Heizung

Energie! ECO-TEC.AT auf der Blumenwiese

meineBlumenwiese
meineBlumenwiese

Der steirische Photovoltaik-Experte eco-tec.at und das niederösterreichische Startup- Unternehmen Meine Blumenwiese gehen eine umweltfreundliche Kooperation ein.

von: Redaktion

Aktuelle Studien zeigen, dass sich in den letzten 30 Jahren die Insektenpopulation um fast 80% und damit einhergehend die Vogelpopulation um fast 40% reduziert hat. Der Rückgang ist hauptsächlich über das Schwinden von Lebensraum, durch die moderne Landwirtschaft, erklärbar. Durch Zusammenlegung von ehemals kleinflächigen Ackerflächen geht immer mehr Lebensraum verloren. Negative Effekte wie z.B. Trockenheit, starke Temperaturschwankungen etc. ergeben sich ergänzend aufgrund des Klimawandels. Meine Blumenwiese pflanzt auf Acker- und Grünflächen artenreiche Blumenwiesen für den Arten-, Natur- und Umweltschutz. Auf diese Weise wird neuer Lebensraum für Insekten und Wildtiere geschaffen. Aber nicht nur das Tierreich profitiert von Meine Blumenwiese. Bei dem Prozess der Wiederherstellung von Lebensräumen wird Humus aufgebaut, CO2 gebunden und der Boden durch Wurzeln und Bodentiere belüftet. eco-tec.at hat bei den vom Unternehmen errichteten Freiflächen-Photovoltaik- Anlagen schon immer versucht, Synergien aus erneuerbarer Energie, Landwirtschaft und Umweltschutz entstehen zu lassen. Die Allianz zwischen Photovoltaik und Landwirtschaft ist also ein aktuelles Thema mit großem Zusatznutzen für die Umwelt. Nun wird der nächste wichtige Qualitätsschritt gesetzt. eco-tec.at unterstützt in einer Vorreiter-Rolle die Bemühungen von Meine Blumenwiese: durch Photovoltaik-Anlagen, die nicht bloß auf Dächern, sondern auch flexibel angepasst auf Freiflächen wie Feldern und Wiesen gebaut werden. Dabei werden Flächen verwendet, die schlechte Bodenbonität haben, mittlerweile zu trocken oder schlecht zu bewirtschaften sind. Da durch eine Freiflächen-Photovoltaik-Anlage nur ein minimaler Bereich des gesamten Terrains verbaut wird, stellt eco-tec.at das verbleibende Gelände Meine Blumenwiese zur Verfügung – und damit der Natur. Durch diese nachhaltige Mehrfachnutzung von offenen Arealen, einerseits für Photovoltaik-Anlagen, andererseits für Agrarwirtschaft, wird dem Schrumpfen von Lebensraum entgegengewirkt, sowie Biodiversität gefördert. Durch die entstehenden Teilverschattungen und die unterschiedlichsten Wiesenblumen verdunstet weniger Wasser und die Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt erhöht sich nachweislich in kurzer Zeit. Die Vorteile beginnen bereits vor dem Bau von Photovoltaik-Anlagen: Schon in der Projektierungsphase sollen Blumenwiesen mit heimischen, regionalen Wildblumen angelegt werden. Abgesehen von nachhaltig positiven Effekten für die Natur erleichtert ein guter Bodenaufbau auch die Errichtung.
„Neben Naturschutz und aktiver Nützlingsförderung gibt es noch eine Vielzahl an Vorteilen, die unsere Partnerschaft mit sich bringt. Zum Beispiel die Reduktion fossiler Brennstoffe, wodurch CO2-Emissionen gemindert werden, darüber hinaus kommt es durch die Mehrfachnutzung nicht zu einer sog. Flächenkonkurrenz. Biologische Rasenmäher wie Schafe bekommen frische Wiesenpflanzen als Nahrungund auch die Bienen freuen sich über schöne Wiesen“, so Helmut Perr, Geschäftsführer bei eco-tec.at. Meine Blumenwiese kartographiert diese Biodiversitätsflächen und hinterlegt hinter jedem Quadratmeter Blumenwiese einen Zahlencode. So wird es Firmen ermöglicht, sich an den artenreichen Blumenwiesen zu beteiligen. Der Clou an diesem Raster ist, dass Firmen ihre Maßnahmen sichtbar machen können, indem sie Kunden/Partnern/Mitarbeitern die zugewiesenen Zahlencodes weitergeben. Dies kann über Werbegeschenke oder über ihr eigenes Produkt kommuniziert und dargestellt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Bio Gartenbaubetrieb Rankers GmbH, Straelen

TurbuFlexS-ThermTube von Schräder erhöht die Heizungseffizienz im Bio-Gartenbaubetrieb.

 

Weiterlesen
Fotos: Ziehl-Abegg 

Die HR Excellence Awards zeichnen herausragende Leistungen zukunftsfähiger Personalarbeit aus – Ziehl-Abegg belegt in der Rubrik Employer Branding den…

Weiterlesen
Quelle: August Brötje GmbH, Rastede

Kaum eine Warmwasserquelle ist so umweltfreundlich wie eine Trinkwasser-Wärmepumpe. Die BTW S 250 B nutzt die Energiereservoirs der Raumluft und…

Weiterlesen
Quelle: Allianz für Grünes Gas/Ludwig Schedl

Grünes Gas als Alternative zu fossilem Gas könnte Österreichs Haushalten 80 Milliarden Euro sparen. Die Allianz Grünes Gas fordert daher den raschen…

Weiterlesen
Quelle: © Solar Promotion GmbH

Die Innovationsplattform The smarter E präsentiert Technologien, Lösungen und Geschäftsmodelle für die neue Energiewelt und zeichnet die Besten ihres…

Weiterlesen

Schüler der HBLA Ursprung in Elixhausen bei Salzburg haben eine senkrechte Photovoltaikanlage getestet, auf der kein Schnee liegen bleibt.

Weiterlesen
Quelle: Ideal Standard GmbH

In der deutschen Hauptverwaltung von Covivio modernisierte die Abteilung Zentrale Bautechnik des Konzerns in Zusammenarbeit mit Ideal Standard die…

Weiterlesen
Alle Bilder: Vitramo GmbH, Tauberbischofsheim

Als Pionier der Branche unterstützt Vitramo, der süddeutsche Hersteller elektrischer Direktheizsysteme, ab sofort die digitale Planung der technischen…

Weiterlesen
Quelle: Caritas Gruft Winterpaket – Karl Markovics / Foto © Christoph Meissner

Reflex Austria und die Frauenthal Handel Gruppe greifen dem Christkind unter die Arme.

Weiterlesen
Bilder: Daikin Central Europe

Wie Klimaanlagen eine Schlüsselrolle bei der Senkung des Gasverbrauchs im Winter spielen können.

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 01. März 2023 bis 02. März 2023
Ort: Hornberg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs