9/2023 ###Verlagshomepage derinstallateur.at news### Heizung

Hackschnitzel für den höchsten Leistungsbereich

© Hargassner
Blick in einen nagelneuen Stufenvorschubrost für den Hargassner MAGNO, in Kaskade bis zehn MW Leistung.
© Hargassner

Diese Hochleistungs-Heizungsanlagen sind kon­zipiert für Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Gärt­nereien, Nahwärmenetze für Kommunen und Wohnbau.

von: Manfred Strobl

Wahre Powerpakete sind die Hargassner Industrieheizungen, konzipiert für ­Gewerbe- und Industriebetriebe, Hotellerie, Landwirtschaft, öffentliche Gebäude, Mehrzweckbauten, großflächigen Wohnbau oder für Nahwärmekraftwerke von Kommunen und Mikronetzen.

Vier Kessel für 1.000 Haushalte

Der MAGNO erreicht als Einzelanlage bis zu 2,5 MW Heizleistung und lässt sich für höchsten Wärmebedarf als Kaskade bis zu maximal zehn MW in Reihe schalten. Das entspricht dem Wärmebedarf von ca. 1.000 Haushalten.Die ausgereifte Technologie garantiert hohe Zuverlässigkeit und beste Verarbeitungsqualität. Der Brennstoff ist günstiges Hackgut. Wahlweise stehen Modelle mit Unterschubfeuerung für trockenes Holz oder mit Flachbett-Vorschubrost zur Verfügung. Zweiterer trocknet feuchte Hackschnitzel – bis zu 60 Prozent Wassergehalt – vor. Das ermöglicht einen Wirkungsgrad bis 93 Prozent.

Nahwärmekraftwerke und Mikronetze

Das Prinzip der Nahwärme – dem dezentralen Heizen – besteht darin, nicht selbst heizen zu müssen. Ein zentrales Biomasse-Nahwärmenetz versorgt mehrere Haushalte bis hin zu einer kleineren Ortschaft mit Wärme. Das eigenständige Heizhaus beinhaltet den Heizraum sowie den Brennstoff-Lagerraum. Vom Heizhaus führen gut isolierte Leitungen zu den einzelnen Wärmeabnehmern. Nahwärmenetze stellen für den Endkunden eine der komfortabelsten Arten zu heizen dar.

So muss weder ein Heiz- noch ein Lagerraum im eigenen Haus einkalkuliert werden, noch hat man als reiner Wärmeabnehmer etwas mit der Bereitung der Wärme zu tun. In jedem angeschlossenen Gebäude wird eine Übergabestation montiert. Diese speist die Wärme in das lokale Heizsystem ein – z. B. in ein Einfamilienhaus. Die Kunden zahlen nur die tatsächlich verbrauchte Menge an Wärme. Das wird in der Übergabestation gemessen. Die meisten Nahwärmenetze verwenden Hackgut. Wenn sich z. B. Kommunen für eine neue Anlage entscheiden, wird diese exakt an die Erfordernisse vor Ort angepasst.

Beispiel Eschenau

Ein aktuelles Beispiel aus der Praxis: In der Gemeinde Eschenau in NÖ setzt man auf eine krisensichere Wärmeversorgung und fördert damit auch die heimischen Landwirte. Die Fernwärmegenossenschaft Eschenau entschied sich nach mehr als zwei Jahrzehnten im Mischbetrieb mit Öl für die Spitzenabdeckung zu 100 Prozent auf zwei kraftvolle Hargassner Biomasse-Heizkessel MAGNO umzustellen.So kann auch die Entscheidung getroffen werden, anstatt einem großen lieber zwei kleinere Kessel zu betreiben. Einer von beiden stellt dann den geringeren Wärme­bedarf im Sommer sicher.

Im Winter wird der zweite Kessel dazu­geschaltet oder dient auch dazu, später als ­Reserve für zusätzliche Gebäude und Wohnhäuser weitere Wärmeleistung bereitstellen zu können. Zusätzlich erhöht sich die generelle Ausfallsicherheit.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel ab Seite 34 in der aktuellen Ausgabe 9/2023!


Das könnte Sie auch interessieren

HERZ pflegt seit jeher eine enge Beziehung zu Bildungseinrichtungen. Dem österreichischen Unternehmen ist es ein großes Anliegen, dass die zukünftigen…

Weiterlesen
© Statistik Austria

Bilanz des Winters 2023/24: Der Verbrauch an sauberer Fernwärme war in Österreich wetterbedingt niedriger als im Winter davor. Zugleich ist die Zahl…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Pamela Schmatz

Am 13. Mai 2024 fand die Vernissage zur neuen Kunstausstellung „Den Meistern der Malkunst“ mit Werken von Gerd Dengler im Art Room Würth Austria…

Weiterlesen
© SCHELL GmbH & Co. KG

Die Serie MODUS von Schell steht für funktionale, formschöne und gleichzeitig preiswerte Armaturen für Waschtisch und Dusche. Nun hat der…

Weiterlesen
© Roland Rudolph

Das größte Energieforschungsprojekt Europas, die Aspern Smart City Research GmbH (ASCR), startet die dritte Programmperiode, die von 2024-2028 unter…

Weiterlesen
© Pechal

Auf der WEBUILD Energiesparmesse 2024 stellten in Zuge einer Talkrunde die Energiesprecher sämtlicher Parteien ihre Ideen für das Gelingen einer…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Frank Peterschröder

Wie industriell vorgefertigte Installationswände den Prozess am Germania Campus in Münster beschleunigen: Am Germania Campus in Münster, wo 85 Jahre…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Geberit

Die modernisierte Badserie Geberit Bambini bietet neue Lösungen für kindgerechte WC- und Waschplatzausstattungen. Seit 1. April 2024 sind neue WCs,…

Weiterlesen
© Vaillant Group Austria GmbH / Radovan Jasenak

Hier dreht sich alles um die ­Damen der Branche: Diesmal erzählt uns Katharina Haas-Toifl, E-Learning Specialist bei der Vaillant Group Austria, ihre…

Weiterlesen
© Würth Österreich

Würth liefert nicht nur verlässlich Werkzeuge und Arbeitskleidung; das kunstsinnige Unternehmen hat auch in Sachen Digitalisierung einiges zu bieten.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Intersolar Europe 2024

Datum: 19.06.2024 bis 21.06.2024
Ort: Messe München

TECE Fachseminar: Installationswand trifft Wohnungsstation

Datum: 26.06.2024
Ort: Troisdorf (DE): Bosch Home Comfort Trainingscenter

TECE Fachseminar: Umbauen im Kopf

Datum: 27.06.2024
Ort: Köln (DE): Schulungsraum Kurt Korsing

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs