4/2018

Gemeinsam weiterkommen!

WKOÖ
LIM OÖ KR Alfred Laban.
WKOÖ

Der oberösterreichische Landesinnungsmeister und BIM-Stellvertreter KR Alfred Laban sprach im fünften LIM-Interview unserer Serie über familiären Rückhalt, berufliche Herausforderungen und Branchen-Ideen für sein Bundesland sowie ganz Österreich.

von: Martin Pechal

An Energie mangelt es ihm nicht - und auch das "Großvatersein" würde man ihm nicht abnehmen, wenn man es nicht wüsste. Aber lesen Sie selbst - unser Gespräch mit LIM KR -Alfred Laban:

Landesinnung und Geschäftsführung - leicht zu managen oder Doppelbe-lastung? Bitte geben Sie unseren Lesern einen kurzen Einblick in Ihren Tagesablauf.
Laban: Ich bin erstens ein Frühaufsteher und habe zweitens das Glück, dass mein Sohn sowohl die Meisterprüfung Heizungstechnik als auch die Befähigungsprüfung Gas- und Sanitärtechnik absolviert hat, seit längerem im Unternehmen tätig ist und sehr engagiert und erfolgreich wesentliche Aufgaben und auch Führungsverantwortung im Unternehmen übernommen hat. Ich muss mich deshalb "nur" um große Projekte bzw. Bauverhandlungen sowie um das strategische Kundenmanagement kümmern. Aus diesem Grund kann ich der Innungsarbeit auf Landes- und Bundesebene, aber auch den weiteren Branchenprojekten wie Oase Bad, dem Zukunftsforum SHL (der Dachmarke der österreichischen Installateure), der Trinkwasserhygiene usw. entsprechende Zeit widmen.

Was waren Ihre größten Herausforderungen als LIM bisher?
Laban: Die größte Herausforderung ist schwer zu benennen. Es gibt ja laufend große Herausforderungen, man denke z. B. an die Umsetzung der Ökodesign-Richtlinie, die Neugestaltung des Vergaberechts (Stichwort: Faire Vergabe), das Lobbying im Bereich der OÖ. Überprüfungsberechtigungsverordnung oder an unsere erfolgreichen Bemühungen für die in OÖ neu geschaffene Förderung für den Kesseltausch. Ein Dauerkampf war und ist, der Politik klarzumachen, warum reglementierte Gewerbe wichtig sind und ein Gewerbezugang ohne Ausbildung und unternehmerische Fähigkeiten keine gute Idee ist. Eine der größeren Herausforderungen war auch das Lobbying für die neue OÖ. Gasverordnung und die Neuregelung der Überprüfungsberechtigung. Die alte Gassicherheitsverordnung hat zu großer Unsicherheit hinsichtlich der Ausführungsvorschriften geführt. Nach jahrelangen Bemühungen konnte hier eine akzeptable Situation für unsere Mitglieder geschaffen werden.

Was hätten Sie vielleicht gerne besser gemacht - was waren Ihre wichtigsten Errungenschaften?
Laban: Die guten Beziehungen zu den Entscheidungsträgern in OÖ und die damit einhergehenden Erfolge in der OÖ. Landesgesetzgebung sind Ergebnisse der bisherigen Arbeit der Interessenvertretung. Die neuen und erfreulichen Förderungen in OÖ sind nicht zuletzt durch eine gute Achse zum zuständigen Landesrat gelungen und freuen alle Oberösterreicher, die fossile Energieträger ersetzen oder eine Solaranlage installieren wollen.

Wie sehen Ihre Pläne für die Installateurbranche in Oberösterreich aus?
Laban: Wir haben auf Landes- und Bundesebene Schwerpunkte im Bereich des Kesseltausches mit unterschiedlichsten Maßnahmen gesetzt und auch intensiv Werbung beim Endkunden gemacht. Hierzu haben wir weitere Ideen, die für die Branche vorteilhaft sind, wie z. B. steuerliche Begünstigung von Qualitätssanierungen, Erhöhung des Fördervolumens oder stärkere Gewichtung des Heizkesseltauschs bei allen Fördermaßnahmen.

Lesen Sie das ungekürzte Interview ab Seite 6 der aktuellen Ausgabe 4/2018!


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Jana Mack

Das Zukunftsforum SHL begrüßt Windhager als neues Mitglied.

Weiterlesen
Quelle: Otovo

Die Gaskrise hat die Nachfrage nach erneuerbaren Energien verstärkt. Besonders beliebt: Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher.

Weiterlesen
Quelle: SANHA GmbH & Co. KG, Essen

Mit NiroSan Gas bietet SANHA jetzt ein zweites Press-System für Wasserstoff und Erdgas-Wasserstoff-Gemische an. Die Prüfungen der DBI Gas- und…

Weiterlesen
Bilder: Kermi

Kermi stellt schon seit Langem Daten für den BIM-Prozess zur Verfügung und hat das Angebot aktuell wieder um weitere Komponenten der…

Weiterlesen
Quelle: Alape

Die Top-50-Artikel von Alape stehen jetzt als BIM-Daten zur Verfügung.

 

Weiterlesen
Quelle: ValenceStudio

Das Jahr hatte es in sich.

Weiterlesen
Bilder: Hoval

Die neue Generation von Klima-Dachgeräten ermöglicht bei Generalsanierung oder Service einen reibungslosen Betrieb in Produktions-, Logistik- und…

Weiterlesen
Quelle: VÖK

Zum Jahresende bat der „Gelbe“ Dr. Elisabeth Berger von der Vereinigung der Österreichischen Kessellieferanten (VÖK) zum Interview – sie beruhigt in…

Weiterlesen
Fotos: Vaillant/Stephan Huger

Auch Wärmepumpen kommen zum alten Eisen und werden durch eine neue Generation problemlos ersetzt.

Weiterlesen
Quelle: ZOOMVP.at

Was das Bad zum Traumbad macht? Ganz einfach: „Dem eigenen Gespür folgen, ruhig mal ­glamourös sein und eine gehörige Portion Farbe. Dabei gilt immer…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs