5/2016

Editorial 5/16

Credit: Adrian Batty

Die heutige Jugend. Nicht mal pfuschen will sie mehr. Oder?

von: Klaus Paukovits

Die heutige Jugend will nicht mehr pfuschen. Früher haben seine Monteure an den Wochenenden durchgearbeitet, um sich neben der Firma was dazuzuverdienen, sich ein Einfamilienhaus samt Auto, Bausparvertrag für die Kinder und Urlaub in Italien leisten zu können. Heute ist das nicht mehr so oft der Fall. Die Leute wollen lieber ihre Freizeit genießen, ihren Hobbys nachgehen, Zeit mit Familie und Freunden verbringen statt sich für schnöden Mammon krummzuhackeln. So der Befund eines darüber etwas verwunderten Installationsunternehmers, der diese Entwicklung bei seinen Mitarbeitern über die Jahre hinweg beo-bachtet hat. Work-Life-Balance statt „Schaffe, Schaffe, Häusle baue“.

In eine ähnliche Richtung geht die Beobachtung, die ein anderer Installateur bei seinen Kunden gemacht hat. Der klassische Einfamilienhaus-Kunde, der ein Eigenheim für die wachsende Familie schaffen möchte, macht immer weniger selber. War das früher der typische Selbstbauer, der von Freitagmittag bis Sonntagabend mit „Nachbarschaftshilfe“ Beton gemischt, Ziegel geschlichtet, Bier geholt und Wände verputzt hat, so lässt er jetzt lieber arbeiten. Gute Zeiten für den professionelle Fachhandwerker, der diesem Kunden alles aus einer Hand bieten kann.

Es gibt keine Studien, die diese subjektiven Beobachtungen bestätigen oder widerlegen können. Nur Stimmungsbilder: von dem Großhändler, der meint, dass der Freitag genau deswegen bei ihm nicht mehr der stärkste Verkaufstag ist. Von einem Freund, der früher ein großer Bastler war und plötzlich mit einem Elektriker wegen eines Termins für eine Lampenmontage telefoniert. Von Kollegen, die freiwillig Teilzeit arbeiten, um mehr Zeit für die Yoga-Ausbildung zu haben, und vom großen Unternehmer, der leistungsbereite Nachwuchskräfte zunehmend weniger in Österreich findet, sondern in Osteuropa: Die haben noch Biss, weil sie sich erst etwas erarbeiten müssen.

Denn eines ist objektiv feststellbar: In Österreich kommt die „Erbengeneration“ ans Ruder. Wir haben seit 70 Jahren Frieden. Viele aus der Nachkriegsgeneration hatten in dieser Phase ein ganzes Berufsleben lang Zeit, bescheidenen Wohlstand anzuhäufen, der nie durch Krieg oder schwere Wirtschaftskrisen vernichtet wurde. Die Kinder und Enkel der Baby-Boomer gehen daher im Schnitt mit einigen zehn- oder hunderttausend Euro mehr an den Start ihres Lebens, als es noch vor einem Vierteljahrhundert der Fall war.

Und mit anderen Werten: „Tu, was Du möchtest“ statt „Du musst!“ Haben Sie ähnliche Beobachtungen gemacht? Oder sind Ihre Erfahrungen ganz andere? Ich freue mich, wenn Sie mich das nächste Mal darauf ansprechen. Oder schreiben Sie mir: klaus.paukovits@remove-this.bohmann.at

Gute Unterhaltung beim Lesen der aktuellen Ausgabe 5/2016!

 


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TECE ON TOUR

Datum: 04. Juli 2022
Ort: ABEX, Graz

Kinder wollen's wissen

Datum: 04. Juli 2022 bis 08. Juli 2022
Ort: Vienna Business School, 1080 Wien, Schönborngasse 3-5

Planertag Klimatechnik 2022

Datum: 05. Juli 2022 bis 07. Juli 2022
Ort: Leipzig bzw. Frankfurt am Main

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs