1-2/2019 Heizung

Herausforderung und Chance zugleich

H. Ringhofer
SC Dr. Jürgen Schneider: Durch thermische Sanierung und Um­stellung auf erneuerbare Energien besteht im Gebäudesektor großes Einsparpotenzial.
H. Ringhofer

SC Dr. Jürgen Schneider, ­Leiter der Sektion Klima im BM für Nachhaltigkeit und Tourismus, über die #mission 2030 und Maßnahmen im ­Gebäudebereich.

von: Jürgen Schneider

Der Klimawandel zählt zu den größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Um die Auswirkungen des Klimawandels auf ein erträgliches Ausmaß zu verringern, sieht es die Wissenschaft als unerlässlich an, bis Mitte des Jahrhunderts weitgehend auf den Einsatz fossiler Energieträger - das sind Kohle, Erdölprodukte und Erdgas - zu verzichten. Wir stellen uns dieser Aufgabe mit aller Entschlossenheit und ambitionierten Zielen: Bis 2030 wollen wir die Treibhausgasemissionen um 36 Prozent gegenüber 2005 reduzieren und 100 Prozent des heimischen Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugen. Mit unserer #mission2030, der österreichischen Klima- und Energiestrategie, haben wir das Ende des fossilen Zeitalters eingeläutet. Vorreiter haben es leichter Der Kampf gegen den Klimawandel ist keine leichte Aufgabe, aber auch eine große Chance. Wer sich früh als internationaler Vorreiter positioniert, schafft zukunftssichere Arbeitsplätze und neue Exportmöglichkeiten, wovon dann die gesamte Volkswirtschaft profitiert. Daran arbeiten wir mit ganzer Kraft. Im Gebäudesektor besteht großes Einsparungspotenzial für Treibhausgasemissionen, vor allem durch thermische Sanierung, die einen wichtigen ökonomischen Impuls für das heimische Gewerbe bringt, sowie die Umstellung auf erneuerbare Energieträger und hocheffiziente Fernwärme im Gebäudebestand. Dadurch sollen die Emissionen im Bereich Gebäude bis zum Jahr 2030 sozial- und wirtschaftsverträglich um rund drei Millionen Tonnen CO2-Äquivalent auf rund 5,1 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent reduziert werden. Zwei wichtige "Leuchttürme" In der #mission2030 finden sich zwei wesenliche 'Leuchttürme', welche die Maßnahmen für den Gebäudebereich und die Haustechnik definieren: thermische Gebäudesanierung und erneuerbare Wärme. Als prioritäre Maßnahme soll bis 2030, laut #mission2030, rund die Hälfte der gegenwärtig rund 700.000 Ölheizungen durch erneuerbare Energieträger bzw. durch effiziente Fernwärme ersetzt werden. Weiters sind die Anforderungen der EU-Gebäuderichtlinie in Bezug auf die "Alternativenprüfung" bei Neubau und Sanierung konsequent und harmonisiert umzusetzen. Damit werden auch Heizsysteme mit fossilem Erdgas sukzessive durch erneuerbare Alternativen ersetzt, wo dies sinnvoll und zumutbar ist. Ein Heizungscheck durch unabhängige, fachkundige Expertinnen und Experten soll maßgeschneiderte Handlungsoptionen und Förderungsmöglichkeiten aufzeigen. Wichtig ist vor allem auch die Schaffung attraktiver Förderungsangebote, um Anreize für den vorzeitigen Ausstieg aus fossilen Energieträgern zu geben und soziale Härten zu vermeiden.

Den ungekürzten Artikel lesen Sie auf Seite 50 der aktuellen <link epaper>Ausgabe 1-2/2019.


Das könnte Sie auch interessieren

Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbara Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mitsubishi Electric Trainingsmodul B.1

Datum: 23. August 2022
Ort: Ratingen

Mitsubishi Electric Trainingsmodul C

Datum: 24. August 2022
Ort: Ratingen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs