1/2012 Klima-Lüftung
DI Felix Twdrik

Hygienisch einwandfreie Belüftung

Kontrollierte Wohnraumlüftung bringt ein hohes Maß an Verantwortung für den Installateur.

„Der österreichische Installateur“ sprach mit DI Felix Twrdik, Geschäftsführer IBO Innenraumanalytik OG, über das Thema Hygiene bei Kontrollierter Wohnraumlüftung. Einen wesentlichen Teil für das einwandfreie Funktionieren und die Zufriedenheit der Kunden erfüllt der Installateur.
Ein Interview über Möglichkeiten, wie man diesen wachsenden Markt mit Fachkompetenz für sich nutzen kann.

Warum ist Hygiene ein Thema? 
 DI Felix Twrdik: Bei einer richtig dimensionierten Wohnraumlüftung wird durch die mechanische Lüftungsanlage so viel frische Außenluft dem Wohnbereich zugeführt, dass ein zusätzliches Öffnen der Fenster zwar jederzeit möglich, aber aus hygienischen Gründen in der Regel gar nicht notwendig ist. Wenn nun insbesondere in der kalten Jahreszeit die gesamte Atemluft für den Wohnbereich in der mechanischen Lüftungsanlage aufbereitet wird, bedeutet das natürlich auch, dass sich hygienische Mängel oder sogar eine mikrobielle Verkeimung innerhalb der Anlage sehr unangenehm auf die Raumluft auswirken könnte. Es fließt ja dann praktisch die gesamte Atemluft für uns Menschen zuerst durch diese verschmutzte technische Anlage. Folglich ist es wichtig, dass Lüftungsanlagen so konstruiert und betrieben werden, dass es gar nicht zu einer Verschmutzung oder Verkeimung der Anlagekomponenten kommen kann. 
 Durch fachgerechte Planung, sowie Berücksichtigung der hygienischen Erfordernisse bei der Produktion, der Installation und dem Betrieb der Lüftungsanlage ist dann mit hoher Sicherheit der hygienisch einwandfreie Betrieb gewährleistet, so dass sämtliche Vorzüge und Vorteile der kontrollierten Wohnraumlüftung uneingeschränkt zur Geltung kommen. 
 
 Wie wird sich die Kontrollierte Wohnraumlüftung entwickeln? Welche Rolle spielt der Installateur dabei? 
 Twrdik: Eines ist klar, der Anteil der Gebäude mit Wohnraumlüftungen ist im Steigen und wird weiter stark zunehmen. Beispielsweise ist ein modernes Passivhaus ohne mechanische Wohnraumlüftung gar nicht mehr denkbar. Die Zukunft gehört der so genannten „Komfortlüftung“, dies ist eine Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung, die besonders komfortabel und energiesparend ausgelegt ist. Die Vorteile von Komfortlüftungen kommen auch bei jedem modernen Niedrigenergiehaus und im Sanierungsfall voll zur Geltung. Auch wenn die moderne, energiesparende Anlagen bereits einen hohen technischen Standard erreicht haben, sind Detailverbesserungen in einigen Bereichen abzusehen. Hier wird sich in Zukunft noch einiges tun, insbesondere in den Bereichen: 
 - bedarfsgerechte Luftvolumenregelung 
 - Luftfeuchtemanagement 
 - einfache Handhabung, Benutzerfreundlichkeit und 
 - rohrlose Systeme. 
 Der Installateur wird in diesem wachsenden Markt eine zentrale Rolle einnehmen. Er kann durch Einsatz seiner Fachkompetenz und Qualifikation auf diesem Sektor einen wichtigen Beitrag zur weiteren Verbesserung des Images von Lüftungsanlagen beitragen. Eine Komfortlüftung kann ihre Vorzüge für den Nutzer nur dann ausspielen, wenn der Planungsprozess und die Installation der Anlage und – ganz wichtig – die bedarfsgerechte Einstellung der Anlage sowie die Einschulung der Nutzer durch den Installateur vor Ort kompetent und fachgerecht vorgenommen werden. 

Lesen Sie das ganze Interview in Ausgabe 1/2012 von „Der österreichische Installateur" ab Seite 74.


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Bilder: Vitramo GmbH, Tauberbischofsheim

Als Pionier der Branche unterstützt Vitramo, der süddeutsche Hersteller elektrischer Direktheizsysteme, ab sofort die digitale Planung der technischen…

Weiterlesen
Quelle: Caritas Gruft Winterpaket – Karl Markovics / Foto © Christoph Meissner

Reflex Austria und die Frauenthal Handel Gruppe greifen dem Christkind unter die Arme.

Weiterlesen
Bilder: Daikin Central Europe

Wie Klimaanlagen eine Schlüsselrolle bei der Senkung des Gasverbrauchs im Winter spielen können.

Weiterlesen
Quelle: SkillsAustria/Florian Wieser

In den vergangenen zwölf Wochen stellten Fachkräfte aus aller Welt ihr Können in verschiedenen Berufen unter Beweis. Als Sponsor des Team Austria war…

Weiterlesen
Quelle: ODÖRFER HAUSTECHNIK KG

Beim GC ONLINE PLUS-Adventkalender warten 24 Aktionen bis Weihnachten auf Partner.

Weiterlesen
Quelle: Jana Mack

Das Zukunftsforum SHL begrüßt Windhager als neues Mitglied.

Weiterlesen
Quelle: Otovo

Die Gaskrise hat die Nachfrage nach erneuerbaren Energien verstärkt. Besonders beliebt: Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher.

Weiterlesen
Quelle: SANHA GmbH & Co. KG, Essen

Mit NiroSan Gas bietet SANHA jetzt ein zweites Press-System für Wasserstoff und Erdgas-Wasserstoff-Gemische an. Die Prüfungen der DBI Gas- und…

Weiterlesen
Bilder: Kermi

Kermi stellt schon seit Langem Daten für den BIM-Prozess zur Verfügung und hat das Angebot aktuell wieder um weitere Komponenten der…

Weiterlesen
Quelle: Alape

Die Top-50-Artikel von Alape stehen jetzt als BIM-Daten zur Verfügung.

 

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs