Fleißig, fleißig

Quelle: passathon
Teilnehmer vor dem passathon-Leuchtturm Wohnanlage Doren Schnoran im Bregenzerwald
Quelle: passathon

30.050 passathon-Leuchttürme wurden beim passathon 2022 – RACE FOR FUTURE von 900 Teilnehmern auf 100.000 km mit dem Rad entdeckt.

von: Redaktion

Der weltweit größte Outdoor-Event für klimagerechtes Bauen und Sanieren stellte wieder eindrucksvoll die weltweite Vorreiterrolle Österreichs unter Beweis. Auf 27 Routenvorschlägen konnte die Bevölkerung 608 passathon-Leuchtturmobjekte in allen neun Bundesländern auf einer netto Gesamtradstrecke von 2.000 km mit 18.860 Höhenmetern über einen Zeitraum von sechs Monaten von 8. April bis 8. Oktober erkunden. Gleich 30.050-mal wurde davon beim heurigen RACE FOR FUTURE Gebrauch gemacht, um 67 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum im letzten Jahr.

Handeln!
Die Leuchttürme beweisen teils seit einem Vierteljahrhundert, dass energieeffizientes Bauen und Sanieren auf höchstem Niveau wirtschaftlich ist – damals schon und heute umso mehr! All diese Leuchttürme entsprechen der EU-Gebäuderichtlinie von 2010, gemäß der alle Neubauten in ganz Europa nur noch als sogenannte „Nahezu Nullenergiegebäude“, die ihren verbleibenden minimalen Energiebedarf zur Gänze aus erneuerbaren Energien am eigenen Grundstück erzeugen, errichtet werden dürfen. Doch davon sind die aktuellen Bauordnungen und Förderrichtlinien aller Bundesländer noch immer weit entfernt und handeln sich so EU-Strafzahlungen ein. Allein seit 2010 wurden 130 Millionen Quadratmeter Neubauten in Österreich errichtet, die dadurch einen Mehrverbrauch von 3,5 TWh Endenergie pro Jahr verursachen. Dies wiederum entspricht dem gesamten Gasverbrauch von Burgenland und Vorarlberg – und dies jährlich auf die nächsten 40 Jahre.
Dabei geht es viel besser, wie die 608 passathon-Leuchttürme mit einer Energiebezugsfläche von 1,68 Millionen Quadratmetern zeigen. Zusammen sparen sie 9,137 TWh (9,137 Mrd. kWh) an Primärenergie in 40 Jahren gegenüber konventionellen Bauten ein – so viel wie 9 Donaukraftwerke pro Jahr erzeugen. Die Bewohner und Nutzer dieser Bauten sparen sich so € 13.945.200 jährlich an Energiekosten ein – gerechnet vor dem Ukrainekrieg. Aktuell ist die jährliche Energiekosteneinsparung bereits auf rund € 50 Millionen angestiegen.
In der Altbausanierung zeigen die 132 Leuchtturmobjekte, dass sich bei umfassender Planung und Sanierung 80 bis 95 Prozent der Energie einsparen lassen und damit der Umstieg von fossilen Energien auf 100 Prozent Erneuerbarer Energie für jeden Anwendungsfall möglich ist.
Will Österreich die Wärmewende bis 2040 mit Raus aus Gas und Öl schaffen und unabhängig von Energiearmut, Energiepreiskapriolen und Versorgungsunsicherheit machen, dann muss JETZT alles unternommen werden, um den Energieverbrauch von Gebäuden um 80 Prozent zu senken. Nur so wird eine nachhaltige und kostengünstige Versorgung mit Erneuerbarer Energie zur Gänze möglich sein.

