Editorial 6/2016

Credit: Adrian Batty

Die Sonne schickt keine Rechnung? Leider!

von: Klaus Paukovits

Die Sonne schickt keine Rechnung - mit diesem Slogan wird die Solarenergie seit Jahrzehnten beworben. Ich halte diesen Slogan für schlecht. Weil er falsche Erwartungs­haltungen geweckt hat, die der Solarwirtschaft letztlich mehr geschadet als genutzt haben. Was meine ich damit?

Was nichts kostet, ist nichts wert. Diese alte Kundenweisheit bewahrheitet sich immer wieder. Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, weils ohnehin wurscht ist, wie viele Zähne er drinnen hat. War sowieso gratis. Hat eh keiner eine Rechnung geschickt. Lohnt sich auch nicht, darauf achtzugeben.

Außerdem stimmt es ja nicht. Zwar kommt keine Rechnung von einer Sonnenschein GmbH. Aber der Installateur, der muss seine Arbeit sehr wohl bezahlt bekommen. Auch der Kollektorhersteller und die Komponentenlieferanten wollen Geld sehen. Warum dann mit "Die Sonne schickt keine Rechnung" werben? Wirbt etwa ein Hotelier in Caorle damit, dass die Sonne gratis auf die Adria scheint? Nein, er wirbt mit bestens ausgestatteten Zimmern samt reichhaltigem Frühstücksbuffet. Wirbt ein Weinbauer damit, dass die Sonne seine Trauben gratis reifen ließ? Nein, er wirbt mit dem guten Geschmack seines Blaufränkischen, den er dank seiner önologischen Kunstfertigkeit und der hohen Qualität seines Weinbau­betriebs als edlen Tropfen anbieten kann. Und haben Sie schon mal gehört, dass ein Windrad mit "Der Wind schickt keine Rechnung" beworben wird? Ich nicht. Wär auch Unsinn. Weiß ja jedes Kind, dass die Errichtung, der Betrieb und die Wartung von so einer Windkraftanlage eine aufwändige Sache ist. Oder?"

Die Sonne schickt keine Rechnung" verspricht, dass nach erfolgter Installation der Solaranlage das Ganze nie wieder etwas kostet. Also gibt es häufig keine Funktionsüberprüfung, keinen Wartungsvertrag und keine Leistungskontrolle - weil das alles etwas kosten würde, und das widerspricht dem Versprechen von der rechnungslosen Solarzukunft. Das hat dazu geführt, dass viele schlecht gewartete und so manche funktionsuntüchtige Solar­anlagen herumstehen. Dass die Anlage den Eigentümer möglicherweise wirklich fast nichts gekostet hat, wenn er sie in Zeiten der Förderungs-Hochblüte errichten ließ, macht es nicht besser.

Solarwärme - und auch Photovoltaik - sind großartige, aber komplexe Technologien, die neben sorgfältiger Planung und Ausführung ebenso der regelmäßigen Wartung bedürfen wie jede Gastherme, jedes Moped und jede Kaffeemaschine. Dann kann die Solarenergie einen effizienten Beitrag zu einem nachhaltigen, kostengünstigen und preisstabilen Energiesystem leisten - und zwar nur dann, wenn jedes Jahr eine Rechnung kommt. Das muss es wert sein.

Viel Vergnügen beim schmökern in der aktuellen Ausgabe 6/2016!


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TECE ON TOUR

Datum: 04. Juli 2022
Ort: ABEX, Graz

Kinder wollen's wissen

Datum: 04. Juli 2022 bis 08. Juli 2022
Ort: Vienna Business School, 1080 Wien, Schönborngasse 3-5

Planertag Klimatechnik 2022

Datum: 05. Juli 2022 bis 07. Juli 2022
Ort: Leipzig bzw. Frankfurt am Main

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs