Heizung

Hehre Ziele, wenig Personal

Quelle: Stiebel Eltron
Österreich soll bis 2040 klimaneutral sein und kein Öl & Gas mehr beim Heizen verbrennen.
Quelle: Stiebel Eltron

Rund 10.000 Fachkräfte fehlen in Österreich für klimafreundliches Heizen.

von: Redaktion

Österreich will bis 2040 klimaneutral sein und kein Öl & Gas mehr beim Heizen verbrennen. Der Krieg in der Ukraine hat die Dringlichkeit des Ausstiegs aus den Fossilen akut erhöht – zudem wollen viele Privathaushalte von den staatlichen Fördersummen beim Wechsel auf Wärmepumpenheizungen profitieren. Schon jetzt zeigt sich jedoch ein Engpass für die Wärmewende: Das Handwerk braucht kurzfristig 10.000 Energieplaner und Installateure, um in den Heizungskellern die neue Technik einzubauen. Darauf verweist Thomas Mader, Geschäftsführer von Stiebel Eltron Österreich.
Bis 2040 gilt es, rund 900.000 Gasheizungen und 600.000 Ölheizungen zu ersetzen. Dazu kommen fossil betriebene Fernwärmenetze, die beispielsweise in Wien weit mehr als 400.000 Haushalte versorgen. Für diese Aufgabe hat die Heizungsbranche nach den Vorgaben der Klimaschutzziele 18 Jahre Zeit. Gemessen an den aktuell erreichten Verkaufszahlen grüner Wärmepumpenheizungen zeigt sich, wie ambitioniert dieses Szenario ist: 2021 wurden rund 31.000 Stück im Inland verkauft.  Wenn sämtliche fossile Heizungen durch eine Wärmepumpe ersetzt würden, bräuchte man beim derzeitigen Tempo mehr als 38 Jahre Zeit. Dennoch zeigt sich Thomas Mader, Geschäftsführer des Haus- und Systemtechnikherstellers Stiebel Eltron in Österreich, optimistisch: „Grundsätzlich sind wir in der Lage, den klimafreundlichen Umbau in den Heizungskellern in 15 Jahren zu stemmen. In Österreich werden derzeit mit Neubau aber nur 100.000 Wärmeerzeuger installiert. Dies ist zwar eine Steigerung von ca. 10 % gegenüber dem Vorjahr, aber leider eindeutig zu wenig“, so der Branchenexperte. Für die Planer und Installateure hieße das mehr als eine Verdoppelung der Einbauzahlen. „Dabei sind die bisherigen Neuinstallationen weit weniger aufwändig als das, was noch bevorsteht: echte Austauscharbeiten, im Zuge derer alte Heizungssysteme rundum erneuert werden müssten. Um diese Mammutaufgabe zu stemmen, braucht die Heizungsbranche Unterstützung von der Politik. Wichtig sind konkrete Ausbaupfade sowie eine Ausbildungsinitiative für Green-Tech im Handwerk,“ sagt Thomas Mader.

Engpässe auflösen
Stiebel Eltron Österreich hilft dem Handwerk als Hersteller von Wärmepumpenheizungen bereits mit einer „Erstinstallationsunterstützung“: „Wir begleiten Installateure in der Praxis und vermitteln ihnen beim Kunden vor Ort, wie der Wechsel auf klimafreundliche Wärmetechnik funktioniert. Diese Maßnahme ist jedoch nur ein erster Schritt, dem weitere folgen müssen“, sagt Mader. Stiebel Eltron plant derzeit, das Ausbildungsangebot zügig auszubauen und noch in diesem Jahr eine Online-Umschulung für die Wärmepumpenheizungen anzubieten. Wie das Beispiel vom Energy-Campus in Deutschland zeigt, lässt sich so die Teilnehmerzahl aus dem Handwerk deutlich erhöhen. Gleichzeitig gilt es, den Nachwuchs mit zukunftsfähigen Kompetenzen auszustatten. Stiebel Eltron Österreich engagiert sich dazu bereits in Zusammenarbeit mit der Höheren Technischen Lehranstalt HTL Mödling. Klimafreundliche Wärmepumpenheizungen werden künftig von Anfang an in moderne Gebäudetechnik integriert sein – die notwendigen Kompetenzen sollen in der Ausbildung verankert werden.

Über die Wärmepumpenheizung
Die Wärmepumpenheizung ist klimafreundlich und nutzt Energie aus der Umgebungsluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser. Die Systeme arbeiten nach dem Funktionsprinzip eines Kühlschranks. Für den Antrieb ist Strom erforderlich. Der Staat fördert den Einbau mit dem Programm „Raus aus Öl und Gas“ mit bis zu 7.500 Euro. Wer den Wechsel plant, sollte sich frühzeitig informieren.


Das könnte Sie auch interessieren

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: Opbacher

Im Gespräch mit LIM Veronika Opbacher ging es um aktuelle und zukünftige Herausforderungen, Technologien sowie politische Voraussetzungen für die…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 17. August 2022
Ort: Düsseldorf

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs