Installationstechnik

Gewässer vor Reifenabrieb und Mikroplastik schützen

Mall GmbH
Größter Verursacher von Mikroplastik ist der Abrieb von Autoreifen. Allein der Abrieb von Lkw-, Pkw-, Motorrad- und Fahrradreifen macht ein Drittel der gesam-ten Mikroplastik-Emissionen in Deutschland aus.
Mall GmbH

Der Abrieb von Autoreifen ist – in unseren Breiten – der größte Verursacher von Mikroplastik-Verunreinigungen im Wasser.

von: Redaktion

Größter Verursacher von Mikroplastik, also Plastikpartikeln, die einen Durchmesser von fünf Millimeter und kleiner aufweisen, ist der Abrieb von Autoreifen. Zusammen mit anderen Schadstoffen, wie Schwermetallen oder Mineralölkohlenwasserstoffen, werden die Reifenpartikel bei Regen von den Straßen in Gewässer oder die Landschaft eingetragen. Einer Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik vom Juni 2018 zufolge gelangen in Deutschland pro Kopf jedes Jahr mehr als vier Kilogramm Mikroplastik in die Umwelt. Über die Hälfte davon, nämlich 58 %, sind verkehrsbedingt und entstehen neben Reifenabrieb aus Partikeln von Fahrbahnmarkierungen, Schuhsohlen und Asphalt.

Die Bereiche, in denen besonders viel Reifenabrieb entsteht, sind leicht zu identifizieren:

  • Kreisverkehre, Ampelbereiche und Beschleunigungsstreifen: Überall, wo gebremst, beschleunigt und angefahren wird oder wo enge Radien gefahren werden, ist der Anfall an Reifenabrieb besonders hoch.
  • Parkplätze von Einkaufszentren, Speditionen und Industriearealen: Hier wird nicht schnell gefahren, aber rangiert. Hinzu kommen auf diesen Flächen aber Kupfer und Zink durch abtropfende Karosserien.

Das dabei entstehende Mikroplastik sollte direkt am Ort des Anfalls aus dem Wasserkreislauf entfernt werden. Straßenabwässer sollten auf keinen Fall unbehandelt in die kommunalen Kläranlage gelangen: Da Klärschlamm häufig wieder landwirtschaftlich verwertet wird, gelangen auf diesem Weg auch Stoffe wie Mikroplastik wieder in die Nahrungskette.

Verfahren zum Entfernen von Reifenabrieb aus dem Wasser
Zur Entfernung der Partikel aus dem Wasser gibt es zwei einfache Verfahren: Zum einen eine Kombination aus Sedimentation und Flotation: Stoffe, die schwerer sind als Wasser, sinken zu Boden; leichtere Stoffe schwimmen an der Oberfläche. Reifenabrieb würde hier an die Oberfläche steigen. Schwimmende Partikel mit geringerem Durchmesser können nicht mehr mit vertretbarem Aufwand mechanisch aus dem Wasser entfernt werden. Hier ist die Filtration das geeignete Verfahren, wenn es darum geht, die Trennschärfe im Bereich von Partikeln < 5 μm zu steigern. Mall hat für beide Verfahren und alle damit zusammenhängenden Anforderungen geeignete Lösungen im Programm.

Die Mall-Umwelt-Info
Aktuelle Informationen zu diesem und anderen aktuellen Umweltthemen bietet die Reihe „Mall-Umwelt-Info“ mit aktuell fünf Ausgaben unter www.mall-umweltsysteme.at/unternehmen/umwelt-info


Das könnte Sie auch interessieren

Frauenthal Handel Gruppe / SHT / ÖAG / Kontinentale

Jetzt Ticket sichern und dabei sein: 100 Aussteller – vom StartUp bis zum Weltkonzern – freuen sich bereits auf die völlig ausverkaufen Frauenthal…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen
Magic Bad

Den Familienbetrieb Marvan gibt es bereits seit 120 Jahren. Etwas jünger ist die Erfindung der Magic-Bad-Wannentür, welche seit 2006 vom Unternehmen…

Weiterlesen
Hansgrohe / Axor

Jeder Fachhandwerker kennt die Diskussion, nahezu jeder hat sie mit seinen Kunden bereits persönlich führen müssen: Die Diskussion über die…

Weiterlesen
Alex Dwyer for AXOR

Genauso wie bei der Premiere 1994 ist AXOR Starck mit ihrer radikalen Einfachheit und tiefem Respekt für Wasser als Quelle des Lebens heute immer…

Weiterlesen
Dietmar Mathis

Durch ein gemeinsames Projekt von Hansesun und dem ORF Vorarlberg, sowie die Unterstützung der Vorarlberger Bevölkerung, konnte Anfang Juli eine…

Weiterlesen
WK Wien / Emberger

LIM Robert Breitschopf über das neue Kompetenzzentrum, eine erkenntnisbringende

Reise nach Berlin und Pläne für den Sommer.

Weiterlesen
PECHAL

Showdown bei tropischen Temperaturen: Bereits zum 39. Mal fand heuer der ­Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der…

Weiterlesen
SkillsAustria

Die 45. WorldSkills finden dieses Jahr im ­russischen ­Kazan statt. Hier ist Teil 2 ­unseres Vorberichts – der ­Fokus liegt auf dem Sanitär- und…

Weiterlesen
Siemens

Auf dem gut 1.100 Meter hohen Bürgenberg im schweizerischen Kanton Nidwalden eröffnete 2017 das neue Bürgenstock Resort. Gelüftet, ­gekühlt und…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Frauenthal EXPO 2020

Datum: 15. Januar 2020 bis 17. Januar 2020
Ort: Wien

Weiterbildung in Sachen Wärmepumpen

Datum: 20. Januar 2020 bis 28. Januar 2020
Ort: Wien

6. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz CEBC 2020

Datum: 22. Januar 2020 bis 24. Januar 2020
Ort: Graz

Mehr Termine