6/2013
Chefredakteur Klaus Paukovits Foto: Adrian Batty

Editorial_6_2013

Casting-Shows sind das Allerletzte. Wirklich? Immer?

Casting-Shows sind das Letzte. In diesen Shows geben sich ganz normale Menschen in der Hoffnung auf 15 Minuten Ruhm vor einer mehr oder weniger mitleidlosen Jury der Lächerlichkeit preis. Ich meine nicht Dancing Stars, das ist etwas anderes. Da werden B- und C-Prominente dafür bezahlt, zum Gaudium des Publikums den Tango-Dilettanten zu spielen. Bei Casting-Shows, da macht man sich über Amateure lustig, die mit Herzblut singen, trommeln oder einen dressierten Hund hüpfen lassen. Profitieren tun davon nur die Fernsehsender und die eigentlichen Stars der Sendung – die Juroren. Je gnadenloser sie mit den Leuten umspringen, desto populärer werden sie. Nehmen wir nur Dieter Bohlen, der mit „Deutschland sucht den Superstar“ seine dritte, bisher einträglichste Karrierestufe erreicht hat. In den 1980ern verwüstete er mit Modern Talking die deutsche Musikszene, in den 90ern fiel er vor allem durch unschöne Zusammenstöße mit den jeweiligen Lebensabschnittspartnerinnen auf. Und seit der Jahrtausendwende erklärt er gegen gutes Geld engagierten jungen Menschen, dass sie alles falsch machen. Grad er! Keine Sekunde hätte der damals frischgebackene Möchtegern-Musikus vor seinem eigenen, heutigen Urteil bestehen können. Jetzt macht er Kassa und Schlagzeilen mit überheblichem Spott auf Kosten der Kandidaten. Casting-Shows sind das Allerletzte!

So, oder so ähnlich, habe ich das meiner Tochter erklärt. Mit dem pädagogisch eher unbeabsichtigten Ergebnis, dass sie meine Mutter angerufen, sich dort fürs Wochenende eingeladen und bei ihr „Deutschland sucht den Superstar“ geschaut hat. Wertvolle Zeit mit Omi! Aber kaum hatte ich mir diese wirklich klare Meinung zu dem Thema gebildet, kam eine Presseaussendung von der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Die suchte im Rahmen einer Casting-Show „Lehrlings-Helden“. Dabei mussten die Bewerber eine Jury durch ihr Engagement und ihre Persönlichkeit überzeugen. Die Bewerbe fanden im Jugendtheater statt, beim Roten Kreuz, vor dem Radio-Mikrofon oder am Sportplatz. Das Ziel war und ist es, positive Charaktereigenschaften zu schulen, Vorbilder zu zeigen, Bewusstsein für die vielen Chancen zu schaffen, die Lehrlingen offenstehen, und insgesamt die Vielfältigkeit und den Chancenreichtum einer Lehre in Gewerbe und Handwerk anschaulich zu zeigen. Eine schöne Idee, bei der zudem ein Installateurlehrling den zweiten Platz geholt hat (siehe auch Seite 82).

Daraus habe ich wieder mal was gelernt: Es ist nicht das Prinzip Casting-Show an sich schlecht. Es kommt, wie immer im Leben, bloß darauf an, was man daraus macht. Wer keine guten Absichten hat, wird aus Musik immer Modern Talking machen, wo doch mit denselben Noten auch die Beatles oder die Zauberflöte möglich gewesen wären ... Also: Geben wir unser Bestes. Immer. Für alles.


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: Pechal

Ein Wechsel mitten unter der Legislaturperiode ist so ungewöhnlich nicht, weiß man in unserer Branche – nichts desto trotz freute sich der „Gelbe“,…

Weiterlesen
Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbara Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 27. September 2022
Ort: Neufarn/Vaterstetten

Hygiene in Trink- und Warmwasseranlagen

Datum: 27. September 2022 bis 28. September 2022
Ort: Hotel Wimberger, Neubaugürtel 34-36, 1070 Wien

Seminar: Wunschbäder entwerfen – Aufbau

Datum: 27. September 2022 bis 28. September 2022
Ort: Meißen

6. Deutsch-Österreichisches Technologieforum

Datum: 28. September 2022 bis 29. September 2022
Ort: Wien

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs