9/2021

Flutkatastrophen gefährden das Trinkwasser!

Quelle: Alexandra H. / pixelio.de
Wetterextreme können Ihr Trinkwasser gefährden.
Quelle: Alexandra H. / pixelio.de

Sie haben ganze Regionen zerstört und vielen Menschen zumindest das Lebenswerk oder gar ihr Leben genommen. Die Flutkatastrophen Mitte Juli in Deutschland, Belgien und Österreich haben Spuren der Verwüstung hinterlassen und die Infrastruktur schwer beschädigt. Doch bereits weit weniger spektakuläre ­Ereignisse können die Trinkwasserversorgung gefährden.

von: Martin Taschl, Generalsekretär Forum Wasserhygiene

Die unvorstellbaren Wassermassen ­haben die Landschaft unterspült, Oberflächengewässer und Kläranlagen überflutet und alles mitgerissen, was ihnen in die Quere kam. Harmlose Gegenstände wurden genauso erfasst wie Gifte und Krankheits­erreger. Gelangt diese Brühe in das Trinkwasser, wird es genussuntauglich. Eine Notversorgung muss geschaffen werden. Diese Aufbereitungsmaßnahmen inmitten einer zerstörten Infrastruktur aufzubauen, ist eine wahre Herausforderung. Erfahrungen vom Hochwasser in Deutschland, Tschechien und Österreich im Jahr 2002 lassen befürchten, dass es Monate dauern wird, bis wieder eine sichere Rohwasserqualität gewährleistet ist.
Wenn Keller oder andere Gebäudeteile unter Wasser stehen, können Krankheits­erreger, Giftstoffe und Schmutzpartikel über die überfluteten Bauteile in die Hausins­tallation eindringen. Ganz besonders be­troffen sind Bauteile mit Öffnungen für Abläufe, Überläufe, Belüftungen und Entlüftungen (z. B. Systemtrenner, Sicherheits­ventile). Auch auf Baustellen und in Lagerhallen kann es vorkommen, dass noch nicht fertiggestellte oder gelagerte Bauteile für Trinkwasser-Installationen überflutet werden.
Kürzere Starkregen können fallweise in Eigenwasserversorgungsanlagen eindringen, ohne Überflutungen im Gebäude selbst zu verursachen. Katastrophen wie im Juli mit ihren Wassermassen können mitunter auch größere Versorger in Bedrängnis bringen und deren Systeme kontaminieren. Das Gefährliche daran: Solange keine sichtbaren Schäden oder Überschwemmungen auf­treten, bleiben diese Vorfälle zunächst ­unbemerkt. Hier ist das Risikomanagement entlang der gesamten Prozesskette vom Einzugsgebiet für die Gewinnung bis zur Bereitstellung am Wasserhahn gefordert, wie es in der EU-Trinkwasserrichtlinie vorgesehen ist.
Unabhängig davon, auf welchem Weg die Überflutung erfolgt ist und welche Bauteile mit dem Hochwasser in Kontakt gekommen sind: In jedem Fall ist größte Vorsicht ge­boten! Neben der Kontamination des Trinkwassers können auch Korrosionsprozesse an Rohren und Bauteilen verursacht werden.

Diesen Beitrag finden Sie ungekürzt auch auf Seite 30 der aktuellen Ausgabe 9/2021!

 


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Hier dreht sich alles um die Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Elisabeth Kuster, Installateurin bei MK-Heizung-Sanitär in St Gallenkirch, ihre…

Weiterlesen
Quelle: WKO / Landesinnung Kärnten

Die Lehrlinge sind die Zukunft der Branche – Teil 2 unserer Interview-Serie mit den ­Landeslehrlingswarten kommt diesmal aus Kärnten.

Weiterlesen
Quelle: Schinwald

Die Lehrlinge sind die Zukunft der Branche – Grund genug, sich diesem Thema intensiver zu widmen. Daher starten wir eine Interview-Serie mit den…

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

DIN 18534 & Abdichtung von Wannen

Datum: 15. Oktober 2021 bis 25. Oktober 2021
Ort: Online

Zweites digitales Symposium Hygiene & Energie

Datum: 20. Oktober 2021 bis 21. Oktober 2021
Ort: Online

Geberit Fachseminar

Datum: 21. Oktober 2021
Ort: GIZ Pottenbrunn

150 Jahre ÖAG

Datum: 21. Oktober 2021
Ort: Steiermark/Graz: Seifenfabrik

Mehr Termine