Sanitär

EU Trinkwasserrichtlinie neu

Silvia Koerner (flori) / pixelio.de
Silvia Koerner (flori) / pixelio.de

Nach fünf Verhandlungsjahren wurde mit der neuen EU-Trinkwasserrichtlinie ein neuer europäischer Standard geschaffen, der wesentlich zum Schutze der Gesundheit und zur besseren Information rund um die Trinkwasserversorgung beitragen soll. Ein Kommentar von Florian Matzka, Policy Officer für Wasserwirtschaft & Umwelt, ‎VÖWG (Verband öffentlicher Wirtschaft)

von: Florian Matzka

In der Konzeption waren dabei die Umsetzung der Forderungen der Europäischen BürgerInneninitiative „Right2Water“, EU-weite harmonisierte Regelungen zu Materialien und Werkstoffen sowie eine Ausweitung des risikobasierten Ansatzes über die gesamte Versorgungskette vorrangig. Außerdem wurden Indikator- sowie Testparameter für Trinkwasser angepasst. So muss nun auf zusätzliche Vertreter der Stoffgruppen der perfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) oder hormonaktiven Substanzen wie Bisphenol-A getestet werden.Auch Grenzwertanpassungen, wie beispielsweise der Grenzwert für Blei, wurden vorgenommen. Weiters sollen auch Mikroverunreinigungen, im speziellen Mikroplastik, verstärkt im Wasser überwacht  werden, wobei die geeignete Messmethode erst durch die Europäische Kommission festgelegt und binnen drei Jahren nachgereicht werden soll. Außerdem müssen KundInnen zumindest einmal im Jahr über die Wasserqualität, den Preis und die Verbrauchswerte eines Durchschnittshaushaltes informiert werden, um Bewusstsein für das Gut Wasser zu schaffen. In öffentlichen Gebäuden müssen frei zugängliche Trinkwasserbrunnen installiert werden. Gesamt soll das kostenlose Trinkwasser in öffentlichen Gebäuden in der EU den BürgerInnen eine Ersparnis von 600 Millionen Euro bringen. Als österreichischer Erfolg ist zu verbuchen, dass der aus undurchdachten Maßnahmen – wie eine Vervielfachung der Probenahmefrequenzen – im Richtlinienvorschlag resultierende Kostenanstieg zu großen Teilen abgewendet werden konnte – In Österreich wird das Trinkwasser bekanntlich von vielen kleineren Wasserversorgungsunternehmen bereitgestellt, für die die der ursprüngliche Vorschlag der Kommission eine siebzigfache Preiserhöhung ohne jeglichen Zusatznutzen für die KonsumentInnen bedeutet hätte.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Bildquelle: Hotmobil Deutschland GmbH

Hotmobil, der führende Vermietungsspezialist für mobile Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, ist wieder mit eigenem Stützpunkt und Serviceteam in…

Weiterlesen
Weinwurm

Er war nie weg und doch ist er wieder da – die Rede ist von BIM KR Michael Mattes, der Ende November 2020 als Bundesinnungsmeister der Sanitär-,…

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Seminar Dichtheits- und Funktionsprüfung

Datum: 12. April 2021 bis 15. April 2021
Ort: Steinhagen

Weiterbildung in Sachen Wärmepumpen

Datum: 12. April 2021 bis 16. April 2021
Ort: AIT Wien – Giefinggasse 2, 1210 Wien

Planung, Errichtung und Wartung von Wärmepumpen mit Kategorie II-Zertifizierung

Datum: 12. April 2021 bis 20. April 2021
Ort: AIT Wien Giefinggasse 2, 1210 Wien

Gebäude- und Grundstücksentwässerung

Datum: 20. April 2021
Ort: Steinhagen

Mehr Termine