43 PASSATHON TROPHIES 2022 in PLATIN, GOLD und SILBER vergeben
Bereits im August schafften die beiden Erstplatzierten alle 608 passathon-Leuchttürme einzusammeln und sich so in nur 4 Monaten den Sieg der passathon Trophy zu sichern. Das Ehepaar Marina und Johann Kreusch-Kessler aus Vorarlberg besuchte alle Leuchttürme gemeinsam. Am dritten Platz folgt Ihnen Markus Malzer aus Oberösterreich mit 411 gesammelten Leuchttürmen. Er ist nicht nur begeisterter Radler sondern arbeitet auch in einem der passathon Leuchttürme. Dahinter folgen Vorjahreszweite Brigitte Rafael mit 367 und Vorjahressieger Christian Rettenbacher mit 334 passathon-Leuchttürmen. Auch dieses Jahr hatten wir einen sehr hohen Frauenanteil. 9 der Top 20 waren Frauen.
Die passathon Trophy 2022 wird dieses Jahr 2-mal in Platin, 13-mal in Gold und 28-mal in Silber verliehen. Die ersten Teilnehmer erhielten ihre Trophäe bereits im Rahmen der Radfreundlich Vorarlberg Abschlussveranstaltung. Alle weiteren bekommen ihre Trophäe am 14. Februar zur passathon Abschlussveranstaltung im neu eröffneten Parlament.


Das könnte Sie auch interessieren

© Christa Kirchmair/ equalpay.center

Lohngerechtigkeit liegt in Österreich in weiter Ferne: Einer ganzjährig in Vollzeit angestellten Frau entgehen pro Jahr durchschnittlich 19.205 Euro…

Weiterlesen
© Frauenthal EXPO

Frauenthal ebnet den Weg zu 3 Mrd. Euro Förderungen: Die ganze Welt der Förderungen auf einer Plattform ist die konsequente Erweiterung von…

Weiterlesen

Pichl bei Wels, Februar 2024. Der Entwässerungs- und Rohrleitungsspezialist Aschl (1A Edelstahl GmbH), beheimatet im österreichischen Pichl bei Wels,…

Weiterlesen
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Kurz bevor es los geht, erlebt die Light + Building nochmal einen Anstieg bei den Ausstellerzahlen. Mittlerweile sind über 2.130 Unternehmen…

Weiterlesen
© Orben

Von Wasserspezialist Orben ist mit dem neuen “MG Compact“ ab sofort ein kompakter und leistungsstarker Magnetit-Schlammabscheider für mittlere und…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Messe Wels/ Roland Pelzl

WEBUILD Energiesparmesse Wels 2024: Das Geschäft der Zukunft liegt im Umbau der Wärme- und Energieversorgung. 380 Haupt- und Mitaussteller aus zwölf…

Weiterlesen
Alle Fotos: © ÖkoFEN

ÖkoFEN, Europas Spezialist für grüne Wärme, präsentiert vom 8. bis 10. März auf der Energiesparmesse, Österreichs wichtigster Veranstaltung im Bereich…

Weiterlesen
Alle Fotos: © ZEWOTHERM

Unter dem Motto „Regenerativ voran!“ stellt Systemhersteller ZEWOTHERM auf der SHK+E in Essen aufeinander abgestimmte Systeme für mehr Nachhaltigkeit…

Weiterlesen
Alle Fotos: © ROCA

LAUFEN bekennt sich zu seiner ökologischen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und künftigen Generationen. In einer Zeit, in der das Bewusstsein…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Geberit

Vom Ein-Mann-Betrieb zum Weltkonzern: 1874 begann die Geschichte von Geberit als Ein-Mann-Betrieb in der Altstadt der Schweizer Stadt Rapperswil. 30…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Vaillant Fortbildung: "Wärmepumpen Profi" (1. Durchgang)

Datum: 12.02.2024 bis 07.03.2024
Ort: Wien

Light + Building

Datum: 03.03.2024 bis 08.03.2024
Ort: Frankfurt am Main

Durch's forschen kommen d´Leut zam!

Datum: 06.03.2024 bis 07.03.2024
Ort: Frankfurt am Main

WEBUILD Energiesparmesse Wels 2024

Datum: 08.03.2024 bis 10.03.2024
Ort: Wels

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs