12/2012 Heizung
Josef Köttl (oben) zeigt den Ertrag des Energiedaches, das von DI Josef Bogner (Eternit-Produktmanager Solar) mit Dachdecker Johannes Gut gebaut wurde. Foto: Paukovits

Haus der Zukunft am Attersee

KNV-Chef Josef Köttl beweist, dass der Null-Emissions-Baustandard von 2020 bereits heute realisierbar ist.

Ist es möglich, den Baustandard der Zukunft auch heute schon zu realisieren? Diese Frage stellte sich Josef Köttl, Geschäftsführer des Wärmepumpenspezialisten KNV Energietechnik, erstmals vor drei Jahren. Denn ab 202o wird das „Nearly Zero Emission Building“ EU-weit zum Baustandard erklärt. Die Gebäude der Zukunft dürfen nicht mehr Energie verbrauchen, als sie selbst erzeugen – und damit auch so gut wie kein zusätzliches CO2 mehr produzieren. Köttl wollte es genau wissen. Also erwarb der Unternehmer ein Baugrundstück in Schörfling am Attersee und realisierte dort sein „Haus der Zukunft“. Anfang November wurde das Mehrfamilienhaus mit intelligent geplanter Haustechnik, in dem fünf Mietwohnungen zur Verfügung stehen, der Öffentlichkeit vorgestellt.

CO2-Einsparung ohne Komfortverlust
„Die Bewohner dürfen gar nicht merken, dass sie kein CO2 verursachen“, lautete von Anfang an das Credo des Bauherrn, der die gesamte Haustechnik auch selbst geplant hat. Hohe Lebensqualität für die Mieter wurde durch ökologische Baustoffe, Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung und durch viel Augenmerk auf architektonische Qualität sichergestellt. Doch im Mittelpunkt des Interesses stand von Anfang an die Gebäudetechnik. Das Haus hat einen Heiz­wärmebedarf von 24,8 kWh/m2a, liegt also knapp unter dem Niveau für Niedrigstenergiehäuser. 30-cm Naturtonziegel, gepaart mit umweltfreundlichen Holzfaserdämmstoffen und Holz-Alu-Fenstern sorgen für effiziente Dämmung. Statt auf noch mehr Wärmeschutz zur Erreichung des Passivhausstandards setzte Köttl auf Speichermasse – Wasser und Wärme als Stromspeicher, das ist das Motto. Gleichzeitig wurde vom Architekten DI Rainer Hochmayr aus Vöcklabruck darauf geachtet, dass das Gebäude im Sommer keine zusätzliche Klimatisierung benötigt. Durch die planerischen Maßnahmen erreichte Köttl, dass der Energieverbrauch für Heizung, Lüftung und Warmwasser sogar kleiner ist als der Bedarf an Haushaltsstrom. Im österreichischen Durchschnitt werden 56 Prozent des Energieeinsatzes im Gebäude für die Heizung und nur 5 Prozent für den Strom aufgewendet – im Haus der Zukunft ist der Stromverbrauch plötzlich eine wirklich relevante Größe. Also macht energiesparende Beleuchtung Sinn: Im ganzen Haus sind LEDs installiert, und auch bei den Haushaltsgeräten wurde bei der Auswahl auf die Geräte mit den jeweils besten Energiekennzahlen geachtet.

Geothermie und Photovoltaik
Selbstverständlich setzt Wärmepumpenspezialist Köttl auch bei der Energiegewinnung auf diese Technologie: „Geothermie und Solarenergie werden uns retten“, ist er überzeugt. Drei Erdsonden mit je 80 Metern Tiefe versorgen eine 10-kW-Wärmepumpe der Marke KNV Top-Line 1145-12. Die Flächenheizung wird mit einer Vorlauftemperatur von 25-30 °C betrieben, was eine JAZ 5 für die Wärmepumpe ermöglicht. Der Antriebsstrom kommt von 140 m2 Photovoltaik. Das Energiedach von Eternit, das wegen der Grundstücksbeschaffenheit Ost/West ausgerichtet ist, sowie die südseitig aufgeständerten PV-Module auf dem Carport sorgen insgesamt für rund 18.000 kWh Sonnenstrom. „Damit können wir bei zehn Bewohnern den gesamten Energiebedarf fürs Heizen, für die Warmwasserbereitung, Lüftung und den Haushaltsstrom decken“, erklärt Köttl. 

Erfahren Sie alles über das Haus der Zukunft am Attersee in der aktuellen Ausgabe ab Seite 48.


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: Pechal

Ein Wechsel mitten unter der Legislaturperiode ist so ungewöhnlich nicht, weiß man in unserer Branche – nichts desto trotz freute sich der „Gelbe“,…

Weiterlesen
Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbara Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Light + Building Autumn Edition 2022

Datum: 02. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Frankfurt am Main

BIM @ Uponor

Datum: 05. Oktober 2022
Ort: Online

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 05. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Online

88. Innsbrucker Herbstmesse

Datum: 05. Oktober 2022 bis 08. Oktober 2022
Ort: Innsbruck

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs