackeln. So der Befund eines darüber etwas verwunderten Installationsunternehmers, der diese Entwicklung bei seinen Mitarbeitern über die Jahre hinweg beo-bachtet hat. Work-Life-Balance statt „Schaffe, Schaffe, Häusle baue“.

In eine ähnliche Richtung geht die Beobachtung, die ein anderer Installateur bei seinen Kunden gemacht hat. Der klassische Einfamilienhaus-Kunde, der ein Eigenheim für die wachsende Familie schaffen möchte, macht immer weniger selber. War das früher der typische Selbstbauer, der von Freitagmittag bis Sonntagabend mit „Nachbarschaftshilfe“ Beton gemischt, Ziegel geschlichtet, Bier geholt und Wände verputzt hat, so lässt er jetzt lieber arbeiten. Gute Zeiten für den professionelle Fachhandwerker, der diesem Kunden alles aus einer Hand bieten kann.

Es gibt keine Studien, die diese subjektiven Beobachtungen bestätigen oder widerlegen können. Nur Stimmungsbilder: von dem Großhändler, der meint, dass der Freitag genau deswegen bei ihm nicht mehr der stärkste Verkaufstag ist. Von einem Freund, der früher ein großer Bastler war und plötzlich mit einem Elektriker wegen eines Termins für eine Lampenmontage telefoniert. Von Kollegen, die freiwillig Teilzeit arbeiten, um mehr Zeit für die Yoga-Ausbildung zu haben, und vom großen Unternehmer, der leistungsbereite Nachwuchskräfte zunehmend weniger in Österreich findet, sondern in Osteuropa: Die haben noch Biss, weil sie sich erst etwas erarbeiten müssen.

Denn eines ist objektiv feststellbar: In Österreich kommt die „Erbengeneration“ ans Ruder. Wir haben seit 70 Jahren Frieden. Viele aus der Nachkriegsgeneration hatten in dieser Phase ein ganzes Berufsleben lang Zeit, bescheidenen Wohlstand anzuhäufen, der nie durch Krieg oder schwere Wirtschaftskrisen vernichtet wurde. Die Kinder und Enkel der Baby-Boomer gehen daher im Schnitt mit einigen zehn- oder hunderttausend Euro mehr an den Start ihres Lebens, als es noch vor einem Vierteljahrhundert der Fall war.

Und mit anderen Werten: „Tu, was Du möchtest“ statt „Du musst!“ Haben Sie ähnliche Beobachtungen gemacht? Oder sind Ihre Erfahrungen ganz andere? Ich freue mich, wenn Sie mich das nächste Mal darauf ansprechen. Oder schreiben Sie mir: klaus.paukovits@remove-this.bohmann.at

Gute Unterhaltung beim Lesen der aktuellen Ausgabe 5/2016!

 


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: BRANCHENRADAR Wärmepumpen in Österreich 2023

Der Markt für Wärmepumpen katapultiert sich in Österreich im Jahr 2022 in eine neue Dimension, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie des…

Weiterlesen
Fotos: MEPA/REHAU

MEPA wird künftig als eigenständige juristische Person Teil der REHAU Group mit Anbindung an die REHAU Division Building Solutions.

Weiterlesen
Alle Bilder: SCHELL GmbH & Co. KG

Mit den berührungslosen Armaturen von Schell lassen sich Wasser und Energie sparen.

Weiterlesen
Alle Fotos: Muk van Lil

Das Mori Tiny House ist ein nachhaltiges Juwel mitten in den Wäldern der Veluwe in den Niederlanden.

Weiterlesen
Fotos: Blauberg Ventilatoren GmbH

Ein Messenachbericht zur GETNORD 2022.

Weiterlesen
Alle Bilder: IWO Österreich

Die Anforderungen der Energiewende werden immer dringlicher. Vor diesem Hintergrund wird IWO zur EWO. Energie.Wärme.Österreich (EWO) ist das…

Weiterlesen
Quelle: Steinbacher

Nachhaltigkeit ist für den Dämmstoff-Spezialisten Steinbacher ein wichtiges Thema. Das Familienunternehmen strebt die 100-prozentige…

Weiterlesen
Quelle: Repabad

Repabad nimmt nicht an der ISH 2023 in Frankfurt teil.

Weiterlesen
Quelle: Wien Energie/Herbert Unger

Wien steigert die erneuerbare Energieproduktion um 8 Prozent.

Weiterlesen
Quelle: Ziehl-Abegg

Der deutsche Elektromotorenbauer Ziehl-Abegg stärkt die Produktion und den Vertrieb in Nordamerika. Kostenpunkt: 100 Millionen Euro.

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Inspektion & Reinigung von Wohnraumlüftungen

Datum: 30. November 2022
Ort: Wien

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs